Anzeige, Familienleben, Kinderwelt, Kochen und Backen für Kinder

Was J.Boy an einem Tag isst – food diary

20. November 2016

ekulele-speiseplan-gesund-essen-food-diary-kleinkind

Anzeige /

Endlich habe ich es geschafft zu dokumentieren, was J.Boy an einem Tag isst. Nachdem meine Speisepläne super gut bei euch angekommen sind, wurde auch der Wunsch nach einem food diary geäußert. Diesem wollte ich eigentlich schon viel eher nachkommen, aber wie das nun mal so ist, war der Teller meist schon leer gefuttert, wenn mir eingefallen, dass ich doch ein Foto davon machen wollte. Oder auch, die Esslage ist ein wenige „eskaliert“ und an fotografieren war einfach nicht zu denken. J.Boy isst nämlich am liebsten selbst und da kann es hin und wieder schon mal ganz schön wild zugehen. Aber wem sage ich das, alle Eltern wissen was nach dem Essen folgt: Esstisch säubern, Hochstuhl säubern, Boden säubern, Kind säubern und im Falle des Falles: sich selbst säubern, da man vor fliegendem Essen nicht verschont geblieben ist.

food-diary-kleinkind-speiseplan-gesund-vegetraisch-stokke-hochstuhl-tripp-trapp-kochen-fuer-baby-ganze-familie-mamablog-ekulelefood-7

Die drei Hauptmahlzeiten des Tages werden in der Regel am Tisch eingenommen, was mir auch sehr wichtig ist. Gemeinsam beginnen wir mit dem Essen, J.Boy darf jedoch aufstehen, wenn er satt ist. Ich bin wirklich sehr glücklich darüber, dass der Kleine in der Regel ein sehr guter Esser ist und ich mir keine Sorgen machen muss. König J.Boy sitzt am Tischende in seinem Hochstuhl von Stokke, welchen wir bereits vor der Geburt gekauft haben. Ein bisschen verrückt, aber irgendwie musste der Kauf damals sein, auch wenn wir wussten, dass es noch eine ganze Weile dauert wird, bis der kleine Racker darin sitzen kann. Und nun, nun sitzt er schon etliche Monate wie ein ganz Großer in seinem Stuhl. Ich finde es einfach klasse, dass der Tripp Trapp mitwächst und bin fast ein bisschen traurig, dass J.Boys Stuhl keine Gravur mit seinem Namen trägt. Diesen tollen Services gibt es nämlich erst seit November diesen Jahres im Stokke Onlineshop. Kostenlos! Ist das nicht genial. Bei der Konfiguration eures Stuhles könnt ihr den Namen, sowie die Postion (oben oder unten/Rückenstrebe) angeben und euch schon ganz bald über einen individuellen Stuhl freuen. Ich finde das eine super schöne Idee und bin mir sicher, dass wir diesen Service beim nächsten Kind, seinem Tripp Trapp, nutzen werden.

Hallo neuer Tag / Kleines Frühstück – ca. 07:00 Uhr

In der Früh hat J.Boy meist ein bisschen Hunger, aber noch nicht so viel, dass es Zeit für ein richtiges Frühstück wäre. Und so isst er meist etwas Obst, wie beispielsweise eine Banane, oder auch mal (meist selbstgebackene) Kekse. Diese gibt es vor allem am Wochenende – im Bett, wenn der Ehefreund und ich unseren ersten Kaffee genießen. Ja, solche Sitten gibt es bei uns auch und wir lieben dieses kleine Wochenendritual alle sehr.

mamablogger, ekulele, essen für kleinkinder, gesunder speiseplan, vegetarische ernährung, familienleben, hochstuhl, alltag mit kind

Der perfekte Start in den Tag – ca. 08:00 Uhr

Jetzt haben wir so richtig Hunger und es gibt Brot, Müsli oder auch Hirsebrei. Besonders Letzteres lieben wir alle sehr. Für die süße Hirse koche ich diese nach Packungsanweisung, jedoch mit einem Pflanzendrink anstatt mit Wasser. Damit das viele Eisen (hierzu findet ihr einen Gesunde Fakten Beitrag) der Hirse optimal vom Körper aufgenommen/verarbeitet werden kann, gibt es stets etwas Obstmus dazu, in der Regel selbstgekochtes, zuckerfreies Apfelkompott von Oma. Für die gesunden Fette noch einen Klecks Mandelmus und fertig. Schmeckt so lecker und ist unheimlich gesund.

ekulele, hirsebrei, mandelmus und apfelbrei

Mittagessen – zwischen 12:00 und 14:00 Uhr

Seit einigen Wochen schläft J.Boy nur noch ein Mal pro Tag, meist ab ca. 11:00 Uhr, hin und wieder jedoch auch später. Deswegen gibt es für das Mittagessen auch keine wirklich feste Zeit, ich richte mich immer nach seinem Schlaf. Schläft er früh ein, gibt es danach Essen, schläft er spät ein davor. Die Tage gab es mal wieder Kürbispüree mit Roten Linsen. Das schmeckt J.Boy sehr gut und er kann es auch prima alleine essen.

ekulele, mamablog, kürbis, rote linsen

Nachmittagssnack – zwischen 15:00 und 17:00 Uhr

Da wir nachmittags in der Regel unterwegs sind, richte ich J.Boy eine Vesper Box mit unterschiedlichen Leckereien: ein paar seiner geliebten Rosinen und Datteln, Zwieback, Obst und Wasser. Apropos Wasser, J.Boy trinkt nachts und tagsüber fast ausschließlich Wasser, lediglich zum Frühstück (und hin und wieder am Nachmittag wenn wir daheim sind) möchte er „Mich“. Hier bekommt er dann Hafer-, Dinkel- oder Mandelmilch.

bento box, lunchbox, vesper, kinder, gesunder snack

Abendessen / Wenn mein Plan nicht aufgeht… – 18:00 Uhr

Da J.Boy an diesem Tag noch kein rohes Gemüse gegessen hatte (Kürbis ist übrigens ein Fruchtgemüse), war mein Plan, dass er Rohkost mit einem Grünkernbratling zum Abendessen bekommt. Wie ihr aus meinen Speiseplänen jedoch vielleicht schon wisst, ist J.Boy nicht der allergrößte Rohkost-/Gemüsefan und mag Zucchini, Spinat, Brokkoli und Co. am liebsten püriert – außer Erbsen und Mais, die isst er auch im Ganzen. Und so hatte er auch an diesem Abend so gar keine Luft auf seinen bunten Teller, mit Ausnahme vom Mais. Also gab es noch sein geliebtes Käsebrot.

food-diary-kleinkind-speiseplan-gesund-vegetraisch-stokke-hochstuhl-tripp-trapp-kochen-fuer-baby-ganze-familie-mamablog-ekulelefood-3

food-diary-kleinkind-speiseplan-gesund-vegetraisch-stokke-hochstuhl-tripp-trapp-kochen-fuer-baby-ganze-familie-mamablog-ekulelefood-4

Und schwupps ist ein Tag auch schon wieder vorbei und es geht so langsam in Richtung Bett. Für mich leider noch nicht, denn wenn J.Boy schläft, beginnt meine Arbeitszeit…

Ich hoffe, es war interessant und informativ für euch zu lesen, was J.Boy an einem Tag isst?! Hinterlasst mir gerne ein Feedback!

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Stokke
Bild 2 (von oben); Fotocredit „Stokke“

Das könnte dich ebenfalls interessieren

3 Kommentare

  • Antworten Krisi von Excusemebut... 20. November 2016 um 10:11

    Ich bin keine Mutter, fand es aber trotzdem interessant, hihi;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Antworten Jenny 21. November 2016 um 14:35

    Da ich eine Bald-Mami bin, war ich sehr gespannt auf diesen Beitrag und ich finde es toll, das du auch die Zeiten mit uns geteilt hast! So sieht man, dass ein einigermaßen geregelter Ablauf auch mit Kind möglich ist und ich nicht schon um 10.30 Mittagessen zubereiten muss 😉
    Liebe Grüße
    Jenny

  • Antworten Laura Pabst 21. November 2016 um 20:59

    Sehr schön, meine Mädchen sind fünf Jahre und fünf Monate und ich mache mir auch immer mehr Gedanken, wie man die gesunde Ernährung noch leckerer gestalten kann. Danke für Deine Ideen! Liebe Grüße, Laura

  • Hinterlasse einen Kommentar