Essen, Gesunde Fakten, Gesunde Projekte

Gesunde Ernährung 2021: 7 Lebensmittel für dein Wohlbefinden

7 Lebensmittel für dein Wohlbefinden: gesunde Ernährung 2021

Für das neue Jahr habe ich mir diesmal nicht vorgenommen abzunehmen, mehr Sport zu treiben und weniger Zucker zu konsumieren, sondern der Fokus liegt vielmehr  auf:

Gesunde Ernährung und Wohlbefinden

Ich möchte mich in meiner Haut wohlfühlen, fit und voller Energie sein. Ob ich das nun mit regelmäßigem Joggen, Schokoladenverzicht, 3 Kilogramm mehr/weniger erreiche, das ist erstmal egal. Denn ich möchte im Moment, in der Situation das tun, was sich für mich gut anfühlt. Weniger Verbote, weniger Muss – dafür viel mehr:

„Ich möchte mir etwas Gutes tun. Ich möchte mich gut fühlen.“

Vielleicht ist euch gerade beim Lesen aufgefallen, dass ich das Wörtchen „möchte“ anstatt „muss“ verwende. Möchte klingt einfach soviel liebvoller und aktiver, als ein ein strenges Muss. Versucht es doch auch mal?! Ein Tag kein „Muss“ verwenden, sondern lieber ein „ich möchte, ich würde gerne, ich will“.

Aber zurück zu meinem Vorhaben. 2021 möchte ich gerne wieder mehr auf eine gesunde Ernährung achten. Nach all den Keksen und Co. freue ich bzw. mein Körper sich wirklich sehr auf mehr Lebensmittel, anstatt Nahrungsmittel.

Kurz erklärt: Unterschied von Lebensmittel und Nahrungsmittel

Bei Lebensmittel handelt es sich u.a. um frisches Obst, Gemüse, unverarbeitete Getreide, Nüsse, Hülsenfrüchte, Eier, Gewürze und Quellwasser. Nahrungsmittel hingegen sind erhitzt, konserviert und/oder präpariert. So wie zum Beispiel Brot, Brötchen, Kekse, raffinierter Zucker, Fertigprodukte, Konserven,  gekochte Früchte und Gemüse und Süßigkeiten.

Gesund Ernährung: worauf sollte der Fokus liegen?

Ich möchte meinen Fokus 2021 darauf legen, dass ich meinen Köper möglichst optimal mit Vitaminen, Mineralstoffen und Co. versorge. Dabei gibt es für mich keine Verbote. Natürlich darf ich auf Kekse und Kuchen essen. Vielleicht gelingt es mir aber in Zukunft häufiger zu gesünderen Alternativen zu greifen, nicht weil ich muss, sondern weil ich weiß, dass es meinem Köper einfach gut tut, wenn ich achtsam mit ihm umgehen. Genügend Rezept und Ideen habe ich, nicht nur hier auf dem Blog, sondern auch in meinem Kopf.

Gesunde Rezept: Kuchen und Kekse

Ein paar meiner bisher veröffentlichten Rezepte findet ihr entweder unter der Kategorie Kuchen & Kekse, oder ihr klickt einfach mal direkt auf folgende Links:

Gesunde Ernährung: „Es geht um mich, nicht um Perfektion“

Auf Grund meiner Weiterbildung als ganzheitliche Ernährungsberaterin würde ich von mir behaupten, dass ich viel Wissen rund um eine gesunde Ernährung habe. Aber das heißt ja noch lange nicht, dass man all das, was man weiß auch gewissenhaft umsetzt. Aber mir geht es schließlich ja auch gar nicht um die Perfektion meiner Ernährung, sondern um mich.

7 Lebensmittel für mehr Energie und Wohlbefinden

Viel frisches Obst und Gemüse, eine ausreichende Versorgung mit Proteinen und Ballaststoffen, gesunde Fette, ausreichend Magnesium und Calcium –  die Liste ist lange. Ein besonderes Augenmerk möchte ich in diesem Jahr auf folgende 7 Lebensmittel legen.

  1. Flohsamenschalen

    Flohsamen enthalten sehr viele Ballast- und Schleimstoffe. Deswegen sind sie ein tolles Mittel, wenn es um die Regulierung der Darmtätigkeit geht. Sie helfen sowohl bei Verstopfungen, als auch bei Durchfall. Aber nicht nur das, Flohsamenschalen können die Beschwerden eines Reizdarmsyndroms verringern und haben zudem einen positiven Einfluss auf den Blutzuckerspiegel. Der Blutzuckerspiegel wird zum Beispiel durch die Einnahme von indischen Flohsamenschalen stabilisiert, was wiederum Heißhungerattacken entgegen wirkt.

    Wichtig ist, dass das gemahlene Flohsamenschalen-Pulver richtig eingenommen wird. Hier also unbedingt die Anleitung lesen! Flohsamenschalen kann man übrigens auch super zum Backen, oder zum Eindicken von Soßen nutzen.

  2. Kurkuma

    Kurkuma hat wahnsinnig viel, gesundheitsförderliche Eigenschaften. Es wirkt zum Beispiel dank seines enthaltenen Curcumin von Natur aus entzündungshemmen. Entzündungen sind zwar nicht immer schädlich (sie sind eine Reaktion des Körpers auf Verletzungen/Infektionen und signalisieren dem Immunsystem, dass es etwas zu tun hat), werden sie jedoch chronisch, können sie zu chronischen Erkrankungen (Diabetes Typ 2,  Alzheimer…) führen.

    Zudem ist Kurkuma Dank seiner antioxidativen Wirkung gut für Haut und Haare. Ein Hauptgrund, weswegen ich das Power Pulver regelmäßig einnehmen möchte.

  3. Kakao Nibs

    Die leicht herben Kakaostückchen sind eine tolle Alternative zu herkömmlicher Schokolade, da sie ohne Zucker auskommen. Ich verwende sie sehr gerne zum Backen, aber auch mal im Müsli oder (Soja) Joghurt. Kakao Nibs  bestehen ausschließlich aus rohen, gebrochenen Kakaobohnen und enthalten hochwertige Inhaltsstoffe. Sie sind sehr reich an Magnesium, Calcium, Ballaststoffen und Flavonoiden.

  4. Hirse / Hirseflocken

    Ich bin ein großer Fan von Hirse. Hirse hat so viele, positive Eigenschaft und schmeckt obendrein genial. Ob als Hirseauflauf (lieben meine Kinder), im Kuchen, als Kekse, oder auch in Bratlingen – Hirse ist super vielseitig einsetzbar.

    Hirse liefert viele Nährstoffe, Spurenelemente, schützende Antioxidantien und ist glutenfrei. Besonders reich ist Hirse an Eisen, weswegen sie gerade bei einer veganen/vegetarischen Ernährung oft auf dem Speisplan stehen sollte. Als Alternative zu Haferflocken, zum Beispiel im Porridge am Morgen, finde ich Hirseflocken klasse.

  5. Bitterstoffe

    Bitterstoffe erleben gerade ein kleines Comeback. Lange Zeit wurde ihnen von den meisten Menschen (inklusive mir) wenig Beachtung geschenkt. Dabei sind sie u.a. unheimlich wichtig für Leber und Galle. Einige Bitter­stoffe, zum Beispiel aus dem Löwenzahn, stimulieren bereits im Mund die Speichel­produktion, was den Verdauungs­trakt veranlasst, mehr Säure zu produzieren. Das wiederum führt dazu, dass mit der Nahrung aufgenom­mene Fett besser verarbeiten werden können. Außerdem helfen Bitterstoffe bei Übelkeit und gegen Bakterien.

    Bitterstoffe stecken in folgenden Lebensmitteln: Grünes Blattgemüse, Wildkräuter, Artischocken, Sesam, Zimt, Ingwer, Kurkuma und Grapefruit.

  6. Selen

    Selen spielt vor allem für Vegetarier und Veganer eine wichtige Rollen, da es hauptsächlich in tierische Lebensmitteln vorkommt. Achten Vegetarier/Veganer nicht auf die Einnahme von Selen bzw. selenhaltigen Lebensmitteln, kann es relativ schnell zu einem Mangel kommen. Ein Selenmangel äußert sich zum Beispiel durch eine gestörte Schilddrüsenfunktion, Fertilitätsprobleme beim Mann und Infektanfälligkeit.

    Demnach ist das Spurenelement Selen für unser Immunsystem, Spermienbildung, die Beseitigung zellschädigender freier Radikale und die Produktion von Schilddrüsenhormonen sehr wichtig.

    Gute, vegetarische/vegane Quellen für Selen sind Eier, Pilze, Kohlgemüse, Linsen, Spargel und Nüsse, insbesondere Paranüsse.

  7. Zuckeralternativen

    Zwar habe ich zu Beginn dieses Artikel geschrieben, dass ich mir für dieses Jahr nicht vorgenommen habe weniger Zucker zu konsumieren, doch ich möchte gerne mehr Zuckeralternativen einbauen. Warum ich welche Alternativen dem industriellen Zucker vorziehe, könnte ihr gerne in meinem Beitrag „Weniger Zucker für die Mutter – Zuckersucht bekämpfen

Gesunde Ernährung ist für mich das A und O, um mich in meiner Haut wohlzufühlen.  Daneben spielt jedoch auch die Bewegung eine wichtige Rolle. Ein aktiver Alltag gibt mir Energie und schafft, dass ich insgesamt ausgeglichener bin.

Rundum wohl durch 2021

Neben Ernährung und Bewegung gibt es noch ein paar Dinge, die dabei helfen können sich gut zu fühlen. Mit Ölziehen startet man beispielsweise wunderbar in den Tag. Und  beim Essen sollte man immer darauf Acht geben ordentlich zu kauen („Gut gekaut ist halb verdaut„).

Ich bin gespannt, wie gut es mir gelingen wird, in diesem Jahr den Fokus auf mein Wohlbefinden zu legen.

 Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Das heißt, dass ich einen Prozentteil der Verkaufssumme bekomme. Für euch entstehen keine Mehrkosten, ihr unterstützt jedoch meine Arbeit, DANKE!

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply ACAD-Profy 12. Januar 2021 at 7:52

    Manchmal ist gesunde Ernährung viel zu teuer

  • Reply Inge 18. Januar 2021 at 19:21

    Ich bin vor allem im Hotel Vorarlberg ebenfalls auf den Genuss gesunder Lebensmittel gekommen, vorher war mir das nie so wichtig!

  • Leave a Reply