Kunterbunt

Ich liebe meine Mama // DKMS

Ich liebe meine Mama! Das kann ich ohne zu zögern ganz laut in die Welt schreien. Ich liebe sie für alles und bin dankbar für so Vieles.  Für das was sie mir gibt und gegeben hat, für alles was sie mir untersagt hat, für ihre Unterstützung, ihre Hilfe, ihren Rat, ihre Geduld, ihren Mut, ihre Motivation, ihren Charakter – die Aufzählung könnte ewig weiter gehen und wahrscheinlich niemals ein Ende finden…
Jetzt, wo ich selbst bald Mama bin, wird mir immer bewusster, was es für eine Aufgabe und Verantwortung ist. Ich möchte so eine Mama (mit all den Facetten) werden, wie auch meine Mama es für mich ist. Eine Mama die immer da ist, wenn man sie braucht.

Ihr fragt euch nun vielleicht „warum kommt so ein Post, hat Frauke gerade einen hormonell bedingten Gefühlsausbruch?!“. Ganz so krass würde ich es nicht bezeichnen, aber in der Tat bin ich momentan sehr emotional und mache mir wahnsinnig viele Gedanken.
So war ich auch tief bewegt, als ich vor ein paar Tagen eine Mail von einer Leserin meines Blogs bekommen habe. Nora hat mich auf Eva, eine junge Frau und Mama, aufmerksam gemacht. Eva ist 24 Jahre alt und gerade in der 18 SSW als sie erfährt, dass sie Blutkrebs hat. Noch während der Schwangerschaft muss sich Eva einer Chemotherapie unterziehen. Die kleine Emilia kommt trotz dieser aggressiven Behandlung gesund und munter auf die Welt. Alles scheint „gut“ zu werden, doch dann kam der Krebs zurück. Eva benötigt nun dringend einen passenden Spender – denn sie will leben und die kleine Emilia braucht ihre Mama. Leider wurden bisher, trotz vieler Aktionen, noch nicht die passenden Stammzellen gefunden.

Vielleicht wären DEINE ja die Passenden?!

FLYER2

Auf der Seite der DKMS kannst du dich über alles ganz genau informieren (oder auch diesen Film anschauen). Wie wird man in der Datenbank erfasst, was muss man dafür tun, wie läuft eine Spende ab, kostet es was… Ich selbst bin schon seit Jahren bei der DKMS registriert und kann euch nur versichern, dass so eine Registrierung eine Sache von wenigen Minuten ist und nicht schmerzt.

Ich hoffe sehr, dass Eva ganz bald einen passenden Spender findet – ebenso wie all die anderen Mensche auch, welche an Blutkrebs erkrankt sind. 

Das könnte dich ebenfalls interessieren

4 Kommentare

  • Antworten caprice loves fashion 9. April 2015 um 19:24

    Oh Gott, was für eine Geschichte 🙁
    Ich bin schon lange bei der DKMS registriert und wünsche mir immer wieder, dass ich irgendwann mal als Spender in Frage komme…

    Liebst
    Kathi

  • Antworten Maribel Skywalker 9. April 2015 um 19:46

    Ohwei. Ich kann mich zwar nicht in deine Lage versetzen aber ich glaube das fasst man als werdende Mama noch mal ganz anders auf. Ich bin trotzdem sehr gerührt.. ich bin bisher noch nicht als Spender registriert und werde mir das ganze mal anschauen!

    Fühl dich gedrückt!

  • Antworten Alianca 10. April 2015 um 0:00

    Ich bin total gerührt und habe mich auf der Stelle registrieren lassen. Danke für den Hinweis und viele Grüße!

  • Antworten Saskia 10. April 2015 um 5:34

    Solche Schicksale sind sehr traurig! Schön, dass du darauf aufmerksam machst!

  • Hinterlasse einen Kommentar