Anzeige, Familienleben, Gewinnspiel

BOOM! Türchen Nummer 21 – Gewinnt eine medela swing

21. Dezember 2016

bb_ak_key-visual_02-21

Anzeige /

Boom! Heute öffnet sich das 21. Türchen des BOOM blogs Adventskalenders auf meinem Blog und ich freue mich sehr, dass ich an einen von euch eine medela swing verlosen darf. Eine was?! Die ein oder andere Mama unter euch wird bestimmt direkt laut aufschreien „klar, eine Milchpumpe“, für alle Anderen fasse ich gerne kurz zusammen, was man mit der mendela swing so alles machen kann bzw. was sie kann. 
Ich habe J.Boy fast auf den Tag genau 13 Monate gestillt und es war eine wunderschöne Stillbeziehung. Okay, anfangs nicht wirklich, denn wir zwei mussten uns erstmal einpendeln. Ein paar Tage, nein ich glaube es waren sogar zwei Wochen, nach der Geburt flitzte der Ehefreund abends zur Drogerie, um noch schnell eine Milchpumpe zu kaufen. Warum? Nein, ich wollte nicht Party machen oder ohne Baby das Haus verlassen, sondern eine fiese Brustentzündung hatte sich angeschlichen. Das Antibiotikum schon in der Tasche, mahnende Worte der Ärztin im Ohr, wollte ich einfach auf Nummer sicher gehen und eine Möglichkeit haben, Milch für den Kleinen abzupumpen. Dazu aber vielleicht in einem separaten Post irgendwann mal mehr.
Rückblickend bin ich auf alle Fälle froh, dass ich die ersten Wochen durchgehalten habe, denn die restlichen Monate empfand ich das Stillen als wunderschön und das Beste für J.Boy. Da ich Elternzeit nehmen konnte und sonst keine Verpflichtungen hatte, außer Mama zu sein, war es mir immer möglich J.Boy nach seinem Bedürfnis zu stillen. Meine Bedürfnisse habe ich da vielleicht das ein oder andere Mal zurückgesteckt, was für mich aber so vollkommen gut war, sich richtig angefühlt hat. Trotzdem gibt es aber auch Mamas, welche nicht immer zur Stelle sein können oder möchten, wenn das Baby Hunger hat. Hier kann eine Milchpumpe, wie beispielsweise die mobile, elektrische medela swing, für Flexibilität sorgen. Frauen können entscheiden, ob sie stillen oder abpumpen, der Vater oder eine andere Person kann das Geben der Flasche übernehmen.

gewinnt-eine-medela-swing-mamablog-stillen-gewinnspiel-abpumpen-ekulele-2

Fakten zur medela swing
  • Alle Bestandteile, welche in Kontakt mit Muttermilch kommen, sind frei von BPA.
  • Die medela swing ahmt das Saugverhalten des Babys durch die 2-Phasen-Pumptechnologie fast naturgetreu nach. Anfangs kurz und schnell, dann in einem langsameren Rhythmus.
  • Für das Füttern mit der Flasche ist der Sauger Calma von medela ideal, da Babys das erlernte Saugverhalten nicht verändern müssen.
  • Geeignet ist die medela swing für Frauen, welche zusätzlich zum Stillen ein- bis zweimal pro Wochen abpumpen möchten.
  • Die Milchpumpe ist klein, leicht, kompakt und leise.
  • Sie kann mit einem Netzteil oder auch mit Batterien betrieben werden.
  • Im Lieferumfang dabei: 150 Milliliter-Fläschchen, ein Sauger Calma, ein Standfuß, zwei Verschlussdeckel, ein Aufbewahrungsbeutel, eine Brusthaube in Größe M.

Ich finde solch eine Milchpumpe eine gute Sache, ob als Helfer in der Not oder auch „Zeitschenker“ für die Mama. Wenn ihr eine medela swing gewinnen wollt, dann hüpft schnell in den Lostopf. Morgen öffnet sich übrigens das 22. Türchen bei Mit Kinderaugen, auch dort wartet ein super Gewinn auf euch.

gewinnt-eine-medela-swing-mamablog-stillen-gewinnspiel-abpumpen-ekulele-1

medela swing, ekulele, mamablog, milchpumpe, stillen

Teilnahmebedingungen / Gewinnt die medela swing Milchpumpe
  • Um an der Verlosung teilzunehmen, hinterlasst mir bitte unter diesem Blogbeitrag einen schönen, netten, lustigen oder auch kreativen Kommentar (mit E-Mail Adresse)
  • Teilnahmeschluss ist der 21.12.2016 um 23:59 Uhr / Teilnahme nur heute möglich!
  • Der Gewinner wird direkt von mir benachrichtigt.
  • Teilnehmen können alle Personen mit einer Adresse in Deutschland, welche über 18 Jahre alt sind.
  • Der Gewinner muss damit einverstanden sein, dass seine Adresse an die Agentur weitergeleitet wird, welche den Gewinn versendet
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Umtausch des Gewinns nicht möglich
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Noch mehr Verlosungen gefällig? BITTESEHR – hier hast du einen Überblick über das was bereits war, und das was noch kommt: Auf jeden Fall ist jeder Tag im Dezember ein Gewinn!
01.12.: Mama Schultze, 02.12.: Moms Blog, 03.1.2.: Einer schreit immer, 04.12.: bei echt! Hartmann, 05.12. bei Mini&Mami, 06.12. bei Stadt Land Mama, 07.12. bei MissBonn(e)bonn(e), am 08.12. bei Caprice et Délice, am 09.12. bei Grosse Köpfe, am 10.12. bei Mama Notes, am 11.12. bei Nina Bott, am 12.12. bei Das Nuf, am 13.12. bei kleinSTYLE!, am 14.12. bei Familie Berlin, am 15.12. bei Mama Mia, am 16.12. bei Kleine Familienwelt, am 17.12. bei Metterschling und Maulwurfn, am 18.12. bei Nova’s Loft, am 19.12. bei Wunderhaftig, am 20.12. bei Johnny’s Blog, am 21.12. bei Ekulele, am 22.12. bei Mit Kinderaugen, am 23.12. bei Zwillingswelten und am 24.12. bei Daddylicious.

Viel Glück!

Der Gewinn wurden mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt. 

Das könnte dich ebenfalls interessieren

51 Kommentare

  • Antworten Ron 21. Dezember 2016 um 6:46

    Guten Morgen, meine beste Freundin bekommt bald Ihr Töchterchen. Und da wir gute Erfahrungen mit abpumpen gemacht haben (unsere Pumpe aber dem allgemeinen Umzugsschwund zum Opfer gefallen ist) – würden wir uns riesig freuen…

  • Antworten Christina 21. Dezember 2016 um 7:45

    Örks börks! Brustentzündung. Milchstau. Etcpp. Das ist üüüübel…Da fällt mir auch nix Lustiges zu ein. Außer, dass man sich beim Abpumpen wie im Melkstall vorkommt. Galgenhumor hilft 😉

    LG Christina

  • Antworten Katrin F. 21. Dezember 2016 um 7:56

    Hallöchen, ich würde mich sehr freuen, bald kommt unser Sonnenschein zur Welt und da ich wohl schnell wieder arbeiten muss und der Papa Elternzeit nimmt wäre es echt ideal 🙂

    LG

  • Antworten Hannah 21. Dezember 2016 um 8:00

    Ich bin eine von den Mamas, die sich so denkt: Yeah, eine Medela! Die haben wir in der Klinik, in der ich arbeite, wenn ich nicht in Elternzeit bin, auch! Gerade sitze ich beim morgendlichen Stillen und es klappt zum Glück auch alles ganz harmonisch, aber manchmal würde ich mir dann doch ein bisschen Flexibilität wünschen, dass mein Mann auch mal ein Fläschchen geben kann. Eine fiese Mastitis mit hohem Fieber und allem drum und dran hatte ich auch schon, , aber das habe ich zum Glück mit kühlen, Wärme, und regelmäßigem Stillen im Vierfüßlerstand in den Griff bekommen (es hat mich nämlich am Wochenende fern von zu Hause erwischt, so dass ich gar nicht wusste, wo ich eine Milchpumpe her bekommen sollte).

  • Antworten Raphaela 21. Dezember 2016 um 8:01

    Mir ging es genau so. Die ersten zwei Wochen waren wirklich die Hölle und ich bin ein bisschen stolz auf mich, dass ich das trotzdem so durchgezogen habe (ich wurde täglich gelagert..). Und: Melken trifft es wirklich gut- vielleicht ist das bei einer elektrischen Pumpe etwas besser?
    Einen schönen Tag, Raphaela

  • Antworten Claudia 21. Dezember 2016 um 8:27

    Guten Morgen,

    ich habe meinen ersten Sohn auch genau 13 Monate gestillt! Da ich allerdings nach 7 Monaten wieder arbeiten gegangen bin, war eine Milchpumpe unverzichtbar – zum Glück hatten wir den Kleinen schon früh auch an das Trinken als der Flasche gewöhnt.
    Jetzt steht die Geburt von Baby Nr.2 unmittelbar bevor und da ich wieder für eine geteilte Elternzeit plädiere, würde ich mich über den tollen Gewinn riesig freuen.

    Ganz liebe Grüße, Claudia

  • Antworten Steffi 21. Dezember 2016 um 8:29

    Guten Morgen,
    Ich hatte die gleiche Erfahrung bei Kind eins, zwei Wochen schmerzen wie verrückt und dann war ich ganz traurig als die kleine sich im zwölften Monat selbst abgestillt hat. Beim zweiten läuft es jetzt hoffentlich besser und eine gescheite milchpumpe würde das definitiv unterstützen!
    Viele Grüße, steffi

  • Antworten Svenja 21. Dezember 2016 um 8:36

    Eine milchpumpe fehlt uns noch für die Erstausstattung unserer kleinen Bauchzwergin. Da der tolle Papa auch 8 Monate Elternzeit nehmen möchte, würde uns die Milchpumpe bei der Gleichberechtigung unterstützen.

  • Antworten Jessica 21. Dezember 2016 um 8:37

    Guten Morgen…
    ich bin auch noch eine ganz frische Mama und musste schon wegen des großen Bruders ab und an außer Haus.
    Habe bisher immer mit der Handpumpe abgepumpt… das dauert aber eeeewig und man bekommt fast eine Sehnenscheidenentzündung:)
    Die Medela Milchpumpe wäre also der Hammer.
    LG

  • Antworten Julia 21. Dezember 2016 um 8:43

    Also ich fand die Milchpumpen immer ganz praktisch, nur mein mann musste immer lachen und hat mich mit einer Kuh verglichen, Haha XD ich würde die Milchpumpe gerne für meine Schwägerin gewinnen da sie im Januar ihr erstes baby erwartet 🙂

    LG Julia

  • Antworten Anni B. 21. Dezember 2016 um 8:46

    Oh ja! Die letzte habe ich per Rezept ausgeliehen. Sie hat mir das Leben gerettet! Ich würde mich freuen!
    LG von Anni B.

  • Antworten Ilka 21. Dezember 2016 um 9:02

    Ich habe noch die Medelapumpe meiner Schwester, da sie aber bald entbindet, benötigt sie sie zurück. Daher wäre sie ideal für mich. Die Pumpe hat mir die Möglichkeit eines Rückbildungskurses ohneKind und ohne Fertignahrung gegeben. Und ich würde so gerne Sport machen oder noch lieber einfach mal drei Stunden am Stück schlafen

  • Antworten Kathi 21. Dezember 2016 um 9:03

    Wir hatten eine medela eineb Monat lang hier stehen, weil es anfangs mit dem Stillen nicht geklappt hat. Als sie wieder ausziehen durfte, war ich so froh, dass ich den Riesenkasten unterwegs zum Sanitätshaus gleich mal in einem Laden habe stehen lassen. Zum Glück hat sie sich nicht eine andere Mami geschnappt… Jetzt wäre ich froh, wenn die medela in klein bei uns einziehen würde, weil bald der Rückbildungskurs und damit auch das Abpumpen los geht…

  • Antworten Zuckermaus 21. Dezember 2016 um 9:18

    Hi! Für mich war die von einer Freundin ausgeliehene Milchpumpe letztes Jahr bei unsrem Töchterchen auch echt GOLD wert!!! Sie hat es mir ermöglicht, die Kleine zu stillen, weil die nicht genug direkt getrunken hat. Nun brauchen wir wie es aussieht bald wieder eine und ich würde mich freuen, keine leihen zu müssen… LG

  • Antworten Carina 21. Dezember 2016 um 9:18

    Da wir bald unsere Zwillinge erwarten, wäre das bestimmt eine gute Hilfe um besser um die Runde zu kommen 😀 dann kann auch der Papa das Füttern einmal übernehmen
    LG

  • Antworten Sabine S. 21. Dezember 2016 um 9:38

    Das wäre das richtige für meine Kollegin die bald Nachwuchs bekommt!

  • Antworten Florian 21. Dezember 2016 um 9:57

    moin würde ich gerne für meine Frau gewinnen

  • Antworten Nicole 21. Dezember 2016 um 10:11

    Obwohl ich ganz wild bin aufs Stillen, stell ich mir so eine Pumpe für ein bisschen Unabhängigkeit in ausgewählten Momenten ganz praktisch vor (und auch dem Papa einmal das Ruder der Nahrungsaufnahme in die Hand zu geben) – und sie fehlt uns noch in der Erstausstattung! Ich würde mich freuen!
    lg Nicole

  • Antworten Johanna M. 21. Dezember 2016 um 10:20

    Bei meinem Sohn hatte ich noch eine Handpumpe und es war jedesmal so irre umständlich, langwierig und nervig… Von daher würde ich mich über alle Maße freuen, wenn ich bei der kleinen (noch) Bauchbewohnerin einen größeren Komfort genießen könnte! 🙂

  • Antworten Daniela 21. Dezember 2016 um 10:56

    Mit den Medela-Pumpen habe ich in der Klinik super Erfahrungen gemacht. Um so schöner wäre es, nun für den Bauchzwerg eine für zu Hause zu haben. 🙂

  • Antworten CHARLIE 21. Dezember 2016 um 11:35

    Oh ich würde mich auch unglaublich darüber freuen – unser Zwerg kommt im Februar und zumindest die Möglichkeit zu haben oder im Notfall einfach die Pumpe dazuhaben wäre schön eine gedankliche Erleichterung! 🙂

  • Antworten Arnika Weber 21. Dezember 2016 um 11:39

    Hallöchen! Ich schmeiß mich mal für meine Schwester in den Lostopf, die wird nämlich bald Zwillingsmama
    Und dir und deinen zwei Männern wünsche ich ganz tolle besinnliche Weihnachtstage

  • Antworten Bettina 21. Dezember 2016 um 11:40

    Wir stillen nun etwas über 10 Monate und ich hatte für Notfälle immer nur so eine unpraktische Handpumpe! Ich würde mich total über den Gewinn freuen, auch weil es uns vielleicht doch auch ein bisschen Freiheit ermöglicht!

  • Antworten Alexandra 21. Dezember 2016 um 11:44

    Ich erwarte Anfang Februar 2017 meine 2. Tochter. Bei der 1. Tochter habe ich sechs Wochen versucht zu stillen, hatte aber nie einen Milcheinschuß (aus Gründen!). Ich bin gespannt, was mich dieses Mal erwartet. Wenn ich stille, werde ich mir auf jeden Fall eine Milchpumpe zulegen, denn ich brauche etwas Freiheit. Und mein Mann will seine Tochter auch gern füttern. Vielleicht gewinne ich ja schon eine.

  • Antworten Verena33 21. Dezember 2016 um 11:49

    Hallo, wir erwarten im Januar Söhnchen Nr. 2. Beim ersten Kind bekam mein Mann bei einem verlängertem Frisörtermin ( meine Haare waren orange geworden und ich könnte so unmöglich den Laden verlassen) ein großes Problem ohne Milch … deshalb wollen wir es dieses Mal mit dem Abpumpen versuchen :-). Vielleicht hab ich ja Losglück.

  • Antworten Verena 21. Dezember 2016 um 12:06

    Bei meiner Tochter war ich leider die ersten Wochen auf eine Milchpumpe angewiesen,die wir uns aus der Apotheke liegen. Sie stellte sich aber auch wirklich als „Zeitschenker“ für mich heraus. Bei meinem zweiten Kind hätte ich gerne eine eigene Milchpumpe…und hoffe,ich habe Glück!Liebe Grüße

  • Antworten Jasmin H. 21. Dezember 2016 um 12:07

    Hallo Liebe Frauke,

    ewig stille Mitleserin und Followerin bei Insta, möchte ich erstmal Danke sagen für deinen tollen Blog und die ganze Mühe die du reinsteckst und uns an deinen persönlichen Erfahrungen teilhaben lässt.
    Mein Verlobter und ich bekommen nächstes Jahr unser erstes Kind und freuen uns schon riesig darauf. Ich möchte unbedingt stillen, da ich selbst nicht gestillt wurde… da es nun doch nicht immer ganz einfach ist, wäre so eine Milchpumpe die ideale Ergänzung für uns. Ich bin Studentin und könnte mir sowas nie und nimmer leisten…. vlt. haben wir ja etwas Glück.
    Falls nicht drücke ich auch allen anderen Mamis die Daumen :-*

    J.Boy, dem Ehefreund und dir schöne besinnliche Weihnachten <3 ☆

    Ps. Mach weiter so mit deinem tollen Blog!

  • Antworten Sandra 21. Dezember 2016 um 12:36

    Das ist wirklich ein toller Gewinn! Ich wollte mir beim Zweiten auf alle Fälle eine elektrische Medela kaufen. Wenn es jetzt schon klappen sollte, wär das der Hammer!
    LG

  • Antworten Magdalena 21. Dezember 2016 um 12:59

    Eine Milchpumpe wäre für mich toll, da im Mai hoffentlich der Nachwuchs kommt. Damit man sich nicht wie eine „melkende Kuh“ fühlt, ist diese Milchpumpe bestimmt das richtige. Dann mal Prost!

  • Antworten Sandra 21. Dezember 2016 um 13:13

    Ich habe mir anfangs eine Milchpumpe in der Apotheke ausleihen müssen, denn der kleine war anfangs etwas überfordert mit dem Milcheinschuss, genauso wie ich :). Mal schauen, wie es dann mal beim zweiten Kind wird.

    Viele Grüße,

    Sandra

  • Antworten Judith 21. Dezember 2016 um 13:28

    SOS Frauke,ich brauche deine Hilfe! ich heiße Paul und bin fast fünf Monate alt. Meine Mama stillt mich auch, aber es gibt Tage da füttert mich Papa auch mal mit der Flasche. So weit so gut, aber du solltest mal sehen wie sich meine Mama mit der Handmilchpumpe abmüht, ein Graus. Deswegen Erlöse sie und lass sie die elektrische milchpumpe gewinnen. Papa und ich und vor allem Mama würden uns freuen, dann müsste sie sich nicht mehr so abkämpfen und hätte mehr Zeit und Kraft um mit mir zu spielen. Wäre dir dankbar. Grüße an J.Boy

  • Antworten Kathrin 21. Dezember 2016 um 13:33

    Ohhh, das ist aber ein toller Gewinn,der sich hinter Türchen 21 versteckt. Gerade bin ich dabei mein 3 Wochen altes Mädchen zu stillen. Das Stillen klappt bisher prima bei uns.
    Mitte Januar beginnt meine Rückbildung, an der ich gerne ohne die Kleine teilnehmen würde… das erscheint mir doch etwas effektiver. Dem Papa tut es bestimmt auch gut ab und an mal eine reine Papa-Tochter Zeit zu haben… auch wenn nur für ein paar Stunden. Er freut sich jedenfalls schon sehr darauf. Die Medela Swing wäre daher perfekt – nicht nur für mich – sondern für uns 3.

  • Antworten Katharina Luisa 21. Dezember 2016 um 13:46

    Hieeeeeeeeeeer! 🙂 Ich würde die Pumpe sofort nehmen!!! Meine kleine Tochter schafft es nicht an meiner Brust zu trinken, ich pumpe deshalb seit einem Monat fleißig ab, erst per Hand, was aber so mühselig war, dass ich meinen Frauenarzt gebeten habe, mir ein Rezept für eine Milchpumpe ausstellen.Der Arzt fand das allerdings nicht notwendig, denn es gäbe ja Flaschennahrung….Grrrrr! Erst mein Hausarzt stellte mir dann netterweise das Rezept aus und es ist viel viel entspannter als per Hand! Dankeeee. Eine eigene Pumpe wäre da der absolute Knaller!

  • Antworten Lisa 21. Dezember 2016 um 15:06

    Wir stecken leider grad in der von dir beschriebenen, schmerzlichen Anfangszeit; inkl. Brustentzüdung seit Samstag. In der Hoffnung das bald alles überstanden ist, würde ich mich über die Milchpumpe sehr, sehr freuen!!!!!

  • Antworten Sandra 21. Dezember 2016 um 15:25

    Unser Mukki ist heute genau 16 Tage alt. Er hat leider nach der Geburt viel Gewicht verloren und lange gebraucht um sein Geburtsgewicht wieder zu erreichen. Dadurch ist er immer noch schwach und schafft es nicht selbst genug aus der Brust zu trinken. Deswegen pumpe ich nach jedem Stillen ab. Das bekommt er dann lit der Flasche. Eine mobile Milchpumpe wäre für uns ein Segen! Im Moment ist ea leider nicht möglich länger mal raus zu gehen, weil ich die große Milchpulpe natürlich nicht mitnehmen kann. Ich würde mich sehr über den Gewinn freuen! 🙂

  • Antworten Paulina 21. Dezember 2016 um 15:33

    Als ich sah, dass du über das Stillen schreibst, musste ich sofort deinen Beitrag dazu lesen. Ich stille auch mein Baby und das auch sehr sehr gerne. Zuhause klappt es auch prima, allerdings ist es auswärts teilweise sehr kompliziert. Da mein Ehefreund und ich mit unserem Baby auch mal sehr gerne länger rausgehen würden, mich die Stillsituation draußen jetzt im Winter doch sehr unter Druck setzt, da es nicht immer und überall möglich ist, da es draußen nun auch ganz kalt ist, würde ich mich sehr über solch einen Helfer freuen, denn so könnte ich die abgepumpte Milch unterwegs sogar im Wagen anbieten 🙂 Traumvorstellung: Mit Ehefreund und Baby die Welt erkunden ohne schnell einen Ort zum Naschen suchen zu müssen:)

  • Antworten Janett Fischer 21. Dezember 2016 um 15:42

    Stillen, ja das Thema kommt auf mich in den nächsten Tagen auch wieder komplett zu. Bei der Geburt unserer Tochter vor 2 1/2 Jahren hatte ich zuviel Milch und zur Leihe die Medela Swing von meiner Hebamme. Sie hat mir sehr gut geholfen. Leider war nach 4 Monaten eine Gallenblasenentfernung angesagt, ich hatte durch die Schwangerschaft alles Gallensteine. Danach war die Milch leider weg.
    Jetzt erwarten wir in den nächsten Tagen unsere zweite Tochter, mal sehen wann sie aus meinem Bauch möchte. Deshalb würde ich mich riesig über die tolle Milchpumpe freuen, denn sie würde mir wieder eine große Hilfe sein.
    Liebe Grüße
    Janett

  • Antworten Judith 21. Dezember 2016 um 17:01

    Eine Milchpumpe ist so ein Teil, das ich nie haben wollte. Als Bald-Mami finde ich den Gedanken, dass Baby auch mal vom Papa versorgen zu lassen dann aber doch sehr charmant 🙂
    Liebe Grüße
    Judith

  • Antworten Lili 21. Dezember 2016 um 19:32

    Für mein erstes Kind hat mir Arzt zur Milchstauvorbeugung Meleda elekt. Milchpumpe (zur Miete in Apotheke) verschrieben. Hat wirklich viel geholfen und ich hatte Vorrat für Notfall. Jetzt kommt Kind Nr. 2 in Frühjahr, da ist Milchpumpe wieder ein großes Thema!

  • Antworten Hanna 21. Dezember 2016 um 19:52

    Ich würde so gerne einen lustigen, kreativen oder sehr individuellen Kommentar hinterlassen, aber mein vier Monate altes Baby hat gerade eine Stunde so sehr geweint wie noch nie zuvor. Da blutet mein Herz schon sehr. Jetzt schläft sie an meiner Schulter. Wir haben nur eine geliehene Handpumpe und da ich noch voll stille, würde ich mich sehr über eine elektrische freuen, die mir das Leben etwas einfacher machen würde.

  • Antworten Corinna 21. Dezember 2016 um 19:56

    Milchpumpe? Hiiierrr! Witzigerweise etwas, was ich mir seit Sonntag seeehr wünsche. Mein kleiner Sonnenschein ist 10 Wochen alt und mir erging es wie dir. Die ersten zwei Wochen mussten wir uns erstmal eingrooven, bis wir zum Glück eine harmonische Stillbeziehung bekommen haben. So weit, so gut. Bis dato dachte ich noch: Milchpumpe? Ach nö. Aber dann kam der Sonntag und mit ihm eine richtig fiese und heftige Magen-Darm-Grippe. Ich habe massig Flüssigkeit verloren und das Stillen fiel mir egal in welcher Position schwer. Ich wollte und sollte auch weiter stillen, aber wie sehr habe ich mir da eine Milchpumpe gewünscht, damit ich in guten Momenten abpumpen kann und der Papa mich dann später entlasten kann. Ein bisschen stolz bin ich, dass wir auch das geschafft haben. Aber ich weiß, es wird immer mal Momente geben, wo mir die Milchpumpe hilfreich sein wird. Also, ich würde mich seeeehr freuen. Und jetzt, wo ich so drüber schreibe, grummelt es schon wieder im Bauch

  • Antworten Jana Schott 21. Dezember 2016 um 20:03

    Ich probiere es mal mit etwas lustigem—Mein Sohn hat mit seinem Kumpel bei der Tagesmutter alle, wirklich alle Schleichtiere im Klo versenkt. Und ein Blackberry, das funktionierte danach nicht mehr :-/

  • Antworten Melanie 21. Dezember 2016 um 20:12

    Wiedermal ein wirklich toller Gewinn.
    Ab in den Lostopf mit mir 🙂

  • Antworten anna göbel 21. Dezember 2016 um 21:00

    Huhu,
    Vor einem Jahr hätte ich nicht geglaubt, dass ich mal an so einem Gewinnspiel teilnehme. Ich hätte nie gedacht dass ich überhaupt stillen kann und konnte mich nie mit dem Gedanken anfreunden, jetzt ist meine Tochter 11 Monate alt und wir stillen immer noch sehr viel. Es ist Wahnsinn, wir würden uns wirklich sehr darüber freuen. Liebe Grüße Anna

  • Antworten Stefanie meer 21. Dezember 2016 um 22:17

    Wow ein toller Gewinn das macht richtig Sinn . So eine Pumpe soll es sein für unser kleines Räuberlein . Milch die mag er wirklich sehr davon will er immer mehr . Die können wir sehr gut gebrauchen dann brauchen wir keine mehr zu kaufen . Da würden wir uns riesig freuen und ihr das verschenken bestimmt nicht bereuen .
    Daumen sind gedrückt vielleicht haben wir ja etwas Glück
    Allen ein paar schöne Weihnachtstage
    Liebe grüße Familie Meer

  • Antworten Julia Herrmann 21. Dezember 2016 um 22:27

    Wow das ist ja toll ! Ja einfach wundervoll !
    Ich versuche hier sehr gerne mein Glück indem ich feste meine Daumen drück

    Die Milchpumpe wäre einfach super ! Da würde ich mich riesig freuen ! Denn ich würde damit wahnsinnig gerne meine Zwillingsschwester überraschen . Die stillt ihren Sonnenschein. und vor kurzen hat sie erst erzählt ob sie vielleicht doch mal sich eine Milchpumpe anschaffen solle .

    Das wäre eine super schöne Überraschung und ich würde ihr damit ein Lächeln ins Gesicht zaubern <3

    Da könnte ich mit ihr mal wieder seit langen einen schönen Abend verbringen und ihr Mann könnte auf den kleinen aufpassen und die Flasche geben 🙂

    Ich wünsche schöne Weihnachten
    Ganz liebe Grüße
    Julia

  • Antworten Catrin 21. Dezember 2016 um 22:51

    Dankeschön für Deinen super Bericht. Das Gerät könnten wir in wenigen Tagen gut gebrauchen. Ich bin nämlich vor ein paar Wochen Oma geworden und zu Weihnachten kommt die kleine Dame mit ihrer Mutti das erste Mal zu Besuch zu uns. Und unsere Tochter wünschst sich eine Milchpumpe. Eigentlich wollten wir gemeinsam eine kaufen gehen. Aber vielleicht hat sich das nun erledigt. 🙂
    Ein wundervolles Weihnachtsfest und einen fleißigen Weihnachtsmann wünscht allen Catrin

  • Antworten Denise Kuzu 21. Dezember 2016 um 22:56

    Hallo! Das ist ein toller Preis. Ich stille noch und musste vor einigen Monaten meine medela Symphony Pumpe abgeben. Jetzt stille ich nur und wünsche mir schon öfter eine Pumpe zurück. Es wäre in vielen Situationen wirklich praktisch. Liebe Grüße

  • Antworten Caroline Ha. 21. Dezember 2016 um 23:01

    Oh man was habe ich mir bei meinen beiden Söhnen einen Wolf gepumpt, schon mal einen Krampf in der Hand gehabt? echt eklig kann ich euch sagen. Und das alles nur um unterwegs mal ein Fläschen geben zu können, Stillen in der Öffentlichkeit war mir immer unangenehm. Weil man ja doch immer wieder blöde angeklotzt wird. Bei Nr.3 wäre die Medela daher eine echte Hilfe.

    Liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest
    Caroline

  • Antworten Tanja Hammerschmidt 21. Dezember 2016 um 23:08

    Ich bin begeistert <3 Hüpfe gerne in den Lostopf und hoffe die Glücksfee findet mich. Ich würde mich sehr darüber freuen wenn ich gewinne. Und vielen Dank für diese wunderbare Verlosung. Bei Facebook folge ich dir unter Tanja Hammerschmidt und ja meine Daumen sind gedrückt
    ich bin sehr unkreativ aber dann bekommst noch einen kleinen weihnachtsspruch

    Wünsche nette Weihnachtstage,
    das ist doch klar und ohne Frage.
    Bei Tannenduft und Kerzenschein,
    möge alles schön und fröhlich sein.

    lg junibrummer@gmx.de

  • Antworten Myriam 22. Dezember 2016 um 7:05

    Ich hatte beim ersten und zweiten Kind eine Handpumpe von medela für Notfälle, da wäre dein Gewinn ja mal echt mega wenn das dritte Baby da ist ☺️

  • Hinterlasse einen Kommentar