Essen, Kuchen & Kekse, Rezepte, Vegan

Vegane Mandel-Zitronen Muffins

10. April 2015

muffin vegan mandel zitrone gesund

Das Wochenende steht vor der Tür und beschert uns allerbestes Frühlingswetter. Da dürfen leckere, spritzige, vegane Mandel-Zitronen Muffins natürlich nicht fehlen. Ich würde sagen, dass diese kleinen Küchlein sehr Gelingsicher sind und auch die Zubereitung flott und einfach geht. Wie ihr bestimmt bereist wisst bin ich ein großer Nuss-Fan (siehe hier, hier oder hier oder auch hier) und so kommt bei mir fast kein Muffin Rezept ohne Nüsse aus. Am besten noch mit Stückchen, damit man etwas Biss hat. Die Zitrone macht das Ganze noch ein bisschen frischer und harmoniert wirklich top mit den Mandeln – hätte ich so gar nicht erwartet.

muffin vegan mandel zitrone gesund 2

Zutaten (für ca. 12 Muffins)

1 Bio Zitrone
150g Margarine
150g Zucker
Prise Zimt
100g Mandelblättchen oder gehackte Mandeln (ich habe 50:50 gemischt)
100g Mehl
150g gemahlene Mandeln
1 Päckchen Backpulver
2 EL Sojamehl und ca. 4 EL Wasser
200g Soja-Joghurt

muffin vegan mandel zitrone gesund 3

Zubereitung

50g Margarine und 50g Zucker in einem kleinen Topf erhitzen. Wenn es geschmolzen ist eine Prise Zimt, sowie die Hälfte der ausgepressten Zitrone und Mandelblättchen hinzugeben, gut verrühren.

Nun den Backofen auf 180°Grad (Ober/- Unterhitze) vorheizen.

Sojamehl, Wasser, den restlichen Zucker und 100g Margarine schaumig schlagen. Anschließend den Sojajoghurt, sowie den übrigen Zitronensaft untermischen. Jetzt Mehl, Mandeln und Backpulver zügig unterrühren und dann die Masse in 12 Muffinförmchen füllen. Zum Schluss wird die Mandelblättchenmasse auf die Muffins gegeben, bevor das Ganze für ca. 20-25 Minuten in den Ofen kommt.

muffin vegan mandel zitrone gesund 4

muffin vegan mandel zitrone gesund 5

Falls ihr diese Muffins nach backt, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr ein Fotos mit #ekuleleFOOD postet 🙂

Das könnte dich ebenfalls interessieren

13 Kommentare

  • Antworten Ina Nuvo 10. April 2015 um 9:40

    Die sehen ja wahnsinnig lecker aus – danke für das tolle Rezept! 🙂

    Liebe Grüße
    Ina

    http://www.ina-nuvo.com

  • Antworten Yvonne 10. April 2015 um 14:47

    Hmmm. Die Mandelblättchenmasse sieht aber köstlich aus!
    Könnte ich jetzt gut einen zu meinem Kaffee im Büro vertragen 😉
    Hab ein schönes Wochenende!

  • Antworten Sarah 10. April 2015 um 18:02

    Ohh die sehen super lecker aus. Veganes schmeckt einfach sau gut habe ich auch auf der Fibo festgestellt 🙂

  • Antworten Saskia 11. April 2015 um 6:51

    Die sehen aber lecker aus. Dankeschön für deinen Kommentar. Meinen Shmoothie habe ich zwar ohne extra Zucker gemacht, aber schon der Fruchtzucker soll ja nicht ganz so gut sein, oder? Zumindest sollte ich vielleicht mal einen ohne Banane ausprobieren (die müsste den meisten Anteil haben). Wie gesagt, ich kenne mich mit gesunder Ernährung nicht wirklich aus. Aber von den Smoothies zum kaufen werde ich die Finger lassen und wenn überhaupt selbst mixen 🙂

  • Antworten Kate 11. April 2015 um 11:03

    So ein tolles Rezept, und dann auch noch vegan! Wahnsinn! 🙂 Das muss ich ausprobieren. Mit Mandeln kriegt man mich sowieso immer! 🙂 Ich freu mich aufs Nachbacken. Danke fürs Rezept.
    Ich wünsche dir einen tollen Tag und ein schönes Wochenende.
    Liebst, deine Kate von Liebstes von Herzen <3

  • Antworten nathalie 11. April 2015 um 20:44

    ohja die sehen ja so lecker aus <3
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

  • Antworten Alnis 11. April 2015 um 21:18

    So ein tolles Rezept und die schönen Bilder!
    Liebste Grüße
    Alnis
    Auf unserem Blog läuft bis morgen noch ein Gewinnspiel!
    http://alnisfescherblog.com

  • Antworten Jessy 11. April 2015 um 23:06

    Hm, sehen dir lecker aus. Bei deinen tollen Fotos möchte ich am liebsten gleich in den Laptop beissen. Die Maffins sind notiert und werden ausprobiert!

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermädchen

  • Antworten Lea 12. April 2015 um 15:09

    Ohhh, ich habe sowieso schon Hunger und jetzt auch noch das… zum Anbeißen! Sieht richtig lecker aus 🙂
    Liebe Grüße,
    Lea von http://www.when-love-speaks.com

  • Antworten Ann-Christin 22. April 2015 um 15:20

    Huhu, ich habe das Rezept sofort nachgebacken, war mit dem Ergebnis aber nicht so zufrieden. Die Muffins waren total bröselig und zerfielen sofort. Und mir persönlich war der Backpulver-Geschmack zu heftig! Gibt es noch Tipps, wie man die Muffins fester hinbekommt?

    • Antworten ekulele 23. April 2015 um 16:36

      Das ist ja doof…. Mhh, hast du auch ne Prise Zimt rein? Finde, dann schmeckt man das Backpulver nicht mehr 😉
      Wegen der Teigkonsistenz – war der Teig vor dem Backen schon bröselig oder erst als du die Muffins aus dem Ofen hast?

      Liebe Grüße

  • Antworten Lea 2. Mai 2015 um 12:12

    Das Rezept klingt ja toll (: vllt backe ich es morgen gleich nach. Allerdings habe ich keine Muffin-Förmchen. In einer Kastenform müssts doch aber genauso gut klappen, oder?

    Ernährst du dich eigentlich vegetarisch/ vegan und wie machst du das in deiner Schwangerschaft? Hab deinen Blog erst neu entdeckt durch euer Projekt MamaTalk und die vegane Ernährung ist was, was ich vor nem halben Jahr auch für mich entdeckt habe…gerade in der Schwangerschaft wird ja gesagt, dass man besonders vorsichtig sein sollte, was B12 angeht?

    Liebste grüße, Lea

  • Hinterlasse einen Kommentar