Familienleben, Kinderwelt

Piraten Party zum 5. Geburtstag – Einladung, Deko, Spielideen und Kuchen

Geschenkideen 5. Geburtstag

Unser Sohn hat sich zum 5. Geburtstag eine Piraten Party gewünscht. Ein schönes Thema, wie ich finde. Ich war direkt Feuer und Flamme und habe mich auf Pinterest umgesehen. Ihr findet dort zahlreiche Ideen – von der fertigen Schatzsuche, bis hin zum leckeren Piraten Buffet.

Ich habe mir aus den verschiedensten Inspirationen, die für mich tollsten, Tipps gepickt und daraus eine eigene Piraten Party geplant. 

5. Geburtstag – 5 Gäste

Noch halten wir an der Regel fest, dass so viele Kinder eingeladen werden dürfen, entsprechend alt man wird. Nach wie vor bin ich von dieser Regel sehr überzeugt, denn auch in diesem Jahr hat sich wieder gezeigt, dass mehr Kinder einfach zu „wild“ geworden wären. Mit Bruder und Geburtstagskind war es eine siebenköpfige Piratenmannschaft. Insgesamt waren wir vier Erwachsene, mein Bruder und seine Freundin haben uns bei der Beaufsichtigung und sonstigen Tätigkeiten unterstützt. Das war wirklich genial, denn auch wenn der Ehefreund und ich den Kindergeburtstag zu zweit gewuppt hätten – so war es doch allemal entspannter.

DIY Piraten Einladungskarten

Einladungskarten Piraten Geburtstag

Ich bin ein großer Fan davon, wenn die Kinder die Einladungskarten für ihren Geburtstag selber gestalten bzw. mithelfen. Deswegen habe ich mich auch für eine Einladung entschieden, welche recht einfach umzusetzen war. Ich habe die Piratenköpfe und Tücher vorgezeichnet, mein Sohn hat dann alles ausgeschnitten und die Gesichter gemalt. Anschließend noch ein kurzer Einladungstext – und fertig.

Die Vorfreude ist doch immer riesengroß und mit dem Basteln der Piraten Einladungskarten kann man sich wunderbar auf das Geburtstagsfest vorbereiten und einstimmen.

Piraten Party: Dekoration

Dass ich gerne einen Teil der Deko bastle, anstatt komplett einzukaufen, wisst ihr vielleicht bereits aus dem Vorjahr. Hier haben wir für unseren Großen einen Dino Kindergeburtstag organisiert, wofür einiges gebastelt wurde. So wie zum Beispiel Dinos zum aufhängen und eine Wimpelkette.

Für die Piraten Party habe ich mir als kleines „Farbkonzept“ schwarz/weiß/rot und etwas blau/braun überlegt. Also im Prinzip gab es nicht wirklich ein Konzept ;). Natürlich ist eine hübsche Dekoration toll, aber wenn wir mal ganz ehrlich sind, sie ist für die Kinder nicht das Wichtigste.

Was mir jedoch wichtig war und vielleicht für den Ein oder Andere etwas verrückt klingt: ich mag das Thema Piraten Party gerne, doch mir gefällt so gar nicht, dass überall (auf Deko die man kaufen kann, Geschenkpapier usw.) Totenköpfe abgebildet sind. Deswegen habe ich versucht, so wenige Totenköpfe wie möglich einzubinden.

DIY WImpelkette

Auf eine blanko Wimpelkette* habe ich Piraten Aufkleber* geklebt, welche wir noch daheim hatten. Zudem habe ich kleine Schiffe gebastelt, welche mit Knabbersachen befüllt wurden. Ein paar Luftballons, gestreifte Servierten*, blaue Luftschlangen als Wasser und fertig.

Der perfekte Kuchen für einen Piraten Geburtstag: Schiff aus Schokokuchen

Aus dem Vorjahr wusste ich bereits, dass die Kinder eigentlich gar keine Zeit zum Essen haben. Zu wichtig sind all die Spielsachen, Freunde, Spiele und Co.. Deswegen war mir schnell klar, dass ich nicht wieder zig Kuchen backen werde, sondern mich lediglich an einem Piraten Schiff versuche. Hierfür habe ich zwei Schokokuchen gebacken und aus diesen mehr oder weniger erfolgreiche („das Schiff kam gerade in einen Kanonenkugel Beschuss“) ein Schiff gebaut.

Tischdekoration für eine

Papierschiff mit Snacks

Zudem gab es ein paar gekaufte Kekse*, welche ich als Pirat verziert habe und die mit Snacks befüllten Schiffe.

5. Geburtstag – Piraten Schatzsuche für Kinder 

DIY Schatztruhe

Die Piraten Schatzsuche bestand aus verschiedenen Aufgaben. Insgesamt hatte ich mir 8 Stationen überlegt, an welchen die Jungs

  • Zusammenhalt
  • Stärke
  • Klugheit
  • Wetterfestigkeit
  • Treffsicherheit
  • Geschicklichkeit
  • Nachtsichtfähigkeit
  • Orientierungssinn

beweisen mussten.

Gestartet haben wir das Ganze mit einer kleinen Geschichte. Hier ein Ausschnitt:

Es war einmal ein Piratenkönig der feiert mit seinen Freunden ein großes Fest, denn er hatte Geburtstag… Plötzlich kam ein Seeungeheuer und schnappte sich den Goldschatz der Piraten. Es lachte laut und rief: „Wenn ihr euren Schatz wieder haben wollt, müsst ihr acht Aufgaben erledigen“…

Nun ging es los. Ich habe euch die Stationen in Kürze zusammengefasst. Wir haben jedes Mal noch einen kleinen, weiteren Teil der Geschichte erzählt.

Schatzsuche Kindergeburtstag

Zusammenhalt: Die Kinder mussten im Garten gemeinsam eine Piraten Flagge finden. Dort waren dann für jeden eine Augenklappe* und ein Tuch* versteckt. Jetzt waren alle als Piraten Freunde erkennbar und wir haben ihnen die „Piraten Regeln“ vorgelesen. Darin enthalten war zum Beispiel: Wir lachen niemanden aus, wir warten aufeinander…

Stärke: Mit Ringen (Schaukelgestell) sollten die Kinder sich über einen Hai (Stofftier) schwingen und durften diesen dabei nicht berühren.

Klugheit: Ich habe ein paar Frage zusammengestellt, welche die kleinen Piraten beantworten mussten. Zum Beispiel:

Was hat ein Pirat oft auf seiner Schulter sitzen?

  1. Ein Papagei
  2. Ein Affe
  3. Ein Koala

Wetterfestigkeit: Hier haben wir fünf Runden Feuer-Wasser-Sturm gespielt.

Treffsicherheit: Die Kinder mussten mit Wasserbomben in eine Kiste treffen.

Geschicklichkeit: „Es kam ein großer Sturm und die Piraten sind über eine Reling balanciert.“ Dabei durften sie natürlich nicht ins Wasser fallen! Wir haben eine Holzlatte auf den Rasen gelegt, über welche die Piraten vorsichtig gelaufen sind.

Nachtsichtfähigkeit: Hier haben wir Topfschlagen gespielt. Für jedes Kind gab es Piraten Aufkleber*.

Orientierungssinn: Es gab einen Startpunkt und von hier aus mussten die Kinder 5 Schritte nach vorne, 16 Schritte nach links, 6 Schritte nach rechts und 2 nach hinten gehen. Nun hieß es 3x mal drehen, stehen bleiben und Ausschau nach einem kleinen Piratenzeichen halten. Als es gefunden war, gab es den Hinweis vom Seeunhegeuer, dass der Schatz irgendwo im Garten versteckt ist.

Schatzsuche Kindergeburtstag

Und los ging es. Die Jungs sind durch den Garten geflitzt und haben die Schatztruhe (ich habe einfach eine Kiste mit Goldpapier beklebt) gesucht. Natürlich wurde sie gefunden und der Schatz aufgeteilt. Gefüllt war die Kiste mit sieben kleinen Tütchen – so gab es keinen Streit, wer wie viele Goldtaler und Co. bekommt. In den Tüten waren Goldtaler*, eine Candy Kette*, sowie ein Piraten Stempel*.

Piraten Brause und Abendessen 

Da es ein sehr warmer Tag war, gab es für die Kinder zwischendurch eine Piraten Brause. Diese kam sehr gut an. Hierfür könnt ihr einfach beliebige Getränke kaufen und diese mit einem passenden Etikette versehen.

Piraten Brause

Zum Abendessen gab es (vegane) Fischstäbchen und Pommes, sowie Rohkost. Gegessen wurde wieder sehr wenig, denn die restlichen Minuten vom Geburtstag mussten gannnnzzz dringend mit Spielen verbracht werden, bevor die Eltern zum Abholen kamen.

Mitgebsel / Piraten Party

Bei uns gab es als Mitgebsel für die Gäste die Aufkleber vom Topfschlagen, das Tütchen von der Schatzsuche, sowie Augenklappe und Tuch. Ich finde das eine gute Mischung aus Süßem und „Gedöns“.

Geschenkideen zum 5. Geburtstag

Da ich einige Male gefragt wurde, was unser Sohn zum fünften Geburtstag bekommen hat, hier ein paar seiner Geschenk, sowie weitere Ideen:

Ahoi ihr Piraten, viel Freude bei der Party!

*Diese Links sind Affiliate-Links, das heißt, dass ich einen Prozentteil der Verkaufssumme bekomme. Für euch entstehen keine Mehrkosten, ihr unterstützt jedoch meine Arbeit, DANKE!

Das könnte dich ebenfalls interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar