Advent & Weihnachten, Essen, Kochen und Backen für Kinder, Kuchen & Kekse, Rezepte, Vegan

Vegane Müsliriegel – einfaches Rezept mit weihnachtlicher Note

Vegane Müsliriegel: einfach und lecker

Endlich habe ich mich an vegane Müsliriegel getraut. Schon seit Ewigkeiten wollte ich mich mal an einer gesünderen Variante von Riegeln versuchen, habe es aber immer etwas vor mir hergeschoben. Wie sollen die Riegeln nur halten, so ganz ohne Eiweiß? Essen die Jungs sie überhaupt? Was packe ich alles rein?

Meine Jungs sind beide große Fans von Müsliriegeln und stets begeistert, wenn sie einen mit in den Kindergarten bekommen („Mama, das war eine coole Box„). Beim Kauf von Riegeln achte ich zwar darauf, dass sie bio sind und keine unzähligen, überflüssigen Zutaten enthalten, aber selbstgemacht ist meist dann doch die beste bzw. gesündeste Version.

Da es aktuell in großen Schritten in Richtung Weihnachten geht und alles mit weihnachtlicher Note, besonders bei mir, angesagt ist, habe ich mich direkt an eine weihnachtliche, vegane Müsliriegel-Kreation gewagt. Dafür braucht es ja eigentlich gar nicht viel, außer ordentlich Zimt und/oder Spekulatius Gewürz.

Rezept für ca. 10 vegane Müsliriegel

Vegane Müsliriegel: der ideale Snack für Kinder

  • 100 g feine Haferflocken
  • 20 g Sonnenblumenkerne
  • 10 g Chia Samen
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 10 g Kakao Nibs (optional)
  • 20 g Rosinen (optional)
  • Prise Salz
  • Zimt, Muskat, Vanille
  • 40 ml Kokosöl
  • 130 g Agavendicksaft

Zubereitung

Vegane Müsliriegel ohne industriellen Zucker

Den Backofen auf 170 Grad/vorheizen. Ich stelle hier gerne eine Schale mit dem, noch harten, Kokosöl  in den Ofen, damit dieses flüssig wird.

Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermischen.

Nun das flüssige Kokosöl, sowie den Agavendicksaft, dazu geben und alles nochmals ordentlich vermengen.

Eine Backform (ich habe eine Auflaufform genutzt) mit Backpapier auslegen und die Masse für die veganen Müsliriegel darin verteilen und glattdrücken.

Die Riegel für ca. 20 Minuten bei 170 Grad in den Ofen, mittlere Schiebeleiste, stellen.

Die Müsliriegel aus dem Backofen nehmen und kurz etwas abkühlen lassen. Die noch weiche und warme Masse in der Form lassen, jedoch schon mal mit einem Messer in Streifen/Stücke schneiden. Die geschnittenen Riegel aber erst dann aus der Form nehmen, wenn sie komplett erkaltet sind – sonst gibt es nur Brösel.

Vegane Müsliriegel: Tipps und Hinweise

Vegane Snacks für Kinder: Müsliriegel

130 g Agavendicksaft ist nicht gerade wenig und die Riegel sind somit auch nicht super duper healthy. Aber ich denke, dass Zuckeralternativen immer noch besser sind, als weißer, raffinierter Industriezucker. Zudem benötigen wir für dieses Rezept die flüssige, klebrige Konsistenz des Sirups, damit die Riegel nicht auseinander fallen. In Rezepten, welche nicht vegan sind, wird für das Zusammenhalten oftmals Eiweiß verwendet.

Falls ihr mehr über Zuckeralternativen erfahren möchtet, schaut doch gerne in meinen Beitrag: Weniger Zucker für die Mutter

Natürlich könnt ihr die Riegel noch mit Datteln, Aprikosen oder anderem, getrocknetem Obst pimpen. Wichtig ist hier, dass ihr das Trockenobst etwas klein schneidet. Zu große Komponenten machen die Müsliriegel instabil.

Für alle Schlechermäulchen: vegane Müsliriegel lassen sich natürlich auch prima mit Schokolade verzieren bzw. überziehen.

Gesunde und vegane Müsliriegel

Weitere, gesunde Snackideen für Kinder:
Lasst mir gerne ein Feedback da, wenn ihr euch an das Rezept getraut habt!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply