Essen, Gesunde Projekte, Weniger Zucker für die Mutter

Weniger Zucker für die Mutter – Entzugserscheinungen, Ersatzdroge und Fazit

21. Januar 2018

Zucker, Sucht, Entzug, Ersatzdroge, Fazit, mamablog, Schokolade, ekulele

Geschafft, drei Wochen weniger Zucker für die Mutter, mit kleinen Entzugserscheinungen und einer Ersatzdroge. Ein bisschen stolz bin ich ja schon auf mich, dass ich das kleine „Gesunde Projekt“ immerhin 21 Tage geschafft bzw. durchgezogen habe. Mit nur einem kleinen Ausrutscher, unbewusst. Dazu gleich mehr.

Wie erging es mir so? War es arg schwer und vor allem, wie geht es nun weiter. Mit fröhlichem Schokolade essen? Einem Berg Eis oder auch einer Torte nur für mich?

Wie erging es mir? Was hat sich in den drei Wochen verändert?

Die drei Wochen sind mega schnell vergangen und ich muss ehrlich sagen, es fiel mir etwas leichter als befürchtet. Gerade untertags habe ich es gut ohne Zucker in Form von Keksen, Schoki, mal was vom Bäcker oder auch Crunchy Müsli ausgehalten. In der Tat habe ich häufiger als zuvor zu Obst gegriffen, natürlich zu Mandeln oder auch zu einer bis dato langweiligen Mais-Amaranth Waffel (welche ich dann etwas aufgepimt habe). Nachmittags oder auch in der Früh gab es mal Nusskuchen ohne industriellen Zucker und Dank Gesundheitsmuffins sogar was „richtig kuchiges“ zum naschen beim Kaffeeklatsch.

Aber am Abend, da wurde es schwer. Ich hatte euch ja von meinen all abendlichen Pilgerungen zur Süßigkeitenschublade erzählt, diese haben mir Hier weiterlesen…

Mode, Outfit of the day, Produktplatzierung

Vegane Schnürstiefel, Weekday Jeans & Longpullover

19. Januar 2018

ekulele, fair fahion, ootf, look, nachhaltig, weekday jeans, mütze, longpullpver, bio, baumwolle

Vergangene Woche habe ich das erste Mal meine neuen, veganen Schnürstiefel von Bahatika ausgeführt. Und was soll ich sagen, Liebe. Ja auch dieses Mal konnte mich ein Modell der Marke überzeugen. Optisch und tragetechnisch zumindest. Denn was die Langlebigkeit betrifft kann ich aktuell natürlich noch keine Aussage treffen. Wenn sie jedoch so gut ist, wie bei meinen anderen Bahatika Schuhen, dann sage ich nur: top. Erinnert ihr euch beispielsweise an das Modell Kileo? Ich hatte es sooo viel an (z.B. hier oder auch hier), nun sind sie ziemlich abgerockt, wie man so schön sagt. Was ich jedoch völlig legitim finde, waren sie doch seit ca. April 2016 in meinem Schrank bzw. an meinen Füßen.

Diesen Winter bin ich generell ein Fan von Stiefeletten/Boots, meine Stiefel habe ich bis auf ein Paar noch nicht mal aus der Schuhkiste gekramt. Und das nicht aus Bequemlichkeit, sondern weil ich so halbhohe Schuhe cooler und vor allem einfacher zu stylen finde. Ein paar schwarze Schnürboots gehen immer. Egal ob zum Rocker oder auch Hier weiterlesen…

Essen, Gesunde Projekte, Kochen und Backen für Kinder, Kuchen & Kekse, Rezepte, Weniger Zucker für die Mutter

Muffins ohne Gluten und Zucker – Backen mit Buchweizen

17. Januar 2018

ekulele, Rezept, Muffins, Zuckerfrei, Buchweizenmehl, gesund, Kleinkind, Himbeeren, einfach, saftig, Apfelmus, Kuchen

Muffins ohne Gluten und industriellen Zucker und zwar welche, die tatsächlich schmecken. Das ist mir vor kurzem richtig gelungen, wie ich finde. Wir müssen uns zwar nicht glutenfrei ernähren, doch hin und wieder tausche ich das Dinkelmehl gerne mal durch eine Alternative aus (mit Weizen backe ich übrigens so gut wie gar nicht mehr). Und da ich schon seit Ewigkeiten eine Packung Buchweizenmehl im Schrank stehen hatte, musste es dieser nun endlich an den Kragen gehen.
Bisher konnte mich Buchweizen erst ein paar wenige Male überzeugen, z.B. salzig mit Spargel. Häufig ist mir der Geschmack nämlich zu „speziell“ gewesen. Und so war ich sehr gespannt, wie sich die Muffins mit Buchweizenmehl so machen…

Mit gemahlenen Mandeln, Haferflocken, Apfelmus und ein paar Hier weiterlesen…

Familienleben, Mama sein

So schläft Man(n) und Frau ist wach – Unser Familienbett

14. Januar 2018

familienbett, nachts, ehebett, kleinkind, beistellbett, pro und contra, mamablog

Kleine Füße im Gesicht, ein Babylein an der Brust und im Hintergrund ein mehr oder weniger sachtes Schnorcheln vom Ehefreund. Keine fünf Minuten später: Plötzlich eine Kinderhand, die durch meine Haare wischt, ein abgedocktes Baby und ein verwirrtes „häää, was ist“ vom Gatten. Nachdem ich ihm mehr oder weniger freundlich mitgeteilt habe, dass er schnarcht, lege ich mich wieder zurück. Halt stop, davor schaue ich nochmals auf die Uhr, um mich schon mal seelisch und moralisch darauf einzustellen, wann die nächste Raubtierfütterung voraussichtlich ansteht. Puh – um 03:00 Uhr, schnell Frauke, schnell, schlafe wieder ein. Langsam dämmere ich weg, bis zack, ein Tritt in den Bauch. Vorsichtig buxiere ich die Beinchen von J.Boy wieder auf „seine Seite“.

Auf „seine Seite“, während ich das schreibe muss ich schmunzeln. „Seine Seite“ ist nämlich quasi die zwischen dem Ehefreund und mir, und das in der Waagerechten. Wo wir auch schon beim Thema wären:

Unser (Familien-) Bett oder auch: so schläft Man(n) und Frau ist wach!

Hier weiterlesen…

Life(Style), Neue Liebe, Produktplatzierung

Neue Liebe – Wickelrucksack, Michel-Hose, Naturkosmetik und Co.

12. Januar 2018

Neue Liebe, favoriten, Januar, mamablog, lässig, wickelrucksack, wickeltasche, umhängen, platz, test, erfahrung

Auch 2018 wird es hier ca. monatliche „Neue Liebe“ gebe. Warum? Weil ich gerne meine aktuellen Favoriten mit euch teilen möchte. Favoriten, welche das Leben einfacher, schöner, spannender oder auch schlichtweg bunter machen. Hier ist also Platz für Gemischtes – Kosmetik, Mode, Essen, Spielzeug, Möbel, Schmuck uvm..
Das Jahr ist noch nicht wirklich alt und der Januar hat gerade erst begonnen, aber dennoch haben sich die letzten Tage schon ein paar Lieblinge herauskristallisiert. Hier weiterlesen…

Essen, Gesunde Projekte, Kochen und Backen für Kinder, Kuchen & Kekse, Rezepte, Vegan, Weniger Zucker für die Mutter

Veganer Nusskuchen ohne Zucker – Einfaches Nussbrot

10. Januar 2018

Nusskuchen, Nussbrot, zuckerfrei, gesund, trockenhefe, einfach, nahrhaft, nuss, nervennahrung, backen für kinder

Seit dem ersten Januar ernähre ich mich zuckerarm. Was das genau heißt, habe ich euch in diesem Artikel bereits erzählt. Da ich aber während meiner kleinen #wenigerzuckerfürdiemutter Challenge nicht auf Leckereien bzw. Nervennahrung verzichten kann und will, habe ich mich vor kurzem an einem Nusskuchen ohne industriellen Zucker versucht. Mit dem Ergebnis, dass mir der Kuchen als Kuchen schmeckt, als Brot jedoch noch viel besser! Wisst ihr wie ich meine?

Rein optisch ist das Ganze natürlich Hier weiterlesen…