Kinderwelt

Jonte plappert – Darauf freue ich mich…

29. Mai 2016

jonte plappert, mamablog, mumlife, kindermund, reisen mit baby

Ich melde mich mal wieder zu Wort, denn mittlerweile fällt mir das Plappern immer einfacher und ich habe jede Menge Freude dabei. Vor allem mit „Mamama“ und „Papapaa“ kann ich allerhand Schabernack treiben. So finde ich es überaus herrlich, wenn ich zu meinem Papa „Mamama“ sagen und dabei frech grinse. Der Gute versucht mir dann nämlich konsequent beizubringen, dass er nicht die Mama, sondern der Papa ist. Ha, das weiß ich doch – ein bisschen Spaß muss sein, das sang ja schon Roberto vor einiger Zeit.
In den letzten Wochen ist hier einiges passiert, ich habe extrem viel erlebt und es gibt Sachen bzw. News, darauf freue ich mich wie bolle. Und weil ich ein sehr smarter Typ bin, lasse ich euch an meiner Vorfreude ein bisschen teilhaben. Momentan bin ich noch der kleine Prinz in unserer Familie, aber in ein paar Monaten werde ich weibliche Unterstützung (dann verteilt sich Liebe und Zuneigung auf Zwei – oder wird es einfach nur mehr?!) bekommen. Mund zu, meine Mama ist nicht schwanger! Aber eine andere Dame der Familie schiebt eine recht beachtliche Babykugel und zwar meine Lieblingstante. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie fabelhaft ich das finde. Meine erste Cousine, meine Spielkameradin, meine Freundin… Ich bin sehr aus dem Häuschen, fast so sehr wie meine Mama. Die war natürlich gar nicht mehr zu bremsen. Da gab es Freudentänze und ganz viele Jauchzer. Die erste Kiste mit Babykleidung wurde direkt gepackt, der MaxiCosi ausrangiert, die Dickbauch Bücher verschickt und das www nach herzigen Baby-Mädchen-Sachen durchforstet. Dabei wurde Muttern natürlich auch direkt fündig und zwar bei tausendkind. Das ist aber auch wirklich keine Kunst, wie ich finde, denn in diesem Shop gibt es fast alles was das Kinder- oder auch Mamaherz begeistert 😉 Und so hat sich sich für drei hübsche Sachen von FRESK entschieden (ein Hoch auf tolle Kooperationen), da diese perfekt zu meiner Tante, ihrem Geschmack passen. Hoffe ich zumindest, denn ansonsten werde ich vielleicht noch in den 56er Body gepresst oder in die Decke mit Blümchen gewickelt. Die Produkte von FRESK sind natürlich Bio und (yeah, Jackpot Mama) sogar GOTS zertifiziert.

jonte plappert, mamablog, mumlife, kindermund, reisen mit baby

Neben den Baby-News freue ich mich auch wahnsinnig auf den bevorstehenden Urlaub. Doch, es gefällt mir sehr, dass meine Eltern mir das Reisen so schmackhaft machen und ich nach zwei Wochen daheim wieder Neues entdecken darf. Diesmal wird es mit unserem Wohnwagen ins schöne Allgäu gehen. Der erste Campingurlaub, ich bin schon sehr gespannt und auch ein bisschen aufgeregt. Wie das wohl wird? Mein kleines Köfferchen ist auf alle Fälle schon fast gepackt und der Sonnenhut liegt parat. Denn, ich hoffe doch sehr, dass es diesmal im Allgäu nicht schneien wird (so wie bei unserem Kurzurlaub ende April), sondern ich meine kleine Füßchen bei Sonnenschein und warmen Temperaturen in den See halten kann.

jonte plappert, mamablog, mumlife, kindermund, reisen mit baby

Cousin´chen, Urlaube, natürlich mein erster Geburtstag, die bevorstehende freie Taufe, Treffen mit Freunden, Zoobesuche, Radtouren, viel Zeit auf dem Spielplatz, baden, Essen erforschen/testen, viel plappern, Schränke aus- und abräumen, laufen, den Wickeltisch zerlegen… es gibt so viel, woran ich Freude habe, worauf ich mich freue!!!

1,2,3 Gute Laune, euer JonteBoy

Italien, Lago Maggiore, Reisen

Urlaub mit der ganzen Familie am Lago Maggiore

27. Mai 2016

Sant Agata

Fast eine Woche ist er nun her, unser Urlaub mit der ganzen Familie am Lago Maggiore. Auf Instagram habe ich euch ein bisschen mit Impressionen versorgt, auf snapchat war es hingegen ruhig, denn ich wollte die sieben Tage mit meinen Lieblingsmenschen voll und ganz genießen. Es war der erste, gemeinsame Urlaub mit „allen“ seit langer, langer Zeit – meine Eltern, meinen Geschwister plus Partner, der Ehefreund, Jonte und ich haben wundervolle Tage in der Nähe von Cannobio verbracht. Wie schon all die Jahre zuvor, war es uns wichtig, in der Nähe dieses Ortes zu wohnen, denn es ist unser Liebster am Lago Maggiore. Eine hübsche Promenade, Einkaufsmöglichkeiten, ein Markt am Sonntag, das beste Eis und vor allem auch der perfekter Ausgangspunkt für Ausflüge und tolle Wandertouren. Dazu gibt es ganz bald einen gesonderten Beitrag, denn mich haben schon einige Fragen bzgl. „Wandern mit Baby“ erreicht, auf welche ich gerne etwas näher eingehen möchte.

Lago Maggiore, urlaub mit großfamilie, ekulele, reieblog, tipps cannobio, monte giove italien, markt cannobio, urlaub mit baby

Urlaubt mit der ganzen Familie am Lago Maggiore, ekulele, cannobio, wandern mit baby, tipps lago maggiore, wandern italien, s (2)

Urlaubt mit der ganzen Familie am Lago Maggiore, ekulele, cannobio, wandern mit baby, tipps lago maggiore, wandern italien, s (3)

Urlaubt mit der ganzen Familie am Lago Maggiore, ekulele, cannobio, wandern mit baby, tipps lago maggiore, wandern italien, s (4)

Urlaubt mit der ganzen Familie am Lago Maggiore, ekulele, cannobio, wandern mit baby, tipps lago maggiore, wandern italien, s (5)
Hach, ich könnte stundenlang von diesem wundervollen Fleck Erde schwärmen, kein Wunder zieht es uns immer wieder dorthin zurück. Ob mit Wohnwagen, Zelt oder so wie in diesem Jahr in einer Wohnung, der Lago ist ein bisschen wie meine bzw. unsere zweite Heimat und wird seit gut zehn Jahren (fast) jedes Jahr bereist. Und so steht fest, auch 2017 geht es wieder an den Lago Maggiore, dann mit unserem „neuen“ Wohnwagen…

Urlaubt mit der ganzen Familie am Lago Maggiore, ekulele, cannobio, wandern mit baby, tipps lago maggiore, wandern italien, s (6)

Bei meiner Schwester findet ihr auch einen tollen Beitrag mit wunderschönen Fotos von unserem Urlaub mit der ganzen Familie.

Rezepte, Vegan

Buchweizensalat mit grünem Spargel

24. Mai 2016

vegan, sommersalat, gesund essen, glutenfrei, essen ohne gluten, gesundes abnehmen, ekulele

Bei den derzeit tollen Temperaturen (mal ausgenommen gestern und heute) haben wir wieder richtig Lust auf Salat. Kunterbunter, gemischter Salat, Quinoa Salat, Bulgur Salat, Tomaten und Gurken, oder eben auch auf neue Kreationen, wie beispielsweise Buchweizensalat mit Spargel und Tofu. Wie ich auf die Idee kam, diese Lebensmittel miteinander zu kombinieren? Das kam mir ganz spontan an den Sinn, als ich überlegt habe, was ich mit dem frisch gekauften, grünen Spargel anstellen könnte. Der leicht nussige Buchweizen passt meiner Meinung nach toll zu grünem Spargel, welcher bekanntlich ja etwas deftiger/herber im Geschmack ist, als die weiße Variante. Um das ganze noch etwas abzurunden sind Räuchertofu und Sesammus ebenfalls in der Schüssel gelandet.

vegan, sommersalat, gesund essen, glutenfrei, essen ohne gluten, gesundes abnehmen, ekulele

Zutaten (für zwei Personen zum satt essen):

200 g Buchweizen
500 g grüner Spargel
200 g Räucher-Tofu
3 TL Tahin/Sesammus
Salz/Pfeffer
Balsamico (bianco) und Olivenöl

Zubereitung:

Buchweizen nach Packungsbeilage zubereiten und abkühlen lassen. Die grünen Spargel waschen, den unseren Teil schälen und in einer Pfanne mit etwas Salz und Pfeffer anbraten. Ebenso in der Pfanne landet der Tofu, welcher vorab in Würfel geschnitten wird. Den Buchweizen in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und Essig würzen. Nun 1 TL Tahin untermischen und das Ganze auf zwei Teller verteilen. Spargel und Tofu lauwarm darüber geben und mit Tahin verzieren.

vegan, sommersalat, gesund essen, glutenfrei, essen ohne gluten, gesundes abnehmen, ekulele

Habt ihr euch schon mal an Buchweizen gewagt und vielleicht sogar ein lecker Rezept parat?

Life(Style), Neue Liebe

Neue Liebe – Kochbuch, Schmuck, demeter Kosmetik und Co.

22. Mai 2016

neue liebe, monatsfavoriten, was ich mag, geschnekideen, demeter kosmetik, kräuter, fairer schmuck (6)

Da einiges neu bei mir eingezogen ist und ich mich in viele Dinge davon direkt verliebt habe, starte ich heute mal wieder mit einer Runde „Neue Liebe„. Den Aufmerksamen unter euch wird vielleicht auffallen, dass dieses Mal „Fashion“ fehlt, ich wollte euch einfach nicht zum 1000x von meinen neuen Sneakers vorschwärmen 😉 Wer noch nicht weiß, worum es sich genau handelt, der schaut einfach hier oder hier oder hier oder ….

Lifestyle

neue liebe, monatsfavoriten, was ich mag, geschnekideen, demeter kosmetik, kräuter, fairer schmuck (1)

Schon seit ein paar Wochen habe ich mit dem Gedanken gespielt mir das Kochbuch von Ella zu kaufen. Auf diversen Blogs wurde es beworben und die Gerichte sahen einfach zu lecker aus. Trotzdem habe ich nie auf „bestellen“ geklickt, auch wenn das Buch nicht nur ein Mal in meinem Warenkorb lag. Die Vernunft hatte immer gesiegt: „Frauke, du hast genug Kochbücher“. Um so größer war meine Freude, als ich an meinem Ehrentag „Delicious Ella„* von meiner liebsten Schwester geschenkt bekommen habe, danke! Das Kochbuch ist eine großartig Inspirationsquelle und macht Lust auf gesundes, abwechslungsreiches Essen.

Accessoires

neue liebe, monatsfavoriten, was ich mag, geschnekideen, demeter kosmetik, kräuter, fairer schmuck (2)

Schon länger war ich auf der Suche nach einer zarten, goldenen „jeden Tag“- Kette. Diese gibt es zwar wie Sand am Meer, aber nicht aus fairer Produktion. Durch Zufall bin ich dann jedoch vor kurzem auf das Label jewelberry aufmerksam geworden und war direkt verliebt. Und zwar in mein feines Kettchen mit winzigem Anhänger und kleinem Amethyst. Alle Schmuckstücke von jewelberry werden von Hand in Deutschland gefertigt und zu fairen Konditionen produziert. Die Materialien stammen beispielsweise aus der Feingoldrecycling-Produktion.

Cosmetics

neue liebe, monatsfavoriten, was ich mag, geschnekideen, demeter kosmetik, kräuter, fairer schmuck (3)

Von ein paar Wochen bekam ich von alverde das Mousse Make-up zugeschickt und habe es ehrlicherweise erstmal gekonnt ignoriert, da ich derzeit fast nie Make-up trage, um meine Haut atmen zu lassen. Denn wie ihr bereits wisst, kann es absolut nicht leiden, wenn ich das Gefühl habe, dass meine Haut zukleistert ist. Als dann jedoch letztens eine Familienfeier anstand und ich mich etwas mehr aufhübschen wollte, ist mir das Mousse Make-up in den Sinn gekommen und ich habe es spontan getestet. Das Ergebnis hat mich wirklich überzeugt, denn auch wenn das Make-up nicht die beste Deckkraft hat, so zaubert es ein ebenes Hautbild und fühlt sich sehr schön leicht an. Richtig pudrig und absolut nicht wie eine Maske.

Body Care

neue liebe, monatsfavoriten, was ich mag, geschnekideen, demeter kosmetik, kräuter, fairer schmuck (4)

Obwohl ich mich seit einiger Zeit mit Naturkosmetik beschäftige war mir die Marke „Martina Gebhardt“ neu. Umso größer meine Neugier und Freude, dass ich mir einige Produkte zum Testen aussuchen durfte. Zwei davon aus der „Rose“ Serie kamen schon einige Male zum Einsatz und haben mich absolut überzeugt. Besonders das „eye care fluid„* ist richtig genial. Endlich eine Pflege für meine trockene Augenpartie, welche nicht dazu führt, dass meine Augen in Bächen tränen, was bei anderen Produkten meist der Fall ist. Zudem lässt sich das Fluide schön auftragen, zieht schnell ein, fettet absolut nicht und macht die Haut prall. Das „bronzing fluid„* riecht zwar nicht ganz so zart, hinterlässt aber einen tollen glow auf der Haut. Nicht zu extrem, sondern schön dezent, genau richtig. Ich mag solche Bronzer gerade für die ersten Sommertage super gerne, denn sie lassen die noch recht helle Winterhaut schön strahlen. Das Fluid macht sich übrigens besonders gut auf dem Dekolletee oder auch den Armen.

Food

neue liebe, monatsfavoriten, was ich mag, geschnekideen, demeter kosmetik, kräuter, fairer schmuck (5)

Ob Basilikum, Petersilie, Schnittlauch oder auch Minze, derzeit bin ich ein großer Fan von frischen Kräutern und haben sie wieder für mich entdeckt. Besonders gerne mag ich beispielsweise Wasser mit etwas Zitrone und frischer Minze, schmeckt nach Sommer und macht gute Laune. Petersilien landet häufig in Jontes Hirse-Linsen Bällchen und Basilikum ist ein Muss im Salat.

*Diese Links sind Affiliate-Links, das heißt, dass ich einen Prozentteil der Verkaufssumme bekomme. Für euch entstehen keine Mehrkosten, ihr unterstützt jedoch meine Arbeit, DANKE!

Kosmetik, Naturkosmetik im Test

Naturkosmetik im Test – Gesichtswasser, Seife, Lotion und Co.

19. Mai 2016

Naturkosmetik, ekulele, beautyblog, nachhaltig, bio kosmetik, gesichtswasser, gegen pickel, bio seife

Und schon wieder ist meine „Aufgebraucht Tüte“ voll und ich möchte euch ein paar Beauty Produkte vorstellen, welche ich in letzter Zeit genutzt habe. Diesmal haben mich fast alle Produkt überzeugt und ich bin super froh, mittlerweile einiges an Naturkosmetika zu kennen, womit ich zufrieden bin.

Naturkosmetik, ekulele, beautyblog, nachhaltig, bio kosmetik, gesichtswasser, gegen pickel, bio seife

Klärendes Gesichtswasser Balancing Toner von Primavera*

  • Preis ca. 16,95 Euro / 100 ml
  • Mit Bio Salbei und Bio Traube
  • Balancepflege Serie
  • Verfeinert die Poren und beugt Unreinheiten vor
  • Für Mischhaut und ölige Haut

Ein sehr geniales Produkt, welches ich auf alle Fälle nachkaufen werde. Angefangen bei der tollen Verpackung aus Glas mit Sprühkopf. Das Gesichtswasser erfrischt richtig toll und ich habe wirklich den Eindruck, dass es Mitesser und Pickel bei mir reduziert.

  • 9/10 (der Preis ist zwar gerechtfertigt, jedoch natürlich trotzdem recht hoch)

Naturkosmetik, ekulele, beautyblog, nachhaltig, bio kosmetik, gesichtswasser, gegen pickel, bio seife

Anti-Aging Straffungskur von alverde

  • Preis: ca. 3,95 Euro/10 ml
  • Mit Kiwi und Traube
  • Reduziert Hautverspannungen, hemmt die mechanische Ursache von Mimikfalten und glättet das Mikrorelief der Haut
  • Vegan
  • Klebt nicht und zieht schnell ein

Leider habe ich durch das Anwenden der Kur fast keine Veränderungen in meinem Gesicht wahrnehmen können. Lediglich das Spannungsgefühl ist ein bisschen weniger geworden. Wer jetzt denkt, „na ja, die Ampulle ist ja noch halb voll„, die Erste ist bereits geleert. Ich wollte dem Produkt lediglich eine weitere Chance geben, dachte, dass eine längere Anwendung vielleicht doch noch Ergebnisse zeigt.

  • 3/10 (Spannungsgefühl hat etwas nachgelassen)

Naturkosmetik, ekulele, beautyblog, nachhaltig, bio kosmetik, gesichtswasser, gegen pickel, bio seife

Cremeseife Granatapfel Karitébutter von alverde

  • Preis ca. 1,35 Euro / 300 ml
  • Vegan

Eine Seife, welche ich mit Sicherheit nachkaufen werde. Tolle Konsistenz, angenehmer Duft und nicht zu aggressiv zur Haut. Und all das, bei einem wirklich klasse Preis.

  • 10/10 (habe ich nichts auszusetzen)

v

Beruhigende Körpermilch Nectar de Miels von Melvita

  • Preis ca. 16,00 Euro / 200 ml
  • Mit Thymianhonig
  • Wirkt wie ein natürlich beruhigendes Schutzpflaster für die Haut
  • Intensiv nährende Pflege

Diese Körpermilch von Melvita ist vom Geruch her zwar nicht gerade meins (ich fand es fast ein wenig muffig), aber die Pflegewirkung ist wirklich top. Die Haut fühlt sich nach der Anwendung sanft und gepflegt an. Ein weiterer Pluspunkt, die Lotion lässt sich gut verteilen und zieht recht schnell ein.

  • 8/10 (der Geruch gefällt mir nicht)

Naturkosmetik, ekulele, beautyblog, nachhaltig, bio kosmetik, gesichtswasser, gegen pickel, bio seife

Heilerde Waschcreme von Luvos*

  • Preis: ca. 8,00 Euro / 100 ml
  • Für schöne und gesunde Haut
  • Reinigung und Pflege
  • Mild und porentief, ohne auszutrocknen
  • Für jeden Hauttyp

Eine geniale Waschcreme, welche ich immer dann genutzt habe, wenn ich das Gefühl hatte, dass eine Reinigung mit dem Gel von Primavera nicht ganz ausreicht. In letzter Zeit habe ich morgens mein Gesicht meist mit Primavera Produkten gereinigt und am Abend mit der Waschcreme von Luvos. Heilerde ist einfach eine klasse Sache und hilft bei mir super, Unreinheiten in Griff zu bekommen.

  • 10/10 (alles top)

Kennt ihr die Produkte? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

*Diese Links sind Affiliate-Links, das heißt, dass ich einen Prozentteil der Verkaufssumme bekomme. Für euch entstehen keine Mehrkosten, ihr unterstützt jedoch meine Arbeit, DANKE!

Outfit of the day

Green Fashion: Parka, Shirt & Boyfriend Jeans

16. Mai 2016

ekulele. fair fashion, green fashion, streetstyle, karlsruhe, momstyle, casual fair

Heute zeige ich euch mein neues, faires Shirt, welches ich von der lieben Meisterschneiderin Annalisa Zaiß zugeschickt bekommen habe. Für ihr Label ANZA (onlineshop kommt ganz bald online) entwirft und schneidert sie faire Kleidung, wie beispielsweise mein weißes Spitzenshirt oder auch Brautkleider, Jacken, Blazer und Co.. Besonders toll finde ich, dass für ANZA häufig auch alte bzw. unmoderne Kleider umdesignt und umgenäht werden. Das Ganze nennt man Upcycling, habt ihr davon schon mal gehört?

ekulele. fair fashion, green fashion, streetstyle, karlsruhe, momstyle, casual fair

Ich bin nach wie vor sehr beeindruckt, wenn Menschen so toll nähen könne und sich für nachhaltige Mode einsetzen. Bereits vor einiger Zeit habe ich dies schon mal erwähnt und zwar, als ich euch Jontes neuste Kleidung vorgestellt habe. Meine Näh-Skills sind übrigens noch immer eher „medium“ und ich muss ehrlich sein, die Nähmaschine stand die letzten Wochen still. Es wird vorerst also keine „ekulele Kollektion“ gegeben, so wie ich es spaßeshalber auf Instagram vor einer Weile angekündigt hatte. Außer, Jontes Omas setzten meine Entwürfe in die Tat um. Das wäre doch mal eine Idee, oder nicht?!

ekulele. fair fashion, green fashion, streetstyle, karlsruhe, momstyle, casual fair

Parka – H&M (nicht aktuell) ähnlicher hier // Shirt* – ANZA // Pullover – ähnlicher hier (Fair Fashion, blau) und hier (Fair Fashion) // Jeans – H&M (nicht aktuell) ähnliche hier (Fair Fashion) und hier (Fair Fashion, hellblau) // Sneakers* – Bahatika gleich hier, ähnliche hier (Fair Fashion) // Tasche – Mango (nicht aktuell) ähnliche hier (Fair Fashion) und hier (Fair Fashion)

ekulele. fair fashion, green fashion, streetstyle, karlsruhe, momstyle, casual fair

v

Da das Shirt am Ausschnitt eine hübsche, leicht „romantische“ Spitzenbordüre hat, wollte ich als Kontrast eine eher lässige Hose dazu kombinieren. Zudem kam mal wieder mein alter, aber stets treuer, Parka zum Einsatz, sowie ein super kuscheliger und bequemer Pulli von XXX. An den Füßen seht ihr, welche Überraschung, meine Lieblingssneaker von Bahatika, welche fair und vegan sind.

Wie gefällt euch mein Look?

*Diese Links sind Affiliate-Links, das heißt, dass ich einen Prozentteil der Verkaufssumme bekomme. Für euch entstehen keine Mehrkosten, ihr unterstützt jedoch meine Arbeit, DANKE!

Rezepte, Vegan

Vegane Stracciatella Muffins

13. Mai 2016

ekulele, vegan food, vegan backen, einfach muffins, muffins ohne ei, schokomuffins

Bevor wir heute Abend das Auto beladen und in Richtung Italien düsen, bewege ich mich nun noch flott in die Küche, um ein paar einfache, aber dennoch super leckere, vegane Muffins zu backen, welche ich letzte Woche das erste Mal getestet habe. Warum ich backe, wo wir doch verreisen? Diesmal sind wir nicht alleine am schönen Lago Maggiore, sondern gemeinsam mit meiner ganzen Familie – Eltern, Geschwister, Partner und natürlich der Ehefreund und Jonte. Das wird ein Spaß und vor allem morgen auch eine tolle Feier, denn meine Mama feiert ihren „Schnapszahl Geburtstag“ in Bella Italia. Und wie sich das so gehört, muss da auch Kuchen auf dem Frühstückstisch stehen. Meine Schwester Wibke und ich haben uns die Arbeit aufgeteilt und jeder wird etwas für das Geburtstagkind kredenzen. Da wir erst um Mitternacht in Italien sein werden, haben wir beschlossen, nicht vor Ort den Backlöffel zu schwingen, sondern die Leckereien schon daheim vorzubereiten.
Ich bin ehrlich, eigentlich habe ich gerade gar keine Zeit in der Küche zu stehen und Muffins zu backen, denn weder Jontes, noch mein Koffer ist gepackt. Zudem hängen noch zwei Wäscheständer voll mit Kleidung und hoch motiviert wollte ich die ein oder andere Bluse bügeln. Aber, Geburtstagskuchen geht vor! In solchen Momenten sehne ich mir dann ja immer eine Küchenmaschine herbei, welche den Teig für mich rührt. Einfach, um mehrere Dinge gleichzeitig tun zu können 😉 Bisher habe ich jedoch noch kein Plätzchen in unserer recht kleinen Küchen gefunden, welches sich für eine Küchenmaschine eignen würde. Kann ja aber noch werden, ich müsste mich nur von der Brotdosen trennen, welche nie! im Einsatz ist. Und dann, dann müsste ich mich noch für ein Modell entscheiden, was gar nicht so einfach ist. Ansprechend finde ich auf alle Fälle die MUM 5 Küchenmaschine von Bosch. Ich finde das Modell sehr zeitlos und die Farbauswahl (18 verschiedene Farben) einfach genial. Denn, wenn das Gerät schon recht schlicht ist, dann darf die Farbe ruhig knallen, oder nicht? Besonders „dynamic blue“ finde ich persönlich sehr genial. Der Ehefreund würde hingegen wohl eher Weiss oder Anthrazit wählen. Aber, wer backt und in der Küche werkelt, der entscheidet!
Nun aber zurück zu den Muffins, welche jetzt flott gebacken werden müssen. Nachdem ich weder Mandelblättchen für meine liebsten Zitronen Muffins, noch Karotten für die eher gesunde Variante im Haus habe, werden es wohl vegane Stracciatella Muffins. Diese schmecken natürlich auch super und man benötigt nur wenige Zutaten. ich wette, die meisten davon habt ihr fast immer im Haus.

ekulele, vegan food, vegan backen, einfach muffins, muffins ohne ei, schokomuffins

Zutaten für 12 Muffins:

150 g Margarine
250 g Mehl
3 TL Backpulver
150 g Zartbitterschokolade
2 EL Soja-Mehl und ca. 4 EL Wasser
200 g Soja-Joghurt
80 g Zucker
Ein Spitzer Zitrone

Zubereitung:

Schokolade in Stücke schlagen/hauen/mixen, wie auch immer. Ich mag es, wenn die Brocken teilweise noch recht groß sind, so hat man später ein bisschen „flüssige“ Schoki im Muffin, ein  Traum! Ofen vorheizen (160 Grad/Umluft). Margarine, Zucker, Soja-Mehl und Wasser gut verrühren. Anschließend Joghurt und Zitronensaft untermengen. Nun kommen Mehl, Backpulver und Schokolade dazu. Alles schön verrühren und im Anschluss auf 12 Förmchen verteilen. Für ca. 25 Minuten ab in den Backofen.

ekulele, vegan food, vegan backen, einfach muffins, muffins ohne ei, schokomuffins

Viel Spaß beim backen und genießen!

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit BOSCH

Life(Style)

Am liebsten sind wir draußen – Stunde der Gartenvögel 2016/Mitmachaktion

10. Mai 2016

stunde der gartenvögel, draußen mit baby, naturfreunde, mamablog, ekulele, tier beobachten

Am liebsten sind wir draußen, am besten den ganzen Tag. Ich liebe es, mit Jonte die Natur zu erkunden, Spielplätze unsicher zu machen, Tiere zu beobachten, Picknicks zu veranstalten oder andere Kinder mit Eltern zu treffen. Hierfür muss nicht mal zwingend die Sonne scheinen (was aber natürlich gleich nochmals toller ist), denn wie ich euch bereits in diesem Beitrag erzählt habe, wir sind jeden Tag draußen, egal wie das Wetter ist. Schnee, Regen, Sonne, Wolken – frische Luft ist ein absolutes Muss und ich selbst werde ganz hibbelig, wenn ich nicht aus unserer Wohnung komme.

Sobald das Wetter es zulässt, steht bei uns zudem die Balkontür offen und wir nehmen jede Mahlzeit draußen ein. Trotz Stadtwohnung haben wir nämlich das Glück, zwei große Balkone mit Blick auf Grünes zu besitzen. Sprich, wir können uns nicht mit dem Haus gegenüber die Brötchen über die Balustrade reichen. Stattdessen konnten wir schon einige Vögel in den Bäumen erspähen und Jonte schaut immer ganz neugierig, wenn er ein Zwitschern hört. Besonders eine Elster scheint gerne bei uns zu sein, denn sie kommt uns fast täglich besuchen. Ich bin ja der Meinung, dass sie es klasse findet, einen Freund (Jonte) gefunden zu haben, welcher ebenso aus glänzendes Gedöns abfährt 😉

stunde der gartenvögel, draußen mit baby, naturfreunde, mamablog, ekulele, tier beobachten

Am Wochenende sind wir auch häufig bei den Großeltern oder Jontes Uroma zu Besuch. Alle haben tolle Gärten in welchen es einiges zu erspähen gibt. Hühner, Insekten-Hotels, Käfer, Katzen, Vögel – es herrscht ein reges Treiben auf dem „Land“. Gerade was die Vogelarten angeht, konnten wir hier schon mehr bzw. verschiedene Arten sehen. Ich bin ehrlich, ich kenne mich so gar nicht aus und habe erst Dank des Naturschutzbundes NABU und der tollen Aktion „Stunde der Gartenvögel“ eine leise Ahnung, was der optische Unterschied zwischen beispielsweise einer Kohlmeise und einer Blaumeise ist. Was es genau mit der „Stunde der Gartenvögel“ auf sich hat, möchte ich euch nun kurz erklären, denn ich finde die Aktion richtig klasse.

stunde der gartenvögel, draußen mit baby, naturfreunde, mamablog, ekulele, tier beobachten

eee

Stunde der Gartenvögel 2016 – Große Mitmachaktion

Vom 13. bis 15. Mai 2016 findet die „Stunde der Gartenvögel“ statt, eine Aktion, bei welcher es darum geht, ein deutschlandweites, möglichst genaues Bild, von der Vogelwelt zu bekommen. Wo kommen sie vor? Wo sind sie anzutreffen? Wo sind sie selten geworden? Je mehr Menschen mitmachen, desto genauer wird das Ergebnis natürlich sein. Und nein, ihr müsst keine Ornithologen sein, wache Ohren und Augen reichen schon fast aus, denn zur Hilfe gibt es ein Blatt, auf dem viele Vögel abgebildet sind. Zudem findet sich auf dem Papier eine Zählhilfe mit Beispiel, es kann also fast nichts schief gehen. Falls doch noch Fragen offen sind und für weitere Infos könnt ihr auch schnell auf www.stunde-der-gartenvoegel.de klicken. 

Wir sind schon mit einer „Zählhilfe“ ausgestattet und haben die Tage unsere ersten Zählversuche gestartet, denn „leider“ werden wir an Pfingsten nicht in Deutschland sein. Trotzdem war ich super neugierig, wie viele Vögel man in einer Stunde sehen kann.  Daheim waren wir so gar nicht erfolgreich, die Vögel haben sich gut in den grün gewordenen Bäumen und Sträuchern versteckt. Bei meiner Oma im Garten waren um einiges mehr zu sehen und hören. Und nein, die Hühner haben wir nicht mitgezählt 😉

stunde der gartenvögel, draußen mit baby, naturfreunde, mamablog, ekulele, tier beobachten

Schnappt euch am Pfingstwochenende Papier und Stift, sucht euch ein festes Plätzchen (Balkon, Park, Garten…) und beobachtet für eine Stunde die Vögel in eurer Umgebung. Ich bin super gespannt, was ihr berichtet. Habt ihr Vögel gesehen oder nur gehört? Waren es viele? Von wo aus habt ihr gezählt? Unter den Hashtags #wirsindwaswirtun und #sdg16 könnt ihr fleißig posten und sehen, was andere Naturfreunde erleben. Eure Beobachtungen könnt ihr im Anschluss bis zum 23. Mai melden:

Per Meldebogen – Übertragt eure Beobachtungen auf den Mitmach-Coupon des NABU-Faltblattes, frankiert es ausreichend und sendet es an die angegebene Adresse.
Per Online-Formular – Geht schnell, kostet nichts und man nimmt an einer Sonderverlosung teil.
Von unterwegs mit dem SmartphoneÜbersicht der Apps mit Meldefunktion
Per Telefon – Unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1157-115 werden eure Daten am 14. und 15. Mai von 10 bis 18 Uhr auch direkt entgegen genommen.

stunde der gartenvögel, draußen mit baby, naturfreunde, mamablog, ekulele, tier beobachten

Ich finde, dass das Beobachten der Vögel eine richtig tolle Sache ist, weswegen ich gerne auf ekulele darauf aufmerksam mache. Gerade mit Kids kann man aus der „Stunde der Gartenvögel“ eine tolle Aktion machen, beispielsweise mit Picknick im Grünen. 

In freundlicher Zusammenarbeit mit NABU

Mama sein

Mom TAG – 10 Fragen, 10 Antworten

8. Mai 2016

Mom TAG, family TAG, familyblog, mamablog, ekulele

Da ich selbst super gerne „über mich“ oder ähnliche Posts lese, dachte ich mir, dass es mal wieder an der Zeit ist, ein paar persönliche Fakten auf den Tisch zu hauen. Meine letzten „Offenbarungsbeiträge“ sind nun ja schon eine ganze Weile her. Gerne könnt ihr sie hier und hier noch mal nachlesen. Als ich heute Mittag mit JonteBoy spazieren war, kam mir spontan die Idee, einen TAG ins Leben zu rufen, welcher speziell für bloggende Mamas gemacht ist. Derzeit sprießen Mama- oder auch Familienblogs ja nur so aus dem Boden und man kann schnell den Überblick verlieren. Ich selbst folge natürlich auch vielen Müttern, so wie z.B. Nathalie oder auch Janina. Beide bloggen schon eine ganze Weile und gehören mit zu meinen liebsten Blogs. Aber auch auf neuere Familienblogs klicke ich mich gerne, sofern ich das Gefühl habe, dass sie aus Lust am Schreiben, aus Freude am kreativen Tun, ins Leben gerufen wurden. Nun aber genug mit dem lauwarmen Brei und ab an die Fragen:

  1. Mit wie vielen Jahren wurdest du das erste Mal Mama? Mit 28 Jahren.
  2. Welche drei Worte fallen dir ein, wenn du an die Geburt deines ersten Kindes denkst? Schmerzhaft, rasant und überwältigend.
  3. Wie hieß/hießen dein/deine Kind/Kinder, wenn sie die Namen deiner Puppen bekommen hätten? Lisa, Anja und Janina, armer Jonte 😉 Wobei, vielleicht hätte er dann den Name von Wibkes männlicher Puppe bekommen und zwar Henri.
  4. Die ersten Tage im Wochenbett, auf was konntest du auf keinen Fall verzichten? Natürlich auf mein BabyBoy, aber auch auf Banananchips, tonnenweise Saftschorlen und die Unterstützung meines Ehefreundes.
  5. Eine Eigenschaften, die du als Mama gelernt bzw. neu erworben hast? Ich bin wesentlich gelassener geworden. Sei es bzgl. des Haushaltes (ich kann in der Tat mal ein Staubkorn übersehen oder die Wäsche einen Tag liegen lassen) oder auch unterwegs. Warteschlangen, Staus, komische Blicke, blöde Sprüche – ich bin um einiges relaxter, aber auch selbstbewusster wie noch vor ein paar Monaten.
  6. Du hast 15 Minuten Zeit, nur für dich, was tust du? Meist essen, viel essen und dann schaue ich, was so auf Instagram oder meinen liebsten Blog passiert ist. Manchmal nutze ich die freie Zeit auch für eine kleine Wellness Einheit mit Peeling, Maske und Co..
  7. Hätte man dir vor deinem/deinen Kind/Kinder gesagt, dass du… jemals Essen isst, welches vorher schon in Jontes Mund war, dann hätte ich gesagt „niemals, wie ekelig ist das denn“. Aber, nicht selten landen abgebissene Apfelstücke oder auch angekiefte Fenchelreste in meinem Mund. Einfach zu schade, alles wegzuwerfen, was nur für wenige Sekunde in seinem Mündchen war. Seid ehrlich, wer macht das auch?
  8. Mütter unter sich können ganz schön garstig/neidisch sein, aber auch wahnsinnig nett. Welche Erfahrung hast du gemacht? Sowohl als auch. Von ein paar ganz wenigen Mamas bin ich genervt oder auch enttäuscht. Es gibt einfach Einstellungen oder auch Verhaltensweisen, welche mir nicht ganz so zusagen. Um so toller ist es jedoch, dass ich auch viele liebe Mütter kenne. So habe ich z.B. eine ganz Liebe über meinen Blog kennen gelernt, ein Gruß an dich, R., wenn du das hier liest.
  9. Von Mama zu Mama, was wolltest du schon immer mal loswerden? Wenn du denkst „ich kann nicht mehr“, kommt irgendwo neue (Liebes-)Kraft her.
  10. Welche drei Familien Blogger oder auch Familien Youtuber liest bzw. schaust du ganz besonders gerne? Da schummel ich jetzt gekonnt und sagen: 1. die Beiden oben genannten 2. Mellis Blog und 3. alle Mädels von unserem „mama talk„.

Mom TAG, family TAG, familyblog, mamablog, ekulele

Ich würde mich super freuen, wenn die ein oder andere „Mama Bloggerin“ den TAG macht. Ich gebe zu, ich bin vorwitzig! #momTAG

Kinderwelt, Life(Style), Mama sein, Sport

Unsere erste Radtour mit Baby – Thule Chariot Cougar 2

4. Mai 2016

thule, chariot, thule anhänger, ekulele, mamablog, unterwegs mit kind, radtour mit kindern

Mein Fahrrad ist für mich mein Auto, mein Fahrrad und ich sind ein „eingetreppeltes“ Team. Vor Jontes Geburt war ich jeden Tag mit dem Rad unterwegs. Zur Arbeit, einkaufen, meine Eltern besuchen – bei jedem Wetter habe ich mich auf meinen Drahtesel geschwungen. Und auch hochschwanger, als ich schon über dem ET war, bin ich für das CTG zum Arzt geradelt. Für mich ist das Fahrrad einfach das perfekte Fortbewegungsmittel, gerade auch, wenn man mitten in der Stadt wohnt. Auf lästige Parkplatzsuche, lange Staus oder auch stinkende Straßenbahnen bzw. Trams, welche mal wieder zu spät sind, kann ich gut verzichten. Lieber verlasse ich mich auf mein Rad. Dieses lässt mich fast nie im Stich, außer ich konnte Scherben oder sonstigen spitzen Gegenständen auf dem Boden nicht ausweichen. Dann werde ich natürlich mit einem platten Reifen begrüßt, zum Glück kommt das jedoch eher selten vor. Wir haben zwar auch ein Auto, aber wenn ich ehrlich bin, bin ich lieber Beifahrer und auch in die enge Tiefgarage presse ich mich mit unserer Kutsche nur ungerne. So kommt es nicht selten vor, dass der Ehefreund mit Zug oder Flugzeug unterwegs ist und das Auto derweil brav still steht. Denn seit Jontes Geburt habe ich (fast) alle Strecken zu Fuß zurück gelegt. Einkaufen, lange Spaziergänge, Besuche und Co. – ich glaube bei einem Schrittzähler wäre ich am Ende angekommen 😉 Und auch wenn ich gerne zu Fuß unterwegs bin, so ist man mit einem Rad doch etwas schneller und kann längere Strecken in kürzerer Zeit zurücklegen. Ich bin ehrlich, das Radeln hat mir die letzten Monate sehr gefehlt und ich habe auf den Tag hingefiebert, an welchem Jonte alt genug für das Sitzen in einem Anhänger ist. Obwohl Jonte schon eine ganze Weile super sitzen kann, haben wir unseren neuen Fahrradanhänger von Thule erst letzten Freitag in Betrieb genommen, denn der Ehefreund und ich haben entschieden, das mein bisheriges Rad nicht optimal zum Ziehen eines Anhängers ist. Die Suche bzw. Entscheidung für einen neuen, treuen Weggefährten war jedoch gar nicht so einfach, schlussendlich habe ich mein Traumrad aber doch noch gefunden, welches zudem den Chariot Cougar von Thule super ziehen kann.

thule, chariot, thule anhänger, ekulele, mamablog, unterwegs mit kind, radtour mit kindern

thule, chariot, thule anhänger, ekulele, mamablog, unterwegs mit kind, radtour mit kindern

Pünktlich zu meinem Ehrentag war das Gespann fahrbereit und wir haben unsere erste Radtour mit Baby gestartet, was war ich aufgeregt! Zugegeben, ich hatte größten Respekt vor dem Fahren mit Anhänger und auch etwas Bedenken, dass ich sämtlich Pfosten, Autos und Mitmenschen mitnehme/anfahre. Aber nichts da, vom ersten Tritt an hatte ich direkt ein super sicheres Gefühl. Das Fahren geht erstaunlich leicht und auch Kurven lassen sich problemlos meistern. Das Schöne: Jonte schien die erste Ausfahrt sehr zu gefallen, besonders dann, als ich den Sonnenschutz ausgeklappt habe, denn nichts findet der Racker schrecklicher, als zu grelles Licht. Nach wenigen Metern ist er eingeschlummert, für ganze zwei Stunden. Sicher angeschnallt und gut gefedert ging es für den schlummernden Jonte bei herrlichem Sonnenwetter entlang der Alb.

thule, chariot, thule anhänger, ekulele, mamablog, unterwegs mit kind, radtour mit kindern

Die eingepackten Sandelsachen, sowie die Picknickdecke haben wir an diesem Tag gar nicht benötigt, lediglich eine Banane wurde verspeist. Denn wie ihr bereits wisst, Jonte liebt Bananen…

thule, chariot, thule anhänger, ekulele, mamablog, unterwegs mit kind, radtour mit kindern

thule, chariot, thule anhänger, ekulele, mamablog, unterwegs mit kind, radtour mit kindern

Was uns am Chariot Cougar 2 besonders gefällt (hier findet ihr übrigens ein Info Video) und warum wir uns für dieses Modell entschieden haben:

  • Der Anhänger ist ein Allrounder und lässt sich nicht nur als Fahrradanhänger nutzen, sondern z.B. auch als Buggy oder zum Joggen. Wir möchten uns beispielsweise in naher Zukunft noch das Buggy-Set zulegen.
  • Chariot Cougar 2 bietet Platz für zwei Kinder oder auch ein Kind und viele Einkäufe 😉
  • Ich mag das äußere Fach zum Verstauen der Einkäufe oder sonstigem Gepäck. Schlummert Jonte mal wieder friedlich, wird er so nicht durch das Öffnen des Verdecks geweckt.
  • Wichtig war uns auch ein 5-Punkt-Gurt zum Anschnallen.
  • Mit 14 kg ist der Fahrradanhänger recht leicht und lässt sich zudem zusammenfalten. Perfekt, wenn wir ihn mit dem Wohnwagen mitnehme möchten.
  • Bei diversen Tests, welche ich im Internet gefunden habe, schließt das Modell sehr gut ab.
  • Da ich den Anhänger bei jedem Wetter nutze, war mir ein eingenähtes Regenverdeckt wichtig.
  • Der Anhänger lässt sich schnell und einfach an- bzw. abkoppeln.
  • Jonte sitzt bequem :)

thule, chariot, thule anhänger, ekulele, mamablog, unterwegs mit kind, radtour mit kindern

thule, chariot, thule anhänger, ekulele, mamablog, unterwegs mit kind, radtour mit kindern

Ich freue mich schon super auf viele, weitere Ausfahrten. Morgen machen wir beispielsweise mal wieder eine Radtour, inklusive Picknick, denn das Wetter soll ja ein Träumchen werden.

Fahrt ihr auch so gerne Rad?

In freundlicher Zusammenarbeit mit Thule