Familienleben, Kinderwelt

Beschäftigungsideen für kranke Kinder

Krankes Kind liegt auf der Couch und liest ein Buch

Anzeige

In meinem Artikel „Dürfen Kinder nicht mehr krank sein?“ habe ich ganz klar Stellung bezogen. Kranke Kinder gehören nicht in die Kita, sondern nach Hause.

Nicht mehr „richtig“ krank, aber noch schlapp

Geht es dem Kind gar nicht gut, schlummert es wahrscheinlich viel im Bett, oder auf dem Sofa. Ist es hingegen schon etwas fitter, jedoch nicht fieberfrei, oder einfach noch etwas schlapp, tut es dem Kind sehr gut, wenn es noch ein paar ruhige Tage daheim einlegen kann.

Für Eltern ist das nicht immer stressfrei. Den Kleinen wird schnell langweilig, sie sind oft quengelig, oder benötigen stets eine Bezugsperson an ihrer Seite. Alles ganz normal – aber nicht immer easy peasy für Mama und/oder Papa. 

TV, iPad und Co. für kranke Kinder?

Denn wie beschäft man sein krankes Kind sinnvoll? Es den ganzen Tag vor TV oder iPad zu setzen ist keine gute Idee. Hier werden die Kinder nämlich eher hibbelig und versuchen mit allen Mitteln wach zu bleiben, anstatt zur Ruhe zu kommen. 

Tschüss Langeweile!

Die letzten Wochen konnte ich mich gut darin üben meine Buben zu beschäftigen. Immer mal wieder war einer krank und zudem zwingt uns die Corona Pandemie dazu, viel Zeit zuhause zu verbringen. Nachdem wir alle Bilderbücher zig Mal durch hatten, musste ich kreativ werden. Was wir so gemacht haben bzw. machen? 

Spiele für Kinder

Beschäftigungsideen für schlappe, kranke Kinder
Gesellschaftsspiele

Gesellschaftsspiele sind immer eine gute Option. Wir haben über die Jahre einen ganzen Schrank voll Spiele angesammelt und spielen uns gerne einmal quer durch. Wobei es meinst so ist, dass die Jungs für ein paar Wochen ein, oder auch zwei Lieblingsspiele haben, die wir dann auch gerne mehrmals hintereinander spielen. Aktuell spielt der Große zum Beispiel Honigbienchen*, Clack! und die Regenbogenschlage besonders gerne. Das Gesellschaftsspiel Honigbienchen habe ich euch in meinem Artikel „Motzig und müde nach dem Kindergarten“ bereits etwas genauer vorgestellt, schaut da gerne bei Interesse vorbei. 
Clack!* ist ein super lustiges Spiel, bei welchem man sehr schnell und konzentriert sein muss. Einer würfelt, alle spielen. Auf den zwei Würfeln sind jeweils Formen oder Farben. Je nachdem, welche Kombination von Farbe und Form gewürfelt wird, müssen die Mitspieler die entsprechenden, magnetischen Spielscheiben aufeinander klacken lassen. Der höchste Turm gewinnt.  

AMIGO Spiele ab 4 Jahre

Bei der Regenbogenschlage* geht es gemütlicher zu, weswegen ich dieses Spiel gerade für noch etwas geschwächte Kinder wunderbar finde. Wer bildet die längste Regenbogenschlage?! Eine ausführliche Spielanleitung findet ihr bei AMIGO.

Das Spiel Regenbogenschlange liegt auf dem Tisch

Für Kinder ab ca. 5 Jahren kann ich zudem das Spiel „Der Plumpsack geht um„* empfehlen: „Immer wenn der Plumpsack vor einer Karte stehen bleibt, wird’s heikel: Was verbirgt sich bloß darunter? Die Ente oder der Besen? Gar nicht so leicht. Und kaum hat man sich’s mal gemerkt, schon kommt eine neue Karte ins Spiel und bringt die grauen Zellen durcheinander.

Malbuch / malen

Malen ist eine schöne, kreative und recht ruhige Beschäftigungsidee. Neben dem freien Malen drucke ich den Kindern gerne auch mal Mandalas, oder kleine Ausmalbilder aus. Hier findet ihr bei Ecosia zig kostenlose Vorlagen. 

Vorlesen / Bücher anschauen

Bücher anschauen und lesen ist mit Sicherheit das, was wir hier am meisten machen, wenn es den Buben nicht gut geht. Ganz bald werde ich euch mal wieder ein paar aktuelle Favoriten vorstellen, bis dahin könnt ihr gerne in meinem Beitrag „Unsere Top 9 – Tolle Kinderbücher“ nachlesen, welche Bücher hier beliebt sind. 

Tonie Box / Hörbücher

Ja, ganz ehrlich, manchmal habe ich einfach genug vom Vorlesen. Dann schlage ich den Kindern gerne vor, ein Hörbuch zu hören. Wir haben eine Tonie Box und besprechen die Kreativ Tonies gerne immer mal wieder mit neuen Geschichten. Besonders gerne lauschen die Buben der „Oma Figur“, welche sogar von Oma besprochen wird. 

Riechspiel

Wenn die Kinder nicht verschnupft sind, oder unter Übelkeit leiden, kann ein kleines „Riechspiel“ viel Spaß machen. Hierfür dem Kind mit einem Tuch die Augen verbinden und es anschließend an Gewürzen (z.B. Zimt) riechen lassen. Kann es erraten, was da unter seiner Nase ist?!

Knete / Salzteig

Geknetet wird hier auch sehr gerne. Wenn ihr keine Knete daheim habt, oder ein bisschen Abwechslung möchtet, versucht es doch mal mit Salzteig. Dieser kann, getrocknet, dann auch noch schön angemalt und verziert werden. Für Salzteig benötigt ihr 2 Tassen Mehl, 1 Tasse Wasser, 1 Tasse Salz und 1 TL Pflanzenöl. 

Schatztruhe basteln

Letztens haben wir eine Schatztruhe gebastelt, was hier wunderbar angekommen ist. Einfach eine alte Schuhkiste oder sonstige Kartons mit Farbe bemalen, trocknen lassen und anschließend mit bunten Glitzersteinen* verzieren. Jetzt können Mama und/oder Papa eine Kleinigkeit in die Kiste legen und diese im Haus (oder je nach Gesundheitszustand) im Garten verstecken…

Kindergartenblöcke / Rätselbücher

Besonders unser 4-jähriger Sohn beschäftigt sich aktuell sehr gerne und lange mit sog. Kindergartenblöcken*. Aber auch Schneide- und Klebebücher* machen ihm viel Spaß und sorgen im Krankenlager für Abwechslung. 

Puzzles

Eine schöne Beschäftigungsidee sind natürlich auch Puzzles. Ein absoluter Tipp für Kinder ab ca. 4 Jahren ist hier das GeoPuzzle*. Unser Sohn liebt es sehr und neben dem Puzzeln reden wir viel über Länder, Kontinente, Menschen und Landschaften. Da Geographie früher eines meiner liebsten Schulfächer war gehe ich hier richtig auf ;). 

Welt Puzzles

Perlen auffädeln

Eine tolle Abwechslung an „Mir ist langweilig“-Krankheitstagen bieten Perlen. Aus bunten Holzperlen* lassen sich schöne Ketten, oder auch bunte Schlagen auffädeln. 

Arztkoffer / Kuscheltiere verarzten

Sind Kinder krank, spielen sie gerne die Situation nach. Zum Beispiel mit ihren Kuscheltieren, oder Puppen. Unser Arztkoffer kommt dann gerne zum Einsatz. Leo Löwe, der Affe Joko, Schaf Frau Schmidt und all die anderen Tiere bekommen Fieber gemessen, eine Spritze, Pflaster und Verband. 

Ein Arztkoffer mit Zubehör

Fotobücher anschauen

Eine schöne Alternative zu Bilderbüchern bieten Fotobücher. Wir blättern gerne gemeinsam durch unsere Bücher und sprechen über all die Erlebnisse, Babybilder, Urlaube, Feiern und Co..

„Ich sehe was, was du nicht siehst“

Ein Spiel welches wohl jeder von uns kennt und wunderbar gespielt werden kann, wenn das Kind liegen soll: Ich sehe was, was du nicht siehst. Ein alter Klassiker, der richtig viel Spaß macht!

Ich packe meinen Koffer und nehme mit:

Ebenfalls ein Klassiker und oftmals gar nicht mehr auf dem Schirm: Ich packe meinen Koffer. Immer wieder verblüffend, was für gute Köpfchen die Kleinen haben. 

Magnetspiele

Spiele mit Magneten kommen hier auch immer wieder gerne zum Einsatz. Besonders die magnetische Zeichentafel* war hier die letzten Tage sehr angesagt. 

Fingerpuppen

Wenn den Kindern so richtig langweilig ist und weder Spiele noch Bücher für einen Jubelschrei sorgen, dann packe ich gerne unsere Fingerpuppen aus und spiele den Jungs etwas lustiges, spannendes oder verrücktes vor. 

Was machen Eure Kinder gerne, wenn sie nicht ganz fit sind? Ergänzt gerne meine Ideen in den Kommentaren.

*Diese Links sind Affiliate-Links, das heißt, dass ich einen Prozentteil der Verkaufssumme bekomme. Für euch entstehen keine Mehrkosten, ihr unterstützt jedoch meine Arbeit, DANKE!

Das könnte dich ebenfalls interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar