Advent & Weihnachten, Kuchen & Kekse, Rezepte, Vegan

Linzer Plätzchen – Rein pflanzlich

4. Dezember 2019

Vegane Linzer Plätzchen

Anzeige /

Das Plätzchen backen hat wieder begonnen. Vor kurzem habe ich mich das erste Mal in diesem Jahr mit den Jungs in die Küche gestellt, um die Adventszeit mit einer kleinen Backsession einzuleuten. Klingt idyllisch – war es eher nicht. Das Nudelholz flog mir förmlich um die Ohren und 80% des Teiges waren aufgegessen, bevor er in den Ofen kam. Die Ausstecher wurden zielsicher immer schön mittig in den ausgerollten Teig gesetzt und über meine Lippen kam ein Leise rieselt das Mehl.

Aber hey, ich glaube so muss das einfach ablaufen, das Backen mit Kindern. Und anstatt das Kirschwasser in den Teig zu geben, kann Muttern es ja anschließend einfach trinken ;).

Backen mit Kindern

Als absolute Linzer Plätzchen Fans stand außer Frage, dass wir als erstes unsere liebsten Weihnachtsplätzchen backen. Das Rezept ist super einfach, die Zutaten überschaubar und insgesamt würde ich sagen, dass man fast den Hashtag #healthy setzen kann. 

Mehl in Demeter-Qualität von Campo Verde (das bekommt ihr ganz einfach in vielen Supermärkten, wie beispielsweise EDEKA, Rewe, Kaufland….), Nüsse, Gewürze, Roh-Rohzucker aus biologisch-dynamischer Erzeugung, pflanzliche Margarine, Apfelmark ohne Zucker und Fruchtaufstrich anstatt Marmelade. 

Linzer, Plätzchen

Zutaten für Linzer Plätzchen ohne tierische Produkte
  • 150 g Campo Verde Dinkelvollkornmehl 
  • 150 g Campo Verde Dinkelmehl Type 630
  • 125 g Campo Verde Roh-Rohrzucker
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Kakao
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 200 g Margarine
  • 2 EL Campo Verde Apfelmark ohne Zucker
  • Campo Verde Fruchtaufstrich Rote Johannisbeere
  • Eventuell etwas mehr Mehl, Nüsse, oder Zucker zum Ausrollen des Teiges 

Zutaten für Linzer Plätzchen

Köstliche Linzer Plätzchen ohne tierische Produkte
Zubereitung der Plätzchen

Mehl, Rohrzucker, Haselnüsse, Kakao, Zimt, Lebkuchengewürz, Margarine und Apfelmark zu einem glatten Teig verkneten. Sollte der Teig zu klebrig sein, einfach noch etwas Mehl hinzu geben. 

Den Plätzchenteig für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Backofen auf 180 Grad /Ober- Unterhitze vorheizen. 

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig ausrollen. Ich teile den Teig hierfür gerne in vier Teile, welche ich nacheinander aus dem Kühlschrank hole und dann ausrolle. Da der Teig recht weich und klebrig ist, benötigt ihr für das Ausrollen viel Mehl. Alternativ könnt ihr den Teig auch auf Rohzucker oder gemahlenen Nüssen ausrollen. 

Mit einer Ausstechform Formen ausstechen. Achtet darauf, dass ihr von jeder Form immer zwei Stück habt, da ihr diese nach dem Backen zusammensetzen müsst. Meine Kinder haben sich für einen Stern entschieden, Da wir nur einen Stern ohne Loch in der Mitte haben, haben wir einfach mit einem Deckel/Verschluss von einem Pflanzendrink Löcher in jeden zweiten Stern gestanzt. 

Die ausgestochenen Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für ca. 10 Minuten auf mittlerer Schiebeleiste bei 180 Grad/Ober- Unterhitze backen.

Die Sterne abkühlen lassen.

Nun einen Stern mit Fruchtaufstrich bestreichen und anschließen einen Stern mit Loch darauf setzten. Wer mag kann am Schluss noch etwas Puderzucker über die Linzer Plätzchen streuen.

Gesunde Weihnachtsplätzchen
Linzer Plätzchen,
Nachschub bitte!

Wir alle hier lieben Linzer Plätzchen und ich bin mir sicher, dass wir ganz bald eine zweite Ladung backen. Und das ganz ohne schlechtes Gewissen, denn die Zutaten sind wirklich klasse und eigentlich recht gesund. Zu lange sollte man die Linzer Plätzchen auch nicht aufheben, da der Fruchtaufstrich von Campo Verde wesentlich weniger Zucker enthält, als herkömmliche Marmelade, was die Haltbarkeit der Plätzchen verringert. 

Weihnachtsplätzchen mit Nuss

Warum ich das Dinkelmehl von Campo Verde so gerne zum Backen verwende

Zum Backen verwende ich schon seit Jahren ausschließlich Dinkelmehl. Das Dinkelmehl von Campo Verde mag ich besonders gerne. Zum einen, da es das Mehl in den Varianten Vollkorn, Type 630 und Type 1050 gibt (ich mische super gern), und zum anderen, weil das Mehl aus deutschem Dinkel in Demeter-Qualität hergestellt wird.  

Unterschiede zwischen Bio und Demeter

Schon seit Jahren lege ich großen Wert auf Lebensmittel in Bio oder auch Demeter-Qualität, das wurde mir von meinen Eltern mit in die Wiege gelegt.
Während meiner Schulzeit habe ich sogar mal ein dreiwöchiges Praktikum auf einem Demeter-Bauernhof machen (müssen;)). Rückblickend war das auf jeden Fall eine sehr lehrreiche und spannende Erfahrung. Die „Demeter-Kühe“ hatten beispielsweise alle Hörner, da der Demeter-Verband das Enthornen verbietet. Zudem habe ich damals gelernt, dass ein Demeter-Betrieb ausschließlich biologisch-dynamisch bewirtschaftet werden darf. Im Gegensatz zu einem Bio-Betrieb. Hier ist es erlaubt, dass neben der ökologischen Bewirtschaftung auch konventionell gearbeitet wird. Sprich, es kann sein, dass ein Landwirt neben ein paar Bio-Hühnern mit Auslauf auch ganz konventionell (mit Spritzmittel und Co.) Getreide anbaut. 

Selbstge-
kaufte Weihnachtsplätzchen

Nach einem kurzen Ausflug in die Demeter-Welt zurück zu den köstlichen Weihnachtsplätzchen. Ich weiß, dass nicht jeder gerne backt, oder schlichtweg keine Zeit dafür hat. Mir ging es besonders im ersten Jahr als Zweifach Mama so. Fehlende Zeit, fehlende Nerven – ich war dankbar und froh, dass meine Mama und meine Schwiegermutter uns mit Plätzchen versorgt haben. Hat sich in der Adventszeit Besuch angekündigt, habe ich häufiger zu Plätzchen aus der Tüte gegriffen #shameonme – oder eben auch nicht. Denn schlimm finde ich das keinen Falls. Von Campo Verde gibt es in diesem Jahr zum Beispiel auch wieder super leckere Plätzchen. 

Ich wünsche Euch eine schöne Adventszeit mit leckeren Plätzchen! 
Ihr habt die Linzer Plätzchen nachgebacken? Dann freue ich mich sehr über ein Feedback. 

Das könnte dich ebenfalls interessieren

1 Kommentar

  • Antworten Linda 11. Dezember 2019 um 8:46

    Danke für dieses wunderbare Rezept, ich werde sie für meine Kinder backen. wenn wir ins Hotel in Lana 4 Sterne fahren. Da freuen sie sich bestimmt 🙂

  • Hinterlasse einen Kommentar