Mode, Outfit of the day

Easy peasy Herbst-Look – Ein Tag in der Natur

27. September 2016

modischer rucksack, mamablogger, herststyle, ekulele, streetstyle karlsruhe, mama und sohn

Was eignet sich besser als ein easy peasy Herbst-Look für einen Familienausflug in die Natur? Nichts, finde ich zumindest. Denn für ein paar Stunden im Grünen braucht es bequeme Kleidung. Eine lockere Jeans, Schuhe die nicht drücken und mit welchen man problemlos dem Kind hinterher sprinten kann, Shirt und ein Cardigan – fertig. Okay, nicht ganz, denn das Proviant will natürlich auch ans Ziel gelangen und so haben wir das erste Mal den neuen „männertauglichen“ Rucksack vom Ehefreund ausgeführt. Diesen hat er sich vor kurzem gekauft, da er Wickeltaschen, Handtaschen (von mir) oder auch Stoffbeutel auf Dauer etwas uncool für seine Papa-Sohn Ausflüge fand.

modischer rucksack, mamablogger, herststyle, ekulele, streetstyle karlsruhe, mama und sohn

Cardigan – H&M ähnlicher hier* und hier* // Shirt – H&M ähnliches hier* und hier* // Jeans – H&M ähnliche hier* und hier* // Rucksack – Herschel gleicher hier* // Sneaker – Nike ähnliche hier* // (alle von mir hier getragenen Kleidungsstücke sind nicht aktuell, alle verlinkten Kleidungsstücke sind Fair Fashion)

modischer rucksack, mamablogger, herststyle, ekulele, streetstyle karlsruhe, mama und sohn

modischer rucksack, mamablogger, herststyle, ekulele, streetstyle karlsruhe, mama und sohn

Unser Ausflug hat uns ua zu einem Tierpark geführt, welchen ich jedoch nach ca. 10 Minuten wieder fluchtartig verlassen habe. Auf snapchat gab es ein paar Sequenzen, zu mehr war ich in diesem Moment nicht in der Lage. Warum? Ich habe panische Angst vor Streichelzoo-Tieren. Vor allem dann, wenn sie absolut ungehemmt auf mich zugerannt kommen, an mir knabbern und mich fast umwerfen. Nein, ich übertreibe wirklich nicht (wenn, dann nur minimal)! Mit schnellem Schritt, einem Puls von 300 und hochrotem Kopf habe ich den Ausgang angesteuert und mich auf den gemütlich Teil des Tages gefreut – ein schöner Spaziergang durch Wald, Felder und Wiesen. Kastanien sammeln, Blätter wirbeln lassen, Vesperboxen leeren, Jonte fangen, Stöcke und Steine suchen… Der Tag wurde noch richtig herrlich und entspannt, hat Energie gegeben und uns schöne Familienmomente beschert.

modischer rucksack, mamablogger, herststyle, ekulele, streetstyle karlsruhe, mama und sohn

modischer rucksack, mamablogger, herststyle, ekulele, streetstyle karlsruhe, mama und sohn

modischer rucksack, mamablogger, herststyle, ekulele, streetstyle karlsruhe, mama und sohn

Wie gefällt euch mein sehr einfacher Herbst-Look

*Diese Links sind Affiliate-Links, das heißt, dass ich einen Prozentteil der Verkaufssumme bekomme. Für euch entstehen keine Mehrkosten, ihr unterstützt jedoch meine Arbeit, DANKE!

Gesunde Fakten

Eisenmangel vegetarisch ausgleichen – Wissenswertes und Tipps

25. September 2016

gesunde fakten, ekulele, vegetarisch gesunheit

Nachdem ich es geschafft habe, meinen Eisenmangel in nur wenigen Wochen mit Hilfe einer bewussten, vegetarischen Ernährung auszugleichen, möchte ich euch in diesem neuen „Gesunde Fakten“ Beitrag berichten, wie ich es angestellt habe. Außerdem habe ich allgemeine Infos bzgl. eines Eisenmangels zusammengefasst.
Wichtig, jeder Körper ist anders und deswegen solltet ihr auf alle Fälle einen Arzt aufsuchen, wenn ihr den Verdacht (oder auch bestätigt) habt, dass ihr unter Eisenmangel leidet. Dieser wird mit euch abklären, was zu tun ist. Manchmal kommt man um eine Eiseninfusion oder auch Tabletten nicht herum, auf alle Fälle ist mit einem Eisenmangel nicht zu spaßen. Um den Eisenwert zu prüfen, wird in der Regel der Ferritinwert im Serum bestimmt. Dieser stimmt recht gut mit dem Eisenvorrat im Körper überein und unterliegt, anders als das Eisen im Blut, kaum Tagesschwankungen.

Wofür benötigt man Eisen?

Eisen (ein essentielles Spurenelement) wird für zahlreiche Prozesse im Körper benötig und spielt eine tragende Rolle. So wird Eisen beispielsweise für die Bildung von Hämoglobin (sorgt für Sauerstofftransport im Körper) benötigt, unterstützt das Wachstum bei Kindern, hilft gegen Erschöpfung und lässt uns stärker im Kampf gegen Krankheiten sein. Ein starker Eisenmangel führt zu Blutarmut, auch bekannt als Anämie.

Eisenbedarf von Erwachsenen:

  • Frauen: ca. 15mg/Tag (ab dem gebärfähigen Alter)
  • Männer: ca. 10mg/Tag
  • Schwangere/Stillende/Spitzensportler: ca. 30mg/Tag

Wie kommt es zu einem Eisenmangel?

Ein Eisenmangel ist nicht plötzlich da, sondern entwickelt sich i.d.R. in Etappen. Zunächst greift der Körper auf sein Speichereisen zurück. Ist dieses erschöpft (niedriger Ferritinwert), wird das Blutbild beeinträchtigt-> es folgen die typischen Symptome eines Eisenmangels und der HB-Wert (auf welchen ich an dieser Stelle nicht weiter eingehen möchte) ist sehr niedrig. Zu den „Risikogruppen“ für einen Eisenmangel zählen:

  • Vegetarier / Veganer
  • Frauen mit normaler bis starker Menstruation
  • Schwangere
  • Säuglinge, Kinder und  Jugendliche
  • Ältere Personen
  • Sportler
  • Blutspender
  • Menschen mit bestimmten Krankheiten (z.B. Nierenschäden, Geschwüre in Magen und Darm, Glutenunverträglichkeit…)

Anzeichen für einen Eisenmangel:

  • Blässe
  • Müdigkeit
  • Verringerte Leistungsfähigkeit
  • Infektanfälligkeit
  • Konzentrationsschwäche
  • Brüchige Nägel, eingerissene Mundwinkel
  • Angst/Depressionen
  • Haarausfall
  • Eisenmangel kann auch ein Zeichen für andere Erkrankungen sein, wie beispielsweise innere Blutungen.

Vegetarische Lebensmittel mit einem hohen Eisengehalt:

  • Grünes Blattgemüse (Spinat, Grünkohl…)
  • Gemüse wie Fenchel, Schwarzwurzel und Zucchini
  • Nüsse und Samen (Kürbiskerne, Sesam…)
  • Getreide und Pseudo-Getreide (Hirse, Amaranth, Haferflocken, Vollkornreis…)
  • Trockenpfirsich und Trockenaprikose
  • Hülsenfrüchte (Linsen, Kichererbsen…)

Achtung: ebenso wie ein Eisenmangel ungesund ist, ist auch ein Überschuss nicht gesundheitsfördernd! Herz-Kreislauf-Erkrankungen, ein geschwächtes Immunsystem uvm. können Folgen sein.

Zu beachten, richtig kombinieren:

Es gibt Substanzen bzw. Faktoren, welche die Eisenaufnahme hemmen oder auch fördern. Zu den hemmenden Faktoren gehören u.a. Kaffee, Schwarztee, ungekeimte Hülsenfrüchte, einige Medikamente oder auch ein Zuviel an bestimmten Spurenelementen wie Kupfer oder Zink. Deswegen sollte nie „einfach so“ ein Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden. Vitamin C ist hingegen der Eisenaufnahmeförderer schlechthin! Esst ihr nun am Morgen eine Schüssel Hirsebrei, sollte dazu kein Kaffee getrunken werden, sondern ein frischer Saft oder auch einfach Obst.

Meine Geschichte:

Ich hatte eigentlich nie mit Eisenmangel zu kämpfen. Weder in der Jugend, noch in der Schwangerschaft, geschweigenden nach der Geburt. Meine Werte waren stets top, egal ob ich mich vegetarisch ernährt habe oder gerade eine „vegane Phase“ hatte. Vor allem in der Schwangerschaft habe ich extrem darauf geachtet, dass ich genug eisenhaltige Lebensmittel zu mir nehme, zudem habe ich wesentlich weniger Kaffee getrunken, als zuvor. Natürlich habe ich auch in der Stillzeit darauf geachtet, was ich essen, denn meine Speicher sollten stets voll sein, damit Jonte sich genug „ziehen“ kann. Nach einigen Monaten des Stillens, habe ich mein Blut, aus mehren Gründen, checken lassen.
Das Ergebnis der Untersuchung war ein niedriger Ferritinwert, welchen ich Dank noch bewussterer, eisenreicher Ernährung schnell anheben konnte. Was habe ich genau gemacht? Ich habe fast täglich Hirse verzehrt. Entweder in Form eines Hirsebreis mit etwas Obst (Vitamin C) oder auch Hirseflocken/Hirsemehl in Müsli, Pfannkuchen, Smoothies usw.. Vor allem Braunhirse eignet sich hierfür super. Meinen Kaffee am Morgen habe ich stets getrennt vom Frühstück eingenommen. Desweiteren habe ich vermehrt grünes Blattgemüse verzehrt und viele Nüsse und Saaten gegessen. Ein paar Körnchen hier, ein paar Körnchen da. Große Liebe habe ich auch zu Sesammus entwickelt, welches eigentlich überall dazu passt.
Nach wenigen Wochen waren meine Speicher also wieder gefüllt, Dank massig Hirse!

Hattet/habt ihr Eisenmangel? Was unternehmt ihr dagegen?

Kochen und Backen für Kinder, Rezepte, Vegan

Bananen-Kokos Muffins – vegan, zuckerfrei, Kleinkind geeignet

23. September 2016

vegan, muffins baby, kleinkind snack, ekulelefood, vegane muffins, backen mit banane, kokosöl, ekulele, mamablogger

Da die Resonanz immer so toll ist und es mich einfach unheimlich freut, wenn ihr meine Rezepte nach backt bzw. kocht, folgt heute wieder eine Köstlichkeit, insbesondere für Kleinkinder. Die Bananen-Kokos Muffins sind vegan, ohne Zucker und zudem mit gesundem Fett in Form von Kokos/Kokosöl. Kokosöl eignet sich ganz besonders zum Kochen und Backen, denn es darf hoch erhitzt werden, ohne dass schädliche Transfettsäuren entstehen.

Zutaten für 6 Bananen-Kokos Muffins

1 Banane
150 g Dinkelvollkornmehl
50 g Kokosflocken
2 TL Backpulver ohne Phosphate
1 EL Kokosöl
Ca. 150 ml Wasser mit Kohlensäure
Eine Prise Vanille

Zubereitung

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Banane mit einer Gabel gut zerdrücken. Mehl, Kokosflocken, Backpulver, Vanille und Kokosöl dazu geben und ordentlich mischen. Zum Schluss das Wasser hinzugeben. Hier solltet ihr schauen, dass die Masse nicht mehr klumpig ist, sondern schön „sämig“ wird. Den Teig auf sechs Förmchen und ab damit in den Ofen, für ca. 25 Minuten.

vegan, muffins baby, kleinkind snack, ekulelefood, vegane muffins, backen mit banane, kokosöl, ekulele, mamablogger

Da einige angefragt haben, das Rezept für Jontes Lieblingskekse (welches ich auf snapchat/ekulele gezeigt hatte) findet ihr auf Sabrinas Blog. Zu den leckeren Muffins mit Gemüse gelangt ihr hier.

Gutes Gelingen!

Kinderwelt, Life(Style)

40 Jahre hessnatur, feiert mit! – 15% Aktion auf Wollwalk

21. September 2016

winterbaby, ekulele, mamablogger, hessnatur, schurwolle, kleidung baby

Der Herbst ist da! Wie passend, dass sich heute hinterm Jubiläumsgewinnspieltürchen von hessnatur eine 15% Aktion auf Wollwalk Produkte aus der Baby-Kollektion verbirgt. Darauf mache ich auf meinem Blog ekulele super gerne aufmerksam, denn wir sind große Fans dieses wundervollen Materials. Bereits im letzten Herbst/Winter haben wir für Jonte einen Walkoverall bei hessnatur gekauft und waren absolut begeistert. Der Anzug aus gewalkter Schurwolle hat unseren kleinen Jonti warm gehalten und seine Körperwärme prima gepeichert, ohne das er schwitzen musste. Zudem ist so ein Anzug natürlich super bequem und vor allem richtig schön kuschelig. Einziges Manko, wir hatten den Anzug „zu passend“ gekauft, weswegen er bereits nach wenigen Monaten zu klein war. Schade, gelohnt hatte sich der Kauf dennoch, denn er war ein richtiges „jeden Tag“-Teil.
Mein Tipp: bestellt den Walkoverall lieber eine Nummer zu groß, Arme und Beine lassen sich easy peasy umschlagen. Diese gewonnen Zentimeter, sowie die praktischen Mitwachsbündchen, lassen euch mit Sicherheit lange Zeit Freude am Walkoverall haben. So haben wir es diesmal auch gemacht (86/92) und hoffen, dass Jonte nun länger in das hübsche Kleidungsstück passt. Entschieden haben wir uns heuer für dieses Modell, welches mir bereits beim hessnatur Mama Blogger Event ins Auge gesprungen ist. Ich liebe die Farbe, die süße Kapuze und das kleine, knallige Highlight am Reißverschluss. Aber auch die anderen Modelle sind sehr hübsch und falls ihr euch nicht direkt entscheiden könnt – die 15% Aktion auf Wollwalk gilt bis zum 24.09.16.

winterbaby, ekulele, mamablogger, hessnatur, schurwolle, kleidung baby

winterbaby, ekulele, mamablogger, hessnatur, schurwolle, kleidung baby

Jonte scheint sich in seinem Overall aus Wollwalk auf alle Fälle super wohl zu fühlen. Ob schlafen, sitzen oder auch ganz Bubi like toben, der Schurwolleinteiler eignet sich für jede Lebenslage. Und auch wenn ich erst dachte: „oh nein, jetzt legt er mit dem neuen Einteiler direkt auf den staubigen Herbstboden„, so war ich kurz darauf ganz entspannt, denn der Dreck ließ sich flink von der Wolle klopfen. Ein praktischer Fakt, wenn man einen solch fleißigen Entdecker hat wie wir. Da wird jeder Stein aus der Erde gepult, sich fleißig im Gras gewälzt oder auf Stämme und Wurzeln geklettert.

winterbaby, ekulele, mamablogger, hessnatur, schurwolle, kleidung baby

In den kommenden Tagen könnt ihr noch weitere Türchen beim Jubiläumskalender von hessnatur öffnen und zudem Buchstaben sammeln. Diese ergeben am letzten Gewinnspieltag (24.09.16) ein Lösungswort, mit welchem ihr an der Verlosung des Hauptgewinns teilnehmen könnt. Über was sich der Gewinner freuen darf? Das und alle weiteren Infos findet ihr hier. Viel Glück!!!

Happy Birthday hessnatur, wir feier mit!

In freundlicher Zusammenarbeit mit hessnatur

Life(Style)

Papa-Sein – Meine neue Rolle

20. September 2016

ekulele, Ehefreund, Papa sein, neue Rolle, Vater werden, mamablog, papablog

Nachdem die Ehefreundin mir nun schon seit geraumer Zeit in den Ohren liegt, dass ich mich doch endlich auch mal in erster Front auf ihrem Blog einbringen soll (also nicht nur zum ständigen Knipsen), kommt es heute tatsächlich zu dieser „Premiere“.
Vor wenigen Tagen wurde Frauke von Pampers um meine Meinung/Erfahrungen zum Thema „Eine neue Generation Väter“ befragt. Hierzu wurde uns freundlicherweise auch die „Der Papa von heute – Pampers Studie 2016“ zur Verfügung gestellt, welche ich sehr interessant fand und mich dazu bewegt hat das vergangene, erste Jahr als Papa ein wenig Revue passieren zu lassen und zu schauen, inwieweit ich mich in den Umfrageergebnissen wiederfinde.
Um nicht ganz von vorne zu beginnen, lasse ich mal Blümchen Blümchen und Bienchen Bienchen sein. Dass er ein absolutes Wunschkind war, sollten alle fleißigen Mitleser ebenfalls bereits wissen…
Trotz dieser fundamentalen Tatsache war ich tatsächlich null Komma null auf das vorbereitet, was mich ab dem Betreten des Kreissaals vor nunmehr über 14 Monaten erwarten sollte. Damit meine ich nicht meine minimal „angespannte“ und „verkrampfte“ bessere Hälfte, sondern das kleine verknautsche Bündel was ich wenig später in den Armen halten durfte. Und vor allem den damit verbundenen Wechsel in meinem eigenen Rollenverständnis.
Hatte ich mich beim ersten Wickeln von Jonte noch völlig hilflos und aufgeschmissen gefühlt, so war ich bereits nach wenigen Wochen absolut in der (mir selbst auferlegten) Rolle als „Beschützer“ aufgegangen. Laut der Pampers-Studie teile ich diese Erfahrung mit 83% der neuen Papas.

ekulele, Ehefreund, Papa sein, neue Rolle, Vater werden, mamablog, papablog

Ebenfalls teile ich einen weiteren Fakt mit einem Großteil der Väter, welchen ich aber eher erschreckend finde, dachte ich doch bisher ich sei eine negative Ausnahme. Anscheinend verbringen 75% der Väter unter der Woche weniger als 4 Stunden mit ihren Kindern. Hallo Realität, ich gehöre dazu, ich bin ein Wochenend-Papa!
Natürlich war Frauke und mir das bereits von Anfang an klar und wir haben uns viele Gedanken dazu gemacht, ganz früh über all die möglichen Implikationen gesprochen. Dennoch waren meine Zweifel und Gewissensbisse besonders die ersten Monate extrem groß. „Wird der Kleine irgendwann mit mir fremdeln, wenn ich nur am Wochenende daheim bin?“, „werde ich meiner Verantwortung überhaupt gerecht werden können in den wenigen gemeinsamen Stunden?“, „wie bekommt Frauke das alles alleine hin und fühlt sie sich ggf. in eine Rolle gezwängt, welche sie eigentlich gar nicht ausfüllen will?“ (und das war nur ein kleiner Auszug an Fragen…).
Deshalb war und ist es mir besonders wichtig, wenn ich dann mal zuhause bin, so viel Zeit wie nur möglich mit dem Bubi zu verbringen. Neben dem Toben und Raufen mit Jonte und der gelegentlichen Raubtierfütterung gehört dazu natürlich auch das Wickeln. Laut der Studie sehen übrigens 83% der Väter das ebenfalls als ihre Aufgabe.
Frauke unterstellt mir zwar in regelmäßigen Abständen ich würde mich davor drücken, dem ist aber nicht so, ich bin nur manchmal etwas gemächlicher oder auch langsamer als sie, wenn uns dann mal ein Lüftchen der speziellen Note entgegen weht. In den letzten Monaten haben wir übrigens die verschiedensten Windeln getestet, sind aber (insbesondere für nachts) immer wieder bei denen von Pampers hängen geblieben.

ekulele, Ehefreund, Papa sein, neue Rolle, Vater werden, mamablog, papablog

Da ich unter der Woche einen ruhigen und erholsamen Schlaf in Hotelbetten genießen kann, war Frauke am Wochenende stets sehr auf Gleichberechtigung erpicht. So war ihr Nacht-Motto in Jontes erstem Lebensjahr – auch dadurch bedingt, dass ich in einem männlichen Körper mit anatomischen Einschränkungen gefangen bin – „Ich Milch, du Windeln!“. Guter Deal für mich und meinen wohl verdienten Schlaf, da die Pampers Baby-Dry Windeln mit ihren 3 absorbierenden Kanälen für bis zu 12 Stunden Trockenheit sorgen und unser kleiner Mann mit 10-11 Stunden Schlaf pro Nacht auskommt. Was gibt es schöneres als morgens mit einem Kinderlächeln und ohne böse Überraschung auf dem Wickeltisch begrüßt zu werden.
Das sehen übrigens auch die Daddys im neuen Pampers Film – die Dokumentation des Windeltests so und geben gerne noch weitere Einblicke in die neue Baby-Dry.

Pampers lässt seine neueste Windel dieses Mal nämlich von Vätern vorstellen. Dazu wurden 20 Väter und ihre Kinder nach Berlin in ein Studio eingeladen, wo sie zusammen den Tag verbracht haben. Ganz verschiedene Männer trafen hier aufeinander, trotzdem hatten sie einiges gemeinsam: Sie hatten sehr viel Spaß mal einen ganzen Tag mit ihren Kindern und auch ohne die Mamas zu verbringen. Es wurde gespielt, getobt, von Vater zu Vater Tipps ausgetauscht und natürlich auch die neue Pampers Windel getestet. Dabei wurde die ganze Zeit gefilmt und über’s Papa-Sein philosophiert.

Der Ehefreund.

In freundlicher Zusammenarbeit mit Pampers

Italien, Reisen

Unser Campingurlaub in Italien – 10 Fakten

18. September 2016

mamablog, mamablogger, ekulele, reisen mit kleinkind

Einige werden es vielleicht schon mitbekommen haben, leider mussten wir unseren Campingurlaub in Italien, auf welchen wir uns so sehr gefreut hatten, vorzeitig abbrechen. Erst hat es Jonte ordentlich erwischt und dann auch noch mich. Ein paar Tage haben wir „durchgehalten“, dann aber beschlossen doch lieber die Heimreise anzutreten, da Jontes Gesundheitszustand etwas (nennen wir es mal) unsicher war. Die Ärztin in Italien hat keinen sonderlich kompetenten oder gar motivierten Eindruck gemacht, uns mit einem sehr schlechten Gefühl zurück gelassen. Natürlich waren und sind wir super traurig, dass unser Sommerurlaub so blöd verlaufen ist, aber es hätte alles schlimmer kommen können. Und so denken wir an die schönen Tage zurück, an welchen wir gesund waren und die Zeit am Strand, im Meer, in Pisa oder auf unserem tollen Campingplatz genossen haben. Eine Woche reicht übrigens schon aus, um eine Liste mit 10 Fakten zu füllen – was ist passiert, was haben wir erlebt…

mamablog, mamablogger, ekulele, reisen mit kleinkind

unser-campingurlaub-in-italien-10-fakten-campen-mit-baby-ekulele-mamablog-travelblog-travelfamily-reisen-mit-kind-bibbona-8

mamablog, mamablogger, ekulele, reisen mit kleinkind

Unser Campingurlaub in Italien – 10 Fakten

  1. Für die Anreise haben wir easy peasy 17 Stunden benötigt!
  2. Bereits am zweiten Tage habe ich es geschafft, zwei Teller und eine Tasse zu zerdeppern. Zum Glück habe ich in weiser Voraussicht etwas mehr Geschirr eingepackt, ich kenne mich ja.
  3. Jonte scheint meinen (ehemaligen, ich resigniere langsam) Putzfimmel geerbt zu haben. Waren wir an unserem Platz, ist der Kleine am liebsten mit einem der Besen umher gerannt und hat „Bes, Bes“ gerufen.
  4. Ich kam das erste Mal in meinem Leben in den Genuss von vielen, sehr vielen Ameisen geweckt zu werden, welche um (und wahrscheinlich auch über) meinen Kopf gewuselt sind. Auf diese Premiere hätte ich sehr gerne verzichtet. Gruselig, wenn man aufwacht und es krabbelt. Erst dachte ich noch „Frauke, Augen reiben und noch mal schauen, du bist in der Früh halb blind„, aber dann: „EHEFREUND, MACH DIE WEG!
  5. Für unser bzw. Jontes Reisebett vor dem Wohnwagen habe wir einige verwunderter Blicke eingeheimst, aber ich sage euch, es war eine top Entscheidung, dieses einzupacken. Oft hat Don Krawallo darin nicht gespielt, aber hin und wieder war es einfach super praktisch.
  6. Die viele frische Luft und der Wohnwagen scheinen optimal für Jontes Schlaf zu sein. Wie bereits am Bodensee, hat der Kleine auch diesmal fabelhaft geschlummert.
  7. Ich fand mich extrem gut vorbereitet: Windeln, Geschirr, Bettwäsche, Hygieneartikel, Kleidung, Handtücher und Co. – alles wurde gekauft und eingepackt. Nur manches sah ich im Kauf- und Packfieber anscheinend doppelt. Und so habe ich zwei Haar Spülungen (dafür kein Shampoo), zwei Flaschenöffner und  zwei Schwimmreifen eingepackt.
  8. Sein geliebtes Mandelmus, Fruchtaufstrich und Brotaufstrich – hätte ich alles daheim lassen können, denn für Jontes gab es nur „Kes“ (Käse). Nichts anderes durfte auf sein Brot, sonst gab es lautstarken Protest.
  9. Ich bin mir nicht ganz sicher wer mehr Spaß beim Buddeln, Matschen und Sandeln hatte – der Ehefreund oder doch Jonte?!
  10. Auf der Rückfahrt hatte ich den längsten Schluckauf meines Lebens. Über 140 Minuten bin ich dem Ehefreund und vor allem mir selbst unheimlich auf die Nerven gegangen. Jonte hat das Spektakel zum Glück verschlafen. Zwischenzeitlich habe ich es wirklich mit der Angst bekommen: „was, wenn er nie wieder verschwindet?„.

mamablog, mamablogger, ekulele, reisen mit kleinkind

pisa mit kind

pisa

mamablog, mamablogger, ekulele, reisen mit kleinkind

Ciao!

Essen, Kinderwelt, Kochen und Backen für Kinder

Speiseplan für Kleinkinder – Was mein Kind gerne isst

16. September 2016

Speiseplan für Kleinkinder - Was mein Kind gerne isst, ekulele, mamablogger, wochenplan essen, gesundes familienessen, breifrei, essen fuer die ganze familie (1)

Nachdem mein erster Speiseplan für Kleinkinder super gut ankam und viele von euch daran interessiert sind, neue Gerichte und Rezepte zu erfahren, gibt es heute eine Fortsetzung. Wieder habe ich sieben Tage lang dokumentiert, was Jonte zu Mittag gegessen hat. In der Regel sind meine Mittagessen für den Kleinen super easy in der Zubereitung und auch nicht sonderlich verrückt was die Zutaten und/oder das Anrichten angeht. Ich koche gerne einfach, kindgerecht, abwechslungsreich, „frei Schnauze“ und vor allem das, was Jonte schmeckt. Hierbei wende ich nach wir vor gerne kleine Tricks an, beispielsweise püriere ich das Gemüse, da er es so lieber isst. Ein weiterer Punkt, welcher mir unheimlich wichtig ist: verschiedene (Pseudo-) Getreide, saisonales Gemüse/Obst (z.B. Zucchinis aus Omas Garten), gute Fette und kein Zucker. Denn, beim Mittagessen muss dies einfach nicht sein, auch wenn ich Zucker generell nicht (mehr) verteufle und Jonte Kuchen oder auch Eis probieren darf. Nicht täglich, aber hin und wieder. Hin und wieder gibt es natürlich auch ein Gläschen am Mittag oder Jonte isst einfach bei uns mit (macht er sowieso immer). Dies ist vor allem an den Wochenende oft der Fall. Wichtig zu wissen ist vielleicht noch, dass ich gerne TK Gemüse im Haus habe, welches immer dann zum Einsatz kommt, wenn kein frisches Grün mehr da ist.

Speiseplan für Kleinkinder - Was mein Kind gerne isst, ekulele, mamablogger, wochenplan essen, gesundes familienessen, breifrei, essen fuer die ganze familie (2)

Speiseplan für Kleinkinder - Was mein Kind gerne isst, ekulele, mamablogger, wochenplan essen, gesundes familienessen, breifrei, essen fuer die ganze familie (3)

Was mein Kind gerne isst / Speiseplan für Kleinkinder

  • Montag: Kartoffelplätzchen mit Möhrchengemüse an Mandelmus (wenn das nicht nobel klingt)
  • Dienstag: Dinkelnudeln mit Zucchini-Frischkäse Soße
  • Mittwoch: Polentaschnitten mit Zucchini-Bohnen-Erbsen Brei
  • Donnerstag: Süße Hirse (gekocht in Hafermilch) mit Mandelmus und Apfelbrei
  • Freitag: Couscous mit Erbsen, Karotten und etwas Mozzarella
  • Samstag: Pfannkuchen aus Buchweizen- und Hirsemehl mit Bohnen und im Anschluss Birnen-Apfel Kraut
  • Sonntag: Kartoffeln, Spinat und Rührei

polentaschnitten, grünes gemüse, ekulele, mamablog

veganer hirsebrei

couscous für kleinkinder

pfannkuchen aus hirse

gesunde Pfannkuchen, ekulele, mamablog, fruchts klecks, Marmelade ohne zucker,

Essen für kleinkinder, gesund essen, ekulele, mamablog

Als nächstes wird es einen Beitrag zu unseren Snacks geben oder auch ein Food Diary, lasst euch überraschen und hinterlasst mir gerne wieder einen Kommentar! 

Naturkosmetik im Test

Naturkosmetik im Test – Gesichtswasser, Peeling, Zahncreme und Co.

13. September 2016

Naturkosmetik im Test - Gesichtswasser, Peeling, Zahncreme und Co, ekulele, concealer alverde, luvos gesichtswasser, helle heilerdemaske, zahncreme fuer kinder (1)

In diesem Beitrag teile ich meine Erfahrung mit verschiedener Naturkosmetik Produkten mit euch. Natürlich ist dies rein subjektiv und was bei mir nicht funktioniert oder durchfällt kann bei euch ein Lieblingsprodukt sein. Trotzdem hoffe ich natürlich, dass der Artikel für euch informativ ist?

Naturkosmetik im Test - Gesichtswasser, Peeling, Zahncreme und Co, ekulele, concealer alverde, luvos gesichtswasser, helle heilerdemaske, zahncreme fuer kinder (2)

Lidschattenbasis von alverde

  • Preis: ca. 2,45 Euro / 15 ml
  • Sorgt für lang anhaltende Farbintensität des Lidschattens
  • Verbessert die Haltbarkeit, vermeidet ein Absetzen in die Lidfalte
  • Vegan

Die Lidschattenbasis ist mir persönlich fast einen Ticken zu cremig, lässt sich jedoch trotzdem gut auftragen. Der Lidschatten setzte sich bei mir tatsächlich nicht mehr in der Lidfalte ab, eine verbesserte Haltbarkeit des Lidschattens konnte ich jedoch nicht feststellen. Auch bei der Farbintensität habe ich keine große Veränderung wahrgenommen.

  • 5/10 (nicht ganz das, was es verspricht)

Naturkosmetik im Test - Gesichtswasser, Peeling, Zahncreme und Co, ekulele, concealer alverde, luvos gesichtswasser, helle heilerdemaske, zahncreme fuer kinder (3)

Cattier Rosa Heilerde Maske*

  • Preis: ca. 7,00 Euro / 100 ml
  • Für empfindliche Haut
  • Klärt die Haut, versorgt sie mit Nährstoffen
  • Mild

Meine liebste Heilerde Maske! Bereits im Frühjahr habe ich euch das Produkt in diesem Beitrag genauer vorgestellt. Nun ist die zweite Tube geleert und ich bin noch immer sehr in love. Rosa Heilerde scheint perfekt für meine Haut zu sein. Anders als bei „normaler“ Heilerde spannt mein Gesicht nach der Anwendung nämlich nicht, sondern fühlt sie sehr sanft und geklärt an.

  • 10/10

Naturkosmetik im Test - Gesichtswasser, Peeling, Zahncreme und Co, ekulele, concealer alverde, luvos gesichtswasser, helle heilerdemaske, zahncreme fuer kinder (4)

Heilerde Gesichtswasser von Luvos

  • Preis: ca. 8,00 Euro / 150 ml
  • Sanft klärend, erfrischend und seidig mattierend
  • Für jeden Hauttyp

Das Gesichtswasser mit Heilerde von Luvos ist auf alle Fälle gut und klasse für meine (häufig unreine) Haut. Generell bin ich ein großer Fan von Gesichtswasser mit Heilerde, besonders am Abend. Jedoch muss ich sagen, dass ich den Preis recht hoch finde, in der Drogerie gibt es ähnliche Produkte für weniger Geld. So mag ich beispielsweise das „Clear Heilerde“ von alverde super gerne.

  • 8/10 (nichts auszusetzen, außer den Preis)

Naturkosmetik im Test - Gesichtswasser, Peeling, Zahncreme und Co, ekulele, concealer alverde, luvos gesichtswasser, helle heilerdemaske, zahncreme fuer kinder (5)

Kinderzahngel von Weleda

  • Preis: ca. 4,00 Euro / 50 ml
  • Natürliche Kariesprophylaxe für die Milchzähne
  • Frei von Tensiden, Süß- und Zuckeraustauschstoffen, synthetischen Aroma-, Farb-, und Konservierungsstoffen
  • Ohne Fluoriden

Seit Jonte Zähnchen hat, werden diese fleißig zwei Mal täglich „geputzt“. Zugegeben, dies klappt mal mehr und mal weniger, wichtig ist uns einfach, dass das Zähneputzen für ihn alltäglich wird, zu seiner Routine gehört. Zu Beginn haben wir meist einfach nur eine Zahnbürste mit etwas Wasser genutzt, seit geraumer Zeit ist nun jedoch das Kinderzahngel im Einsatz. Wir haben uns bewusst für dieses entschieden, da es frei von Süß- und Zuckeraustauschstoffen ist und auch keinen „fancy Geschmack“ wie Erdbeere oä hat. Finde ich persönlich ja sehr gruselig und absolut unnötig. Wichtig war uns zudem, dass Jontes Zahncreme ohne Fluoriden ist. Da dies ein sehr umstrittenes Thema ist, gehe ich an dieser Stelle nicht näher darauf ein. Bei Interesse kann ich jedoch gerne in meiner „Gesunde Fakten“ Rubrik einen Beitrag zum Thema Fluoriden schreiben?!

  • 10/10 (erfüllt alle Kriterien, die uns wichtig sind)

Naturkosmetik im Test - Gesichtswasser, Peeling, Zahncreme und Co, ekulele, concealer alverde, luvos gesichtswasser, helle heilerdemaske, zahncreme fuer kinder (6)

Aqua Peeling Meeresalge von alverde

  • Preis: ca. 2,45 Euro / 75 ml
  • Verfeinert und erfrischt
  • Für Normale- und Mischhaut
  • Vegan

Das Peeling ist super erfrischend und riecht angenehm nach „Meer“. Besonders jetzt im Sommer habe ich es gerne genutzt, nicht nur für mein Gesicht. Hin und wieder habe meine Füße damit auch eine kleine Pflegeeinheit bekommen, warum auch nicht! Ich finde ja, dass man seinen Füßen häufig viel zu wenig Beachtung (was Creme, Peeling und Co. betrifft) schenkt, oder?

  • 9/10 (sehr gut, aber kein „wow“-Effekt)

Habt ihr derzeit Naturkosmetik Produkte im Test?

*Affiliate-Links

Kinderwelt, Life(Style)

Basteln im Herbst / Interessenorientiert Basteln mit Kleinkindern – mama talk

7. September 2016

ekulele, mamatalk, bastel kleinkind, herbst, wald, fingerfarbe

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da. Ganz leise hat er sich angeschlichen und den Sommer ein bisschen vertrieben. Die letzten, richtig warmen Tage in diesem Jahr sind nun vermutlich gezählt und die Bäume sind schon richtig schön bunt. Erste Blätter liegen auf dem Boden und im Wald gibt es einiges zu suchen und finden. Besonders in der dritten Jahreszeit verbringen wir gerne viele Stunden im Wald, wie ihr in meinem Beitrag Ausflugsziele im Herbst schon lesen konntet. Ebenso wie der Post vom letzten Jahr, gehört auch der heutige Artikel in unsere „mama talk“ Reihe. Diesen Monat stellen wir euch verschiedene Bastelideen vor und sind schon ganz gespannt, wie sie euch gefallen.

Ich habe mir überlegt, dass ich Jonte so viel wie möglich in unsere Herbstbastelei einbeziehen möchte. Mitmachen, anstatt zuschauen. Natürlich kann man mit einem ca. 14 Monate altem Kind keine großen Aktionen starten, aber das muss ja auch gar nicht sein, oder? Nachdem unser „mama talkt“ Thema für den September beschlossen war, habe ich mich im Internet auf die Suche nach Bastelideen gemacht. Viel Schönes habe ich gefunden, jedoch meist zu kompliziert für ein Kleinkind. Und so habe ich beschlossen, ganz nach Jontes Interessen zu gehen und daraus eine Bastelidee entstehen zu lassen.

Basteln im Herbst Interessenorientiert Basteln mit Kleinkindern, ekulele, ausflug, wald, spaziergang mit kind, suchen und finden, mama talk (1)

Während eines schönen Vormittags im Oberwald, haben wir gemeinsam Stöcke, Steine, Blätter, Nüsse und Co. gesammelt. Jonte war ganz engagiert bei der Sache, denn wenn er eins liebt, dann im Freien zu wuseln. Steinchen aus der Erde pulen, mit Stöckchen über den Waldboden wischen, Blättern nachrennen oder auch testen, wie Erde so schmeckt. Bepackt mit unseren Schätzen aus dem Wald ging es nach einigen Stunden wieder nachhause.

Basteln im Herbst Interessenorientiert Basteln mit Kleinkindern, ekulele, ausflug, wald, spaziergang mit kind, suchen und finden, mama talk (4)

Ein paar Tage später, der Sommer hat es noch mal so richtig gut mit uns gemeint und draußen waren über 30 Grad, haben wir die Mittagspause dazu genutzt, endlich mal wieder die Fingerfarben auszupacken. Anders als beim letzten Mal, war Jonte diesmal nicht so sehr am malen interessiert, sondern vielmehr daran begeistert, seine Finger richtig schön tief in den Farbtopf zu stecken. Ein paar Fingerabdrücke sind trotzdem auf dem Papier gelandet, ein Glück, sonst sähe unser Baum jetzt etwas sehr kahl aus.

Basteln im Herbst Interessenorientiert Basteln mit Kleinkindern, ekulele, ausflug, wald, spaziergang mit kind, suchen und finden, mama talk (5)

Nachdem die Farbe getrocknet war, haben wir die gesammelten Stöcke mit einem Alleskleber auf das Papier geklebt und ein schönes Plätzchen für den Herbstbaum gesucht. Dazu noch ein paar Holztiere, Filzzwerge, Blätter und Bauklötze – Jonte hatte richtig viel Spaß beim Dekorieren, Um-, Auf- und Abbauen. So einfach und schön kann es sein, interessenorientiertes Basteln mit Kleinkindern.

Basteln im Herbst Interessenorientiert Basteln mit Kleinkindern, ekulele, ausflug, wald, spaziergang mit kind, suchen und finden, mama talk (6)

Bei unserem „mama talk“ gibt es, wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, zwei kleine Änderungen. Zum einen haben wir keine festen Tage mehr, sondern jeder stellt seinen Beitrag in unserer „mama talk“-Woche an einem beliebigen Wochentag online und zum anderen (und drauf freue ich mich sehr!) werden wir ab sofort jeden Monat eine Gast-Mama an Bord haben. Wer den Anfang macht? Die liebe Kat von shades of nature. Weiterhin zur festen Gruppe gehören: BeaNathalieIsaSabrina und Isy

mama tlak, mamablog, mama momente

Seid ihr bereit für den Herbst?

Neue Liebe

Neue Liebe – Sonnenschutz, demeter Creme, Powerfood und Co.

4. September 2016

Neue Liebe - Sonnenschutz, Gesichtscreme, Powerfood und Co., favoriten, ekulele, mamablog, monatslieblinge, top produkte, alnavit, pulli baby hessnatur, demeter creme (1)

Es gibt da wieder ein paar Sachen, die ich derzeit unheimlich gerne mag und dringend mit euch teilen muss. Denn wer weiß, vielleicht ist die demeter Creme auch was für euch? Oder ihr seid gerade auf der Suche nach einer neuen Frühstücksidee?

Fashion

baby pulli hessnatur

Beim Mama Blogger Event von hessnatur habe ich mir natürlich nicht die Chance entgehen lassen und auch den Store genau angeschaut bzw. Ausschau nach hübschen Kleidungsstücken gehalten. Wie so häufig, seit ich Mama bin, habe ich mich auf die Baby- und Kinderabteilung konzentriert – „och ist das alles herzig„. Einige Kleidungsstücke sind auf meinen Arm gewandert, schlussendlich habe ich jedoch vernünftig gehandelt und lediglich einen Pulli gekauft, da Jonte diesen für den Herbst sehr gut gebrauchen kann. Neben der Tatsache, dass das gute Stück im Sale war, mag ich die Farbe super gerne und auch der Stoff ist richtig schön weich.

Accessoires

zartes armband

Große Überraschung, es ist mal wieder ein Armband geworden. Braunes Band, goldene Feder – meins! Okay, nicht sonderlich innovativ, habe ich euch hier und hier auch schon von zwei neuen Armbegelitern vorgeschwämrt, aber derzeit trage ich am liebsten Armbäder. Ketten sind bei mir derzeit out, mit Ausnahme meines Lieblingsgeschmeides und bei Ohrringen greife ich in der Regel nach ganz simplen Steckern, welche nicht all zu verlockend für JonteBoy sind. Er liebt es nämlich, mir die Stecker aus den Ohren zu pulen. Ne, ne, da lasse ich doch lieber das Armband an meine Hand schnalzen…

Cosmetics

demeter creme, gesichtspflege, ekulele,

Vor einigen Wochen bekam ich die Sonderedition zum 30-jährigen Martina Gebhardt Firmen-Jubiläum „Tassilo Linde“ zugeschickt. Dabei handelt es sich um zwei Cremes, welche für Mischhaut geeignet sind. Nachdem mich auf den ersten Blick bzw. den ersten Geruch beide Produkte nicht überzeugen konnten, habe ich mich vor ca. drei Wochen dazu entschieden, der „face lotion“ doch eine Chance zu geben. Zum Glück, denn mittlerweile mag ich sie sehr gerne. Auch wenn der Geruch nach wie vor nicht ganz meins ist, so ist die leichte Gesichtscreme prima für meine Pubertätshaut. Erst denkt man „ui, ganz schön klebrig„, aber nach wenigen Sekunden ist die Creme eingezogen und hinterlässt eine tolle, mit Feuchtigkeit versorgte, Haut. Ob tatsächlich auch kleine Fältchen geglättet werden? Kann ich nicht wirklich behaupten, aber meine Haut strahlt definitiv mehr und fühlt sich gut an.

Body Care

sonnencreme dermasence

Wer mir auf snapchat folgt, der weiß vielleicht noch, dass ich euch zu Beginn des Sommer nach Sonnenschutz gefragt habe, welcher Sonnenallergie verhindert bzw. nicht ausbrechen lässt. Denn leider war es bei mir bisher fast immer der Fall, dass ich gerade dann Allergie bekommen habe, wenn ich Sonnencreme benutzt habe. Wie sich das äußert? Fiese Hubbel bzw. Quaddeln im Dekolleté, welche unheimlich stechen/bitzeln/brennen, ich kann das Gefühl nur sehr schwer beschreiben. Die Nächte werden dann zur Qual und ich schlafe mit einem Eisakku ein. Auf dem beautypress Blogger Event habe ich deshalb gezielt bei den Marken nachgefragt, ob sie Sonnencremes im Sortiment haben, welche sich bei Sonnenallergie eignen. Von Dermasence bekam ich Solvinea LSF 30 empfohlen, welche bisher auch funktioniert! Die Sonnencreme lässt sich schön auftragen, zieht schnell ein, hinterlässt kein klebriges Gefühl und vor allem hinterlässt sie bei mir aktuell (3x auf Holz klopf) keine Sonnenallergie!!!

Food

alnavit, ekulele, frühstückshelden, powerfood, gesund

Nachdem ich meinen Beitrag vegane Riegel im Test online gestellt hatte, wurde ich von Alnavit gefragt, ob ich denn noch weitere Produkte von ihnen testen möchte. Klaro, den bei Riegel und Co. sage ich natürlich nicht nein. Besonders gespannt war ich, ob mich ein grüner Riegel überzeugen kann. Zugegeben, beim ersten Bissen vom „Grünling“ dachte ich noch „puh, interessant„, aber nach dem zweiten Happen im Mund war ich infiziert. Es ist einfach mal etwas anderes und man fühlt sich ein bisschen so, wie wenn man einen Grünen Smoothie getrunken hat. Gesund und voller Energie! Voller Energie ist man auch, wenn man sich zum Frühstück ein Schälchen mit den neuen Schmeichlern gönnt hat. Die Porridge Mischungen sind sehr genial, mittlerweile habe ich alle Drei getestet und mein Sieger ist auf alle Fälle der Nussschmeichler!

Fast vergessen, mein Lifestyle Favorit ist derzeit das „Mein erstes Jahr“ Buch von Jonte, denn es ist fast fertig und eine ganz wundervolle Erinnerung.

Ich hoffe, das ein oder andere Produkt war für euch interessant, lasst es mich gerne wissen!