Gesunde Fakten

10 Fakten über Magnesium

8. April 2016

ekulele, gesunde fakten, warum ist magnesium wichtig, magnesiumreiche lebensmittel, wo ist magnesium drin, magnesium wichtig, knochengesundheit

Viel zu lange habe ich gebraucht, um euch einen neuen „Gesunde Fakten“ Beitrag zu liefern, aber gerade diese Beitragsform bedarf immer etwas Zeit. Zwar habe ich mir einiges Wissen im Ernährungsbereich durch meine Weiterbildung angeeignet, jedoch möchte ich final alles nochmals „prüfen“, um euch auf keinen Fall falsche Fakten zu präsentieren. Es ist mir unheimlich wichtig, „Gesunde Fakten“ kurz und knackig, schön übersichtlich aufzuarbeiten, um möglichst vielen von euch schnellen/einfachen Input zu geben. Ich hoffe, es ist mir auch diesmal zum Thema „Magnesium“ gelungen. Für dieses Mineralstoff habe ich mich übrigens entschieden, da es häufig unterschätzt wird, lange Zeit auch von mir.

10 Fakten über Magnesium

  1. Magnesium ist ein lebensnotwendiges Mineral, welches an zahlreichen Funktionen, Reaktionen usw. im Körper beteiligt ist. So beeinflusst es beispielsweise Enzyme, ist an der körpereigenen Eiweißproduktion (Muskelaufbau) beteiligt, schützt unser Nervensystem, wirkt entzündungshemmend, spielt eine Rolle für den Hormonhaushalt, hilft dabei, den Blutdruck zu regulieren und sorgt für Entspannung.
  2. Magnesium kann nicht vom Körper selbst hergestellt werden, sondern muss über die Nahrung aufgenommen werden.
  3. Der Bedarf eines (gesunden) Erwachsene liegt bei ca. 350-400 mg pro Tag, das entspricht z.B. 100g Kürbiskernen. Sportler, Menschen, welche stark schwitzen, unter Stress leiden oder Medikamente einnehmen, Diabetiker oder auch Herzkranke haben einen höheren Bedarf. Ebenso sollte bedacht werden, dass die moderne Ernährungsform (schlechte Böden, Dünger, viel Kaffee, eine generelle Übersäuerung…) häufig dazu führt, dass mehr Mineralstoffe benötigt werden!
  4. Besonders viel Magnesium befindet sich in folgenden, pflanzlichen Lebensmitteln: Kürbiskerne, Kakao, Quinoa, Amaranth, Vollkornprodukten, Sesam, Hülsenfrüchte und Bananen (vor allem in getrockneten).
  5. Damit Magnesium überhaupt vom Körper aufgenommen werden kann, bedarf es sog. Begleitstoffe wie beispielsweise Zink, Vitamin B1 und E.
  6. Wie unter Punkt 1 geschrieben, ist Magnesium an vielen Prozessen beteiligt. Auch für Kochen und Zähne spielt dieses Mineral eine sehr wichtige Rolle und sollte auf keinen Fall außer Acht gelassen werden. Leidet man beispielsweise unter Osteoporose, dann ist nicht nur auf eine ausreichende Versorgung mit Calcium zu achten, sondern auch bzw. vor allem! mit Magnesium.
  7. Calcium und Magnesium stehen bei der Verwertbarkeit in enger Wechselwirkung, das Verhältnis sollte 2:1 betragen. In Kuhmilch findet man jedoch z.B. das Verhältnis 10:1
  8. Ein Überschuss an Calcium kann dazu führen, dass Magnesium ausgeschieden wird und im schlimmsten Fall so ein Magnesiummangel entsteht.
  9. Wird Magnesium supplementiert,  sollte die Tagesdosis in der Regel nicht auf einmal eingenommen werden, sondern über den Tag verteilt, da der Körper kleinere Dosen besser verwerten kann. Magnesium hat zudem eine entgiftende Wirkung  und sollte deswegen immer mit einem dreistündigen Abstand zu Medikamenten eingenommen werden.
  10. Ein Magnesiumüberschuss kommt nur sehr selten vor, wenn, dann meist in Kombination mit anderen Krankheiten. Normalerweise wird ein Zuviel an Magnesium einfach über den Urin ausgeschieden.

Habt ihr Wünsche/Fragen für den nächsten „Gesunde Fakten“ Beitrag?

Das könnte dich ebenfalls interessieren

7 Kommentare

  • Antworten Emm.A 8. April 2016 um 14:04

    Interessanter Beitrag. Da ich momentan vermehrt Sport mache und in letzter Zeit generell sehr aktiv bin (Hallo Bikinifigur) finde ich solche Beiträge immer sehr spannend und informativ. Danke dafür.

  • Antworten Saskia 9. April 2016 um 7:42

    Ein super Beitrag! Sehr informativ!

  • Antworten Andrea 9. April 2016 um 16:45

    Ich habe vor kurzem angefangen Magnesiumtabletten zu nehmen und es ist unfassbar, aber ich hatte seitdem keine Kopfschmerzen mehr. Es sind jetzt schon über 2 Wochen und normalerweise habe ich die alle paar Tage. Ich bin wirklich gespannt ob das so bleibt, ich wäre jedenfalls sehr glücklich darüber.

  • Antworten Cyra 10. April 2016 um 10:41

    Danke für die Fakten !
    Ein echt toller Post !


    http://bedeutungsvolle-momente.blogspot.de/

  • Antworten Isabel Senoner 12. April 2016 um 12:06

    Liebe Frauke ich bin durch Zufall auf deinen tollen Blog gelandet:-) sehr schön gemacht und tolle Beiträge:-) guter Beitrag über Magnesium, mache sehr viel Sport und muss man einfach Magnesium zu sich nehmen:-) alles Liebe Isa (http://www.isabelsbackblog.com)
    vielleicht kommst du mich ja mal auf meinen Blog besuchen?! würde mich freuen:-)

  • Antworten Lia / Lebensmittel mit Magnesium 20. April 2016 um 20:41

    Schöner Artikel, der das wichtigste zusammenfasst.
    Ich würde noch ergänzen, dass es auch Nährstoffe gibt, die die Aufnahme von Magnesium verbessern können. Dazu gehören Vitamin D und lösliche Ballaststoffe.

    Gruß Lia

  • Hinterlasse einen Kommentar