Essen, Kinderwelt, Kochen und Backen für Kinder

Speiseplan für Kleinkinder – Was mein Kind gerne isst

16. September 2016

Speiseplan für Kleinkinder - Was mein Kind gerne isst, ekulele, mamablogger, wochenplan essen, gesundes familienessen, breifrei, essen fuer die ganze familie (1)

Nachdem mein erster Speiseplan für Kleinkinder super gut ankam und viele von euch daran interessiert sind, neue Gerichte und Rezepte zu erfahren, gibt es heute eine Fortsetzung. Wieder habe ich sieben Tage lang dokumentiert, was J.Boy zu Mittag gegessen hat. In der Regel sind meine Mittagessen für den Kleinen super easy in der Zubereitung und auch nicht sonderlich verrückt was die Zutaten und/oder das Anrichten angeht. Ich koche gerne einfach, kindgerecht, abwechslungsreich, „frei Schnauze“ und vor allem das, was J.Boy schmeckt. Hierbei wende ich nach wir vor gerne kleine Tricks an, beispielsweise püriere ich das Gemüse, da er es so lieber isst. Ein weiterer Punkt, welcher mir unheimlich wichtig ist: verschiedene (Pseudo-) Getreide, saisonales Gemüse/Obst (z.B. Zucchinis aus Omas Garten), gute Fette und kein Zucker. Denn, beim Mittagessen muss dies einfach nicht sein, auch wenn ich Zucker generell nicht (mehr) verteufle und J.Boy Kuchen oder auch Eis probieren darf. Nicht täglich, aber hin und wieder. Hin und wieder gibt es natürlich auch ein Gläschen am Mittag oder J.Boy isst einfach bei uns mit (macht er sowieso immer). Dies ist vor allem an den Wochenende oft der Fall. Wichtig zu wissen ist vielleicht noch, dass ich gerne TK Gemüse im Haus habe, welches immer dann zum Einsatz kommt, wenn kein frisches Grün mehr da ist.

Speiseplan für Kleinkinder - Was mein Kind gerne isst, ekulele, mamablogger, wochenplan essen, gesundes familienessen, breifrei, essen fuer die ganze familie (2)

Speiseplan für Kleinkinder - Was mein Kind gerne isst, ekulele, mamablogger, wochenplan essen, gesundes familienessen, breifrei, essen fuer die ganze familie (3)

Was mein Kind gerne isst / Speiseplan für Kleinkinder

  • Montag: Kartoffelplätzchen mit Möhrchengemüse an Mandelmus (wenn das nicht nobel klingt)
  • Dienstag: Dinkelnudeln mit Zucchini-Frischkäse Soße
  • Mittwoch: Polentaschnitten mit Zucchini-Bohnen-Erbsen Brei
  • Donnerstag: Süße Hirse (gekocht in Hafermilch) mit Mandelmus und Apfelbrei
  • Freitag: Couscous mit Erbsen, Karotten und etwas Mozzarella
  • Samstag: Pfannkuchen aus Buchweizen- und Hirsemehl mit Bohnen und im Anschluss Birnen-Apfel Kraut
  • Sonntag: Kartoffeln, Spinat und Rührei

polentaschnitten, grünes gemüse, ekulele, mamablog

veganer hirsebrei

couscous für kleinkinder

pfannkuchen aus hirse

gesunde Pfannkuchen, ekulele, mamablog, fruchts klecks, Marmelade ohne zucker,

Essen für kleinkinder, gesund essen, ekulele, mamablog

Als nächstes wird es einen Beitrag zu unseren Snacks geben oder auch ein Food Diary, lasst euch überraschen und hinterlasst mir gerne wieder einen Kommentar! 

Das könnte dich ebenfalls interessieren

16 Kommentare

  • Antworten Lisi Ledbetter 16. September 2016 um 9:33

    das alles würde mir auch sehr gut schmecken, mahlzeiten planen muss ich mir UNBEDINGT wieder angewöhnen! liebe grüße zum we

  • Antworten Andrea 16. September 2016 um 9:42

    Super Inspiration, danke!

    Isst Monte alleine mit der Hand/Gabel/Löffel oder fütterst Du ihn hauptsächlich?

    Liebe Grüße

    • Antworten Andrea 16. September 2016 um 9:43

      JONTE natürlich….Autokorrektur 😉

    • Antworten MuddiWirdFit 16. September 2016 um 11:03

      Monte ist doch ein hübscher Name… 😛

    • Antworten ekulele 17. September 2016 um 20:16

      Mittags füttere ich ihn teilweise, er isst nebenbei aber auch immer noch alleine. Brot und Co. ist er immer ohne Hilfe 🙂

  • Antworten MuddiWirdFit 16. September 2016 um 11:08

    Mal wieder sehr inspirierend. Und das mit dem pürierten Gemüse ist eine super Idee für die Sorten, die Lena so nicht gerne isst. Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. 😀
    Ansonsten wieder sehr leckere Ideen dabei und ich freue mich sehr über weitere Food Diaries, Anregungen, Inspiration zu Gerichten, Snacks usw.
    Was Lena auch total gerne isst, ist Hummus. Zum Beispiel auf Brot, als Nudelsauce, Dip zu Rohkost. Vielleicht hat J.Boy an sowas ja auch Interesse?! Da sind auf jeden Fall gute Fette und viel pflanzliches Eiweiß drin und es hält gut satt. Vor allem abends bekommt Lena das ab und an, da sie damit meistens durchschläft, weil es wirklich lange satt hält.
    Ich mache auch ab und an gemischtes Kartoffelstampf. Zum Beispiel mit Blumenkohl, Karotten oder Rote Bete zusammen. Da fährt Lena auch total drauf ab.
    Oder aber zum Beispiel Reis mit Gemüse und ein wenig Kokosmilch.

    Ich hoffe, ich habe dich jetzt nicht zugebombt, aber Anregungen kann ja praktisch jeder gebrauchen, der sein Kind und sich abwechslungsreich ernähren will.
    Lieben Gruß aus Saarbrücken 🙂
    Vivi

    • Antworten ekulele 17. September 2016 um 20:17

      Liebsten Dank für deine Tipps! Hummus haben wir gleich heute Abend endlich mal wieder gemacht, kam super an 🙂

  • Antworten Lina 16. September 2016 um 14:52

    Liebe Frauke,
    schönen Dank für diesen Artikel. Gerne mehr davon. LG

  • Antworten Denise 18. September 2016 um 14:50

    Würde gerne wissen wie du die zuccini-frischkäse-Soße machst, hört sich super an.
    Noch kurz was zu deinem Blog. Wenn ich ihn über mein iPhone lese ploppt immer wieder das übersichtsmenü auf und ich kann die Artikel nicht mehr sehen 🙁

    • Antworten ekulele 18. September 2016 um 20:00

      Ganz easy 😉 Einfach die Zucchini garen, dann 1 EL Frischkäse dazu, mixen, fertig… Danke für den Hinweis, ich frage mal den Ehefreund, an was das liegen könnte!

  • Antworten Juli Scharno 10. Oktober 2016 um 14:59

    Liebe Frauke, ich verlinke den Beitrag mal auf meinem Blog, ok?

    Viele Grüße!

    Juli

    • Antworten ekulele 10. Oktober 2016 um 20:06

      Ja klar, liebsten Dank 🙂

  • Antworten Mona 1. Dezember 2016 um 20:20

    Hast du ein Rezept für die Kartoffelplätzchen mit Möhren? 🙂

    • Antworten ekulele 1. Dezember 2016 um 21:33

      Leider nein :/

      • Antworten Mona 2. Dezember 2016 um 12:58

        Danke für die schnelle Antwort =) Hast du sie einfach ‚frei Schnauze‘ gemacht? Sehen auf jeden Fall total lecker aus…

    Hinterlasse einen Kommentar