Familienleben, Reisen

Entspannter Familienurlaub. Ist das möglich?

16. Oktober 2019

Urlaub in den Bergen

Unsere Urlaube haben sich drastisch geändert seit wir Kinder haben. Zwar liest man überall, dass das Reisen mit Kindern easy peasy ist und man quasi nichts an seinem bisherigen Reisestil ändern muss, wenn man Eltern wird, doch bei uns traf und trifft das nicht zu. Wir haben unsere Urlaube im Vergleich zu früher, komplett umgestaltet, den Kindern und uns zur Liebe. Denn wenn wir eines gelernt haben: das A und O eines schönen Familienurlaubes ist es, alles so stress- und auch erwartungsfrei wie möglich zu gestalten.

Das A und O für einen entspannten Familienurlaub?
Alles so stress- und erwartungsfrei wie möglich!

Für unsere Familie bedeutet das zum Beispiel, dass wir aktuell versuchen extrem lange Autofahrten zu verhindern. Über 600 km, egal ob bei Nacht oder Tag, sind für uns Stress pur. Geschlafen wird fast gar nicht und manchmal haben die Kinder schon nach einer Stunde so gar keine Lust mehr – auch wenn ich als Autoanimateurin natürlich alles gebe. Lieder, Musik, Hörbücher, Essen, Trinken, viele Pausen… Irgendwann kommen wir immer an den Punkt, an dem alle unfassbar genervt sind. Klar könnte man sagen, da muss man durch, wenn man an den schönsten Strand von XY möchte. Aber wir haben beschlossen, dass wir lange Fahrten einfach erst dann wieder in Angriff nehmen, wenn unsere Kinder dafür bereit sind, es besser ertragen können. Und so lange erkunden und bereisen wir mit dem Auto einfach das Umland.

Wir fahren nicht mehr 1000 km bis an das Meer

Im Sommer waren wir beispielsweise in der schönen Schweiz und hatten dort eine entspannte Woche im Grünen. Früher wäre das für uns kein „richtiger Urlaub“ gewesen, heute wissen wir solche entschleunigten Auszeiten in der Natur sehr zu schätzen.

Worauf wir beim Reisen achten:

Ebenso flitzen wir nicht mehr von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit, sondern lassen uns gerne treiben.

  • Was bringt der Tag?
  • Worauf haben wir Lust?
  • Wie ist die Laune der einzelnen Familienmitglieder?
  • Wie war die Nacht?
Was die Kinder mich gelehrt haben:

Hatte ich früher, noch ohne Kids, ganz stark das Bedürfnis an einem Urlaubsort alles zu sehen und zu erkunden, habe ich heute viel weniger die „Angst“ irgendwas zu verpassen. Ja, die Kinder haben mich gelehrt, dass nicht nur Sandstrand, beeindruckende Städte und schnuckelige Cafés einen tollen Urlaub ausmachen, sondern auch Kuhglocken, Riesenrutschen und zwei Eis pro Tag ziemlich famos sind.

Entspannter Familienurlaub

Wir reisen ohne Erwartungen

Aktuell reisen wir also sehr entspannt und ohne große Erwartungen – außer viel Familienzeit. Dennoch schließe ich nicht aus, dass wir in absehbarer Zeit mal wieder länger im Auto sitzen, oder durch eine interessante Stadt schlendern, auf der Suche nach „dem Insidertipp Nummer 3“ vom Reiseführer.

Wir werden einfach schauen wie sich die Bedürfnisse und Interessen unserer Familie im Hinblick auf Reisen und Urlaube (vielleicht) verändern werden. 

Hat sich Euer „Reisestil“ mit Kindern auch verändert?

Das könnte dich ebenfalls interessieren

2 Kommentare

  • Antworten Katha 16. Oktober 2019 um 22:56

    Definitiv hat sich in Sachen Urlaub da was verändert.
    Früher ging es gerne mal mit dem Flugzeug in den Süden zum Strandurlaub. Seit Kind 1 auf der Welt ist waren wir nur noch mit dem Auto unterwegs.
    Früher war es immer Hotel (außer mal das Ferienhaus der Verwandtschaft), jetzt ist immer die Ferienwohnung. Zwischenzeitlich allergie-bedingt, jetzt, weil es uns einfach praktischer erscheint, das essen zu können, was die Kids so mögen.
    Früher gerne mal Städte-Trip mit Füße platt laufen, jetzt Bauernhof mit Stockbrot grillen und Ausflug ins Freibad.
    Die Prioritäten haben sich einfach verändert und das ist auch ok so.
    Liebe Grüße, Katha

  • Antworten Richard & Hugo 17. Oktober 2019 um 9:26

    Wir haben hier ganz ähnliche Erfahrungen gemacht. Das Reisen mit Kind ist schon anders, als zu zweit. Wir vermeiden auch lange Autofahrten & unsere letzten Reisen als Familie gingen in super schöne Regionen hier in Deutschland
    (-> https://www.vatersohn.blog/freizeit/reisen-mit-kind/ )

    LG, Richard & Hugo vom https://www.vatersohn.blog/

  • Hinterlasse einen Kommentar