Life(Style)

Fokus Thema Januar – Bewusste Social Media Pausen

30. Dezember 2018

Vorsatz 2019, Fokus Thema, Cosial Media bewusst konsumieren

Bewusste Social Media Pausen, so lautet mein Fokus Thema für den Monat Januar. Mein Fokus was? Gerne möchte ich Euch ein wenig von meinem kleinen Projekt für 2019 berichten.

Meine Challenge für das Jahr 2019

Ich habe mir überlegt, dass ich dieses Jahr jeden Monat ein Thema, bzw. einen Punkt ganz besonders in den Fokus rücken möchte. Eine Sache, auf welche ich ganz gezielt ein Augenmerk lege. Dabei kann es sich um ganz unterschiedliche Dinge handeln und ich möchte mich jetzt noch nicht für die kommende 12 Monate festlegen. Im Gegenteil, ich möchte mir für jeden Monat aufs Neue ganz intensiv Gedanken machen und schauen, welches Thema zu diesem Zeitpunkt aktuell ist und in den Fokus gerückt werden sollte.

Man könnte also davon sprechen, dass ich mir mal wieder eine kleine Challenge ausgedacht habe. Ihr wisst, ich mag solche Challenges. Im Letztes Jahr habe ich beispielsweise ordentlich ausgemistet, oder auch erfolgreich Weniger Zucker für die Mutter durchgezogen.

Wie findest du dein Fokus Thema?

2019 steht somit unter dem Motto „Fokus Thema“. Aber wie finde ich „das“ Thema? Hierfür habe ich keinen festen Plan, sondern gehe ganz intuitiv vor. Man hat doch immer Gedanken, Wünsche, Pläne oder auch Vorhaben, welche für einen bestimmten Zeitraum besonders präsent sind. Welche einen ständig begleiten, einen beschäftigen. Und so spuckt bei mir zum Beispiel seit ein paar Wochen das Thema „bewusst auch mal offline sein“ im Kopf herum.

Ich bin zu viel am Handy!

Denn 2018 habe ich definitiv zu viel Zeit in den Sozialen Medien verbracht. Hier mal klicken, dort mal kommentieren. Scrollen, liken – versinken… Klar, Social Media gehört dazu, zum Bloggen. Und nein, ich verteufel Facebook, Instagram oder auch Pinterest in keinster Weise, jedoch denke ich, dass es viel Sinn macht, all die Plattformen bewusst zu konsumieren. Warum? Um schlichtweg mehr Zeit und vor allem mehr Aufmerksamkeit dem „richtigen“ Leben schenken zu können. Aber nicht nur das, denn ich denke, dass Social Media obendrein noch mehr Spaß und Sinn macht, wenn man nicht willkürlich konsumiert, sondern sich die Sahnestückchen rauspickt.

Scrollen, liken, kommentieren…

Seit dem ich mir mehr vermehrt Gedanken um meine Zeit am Handy mache, bin ich immer wieder richtig erschrocken darüber, wie viel Zeit ich „sinnlos“ am Handy verbringe. Denn zum Posten, Stories erstellen, Kommentieren, Dirketmails beantworten, Liken, Lesen und Co. bedarf es so viel weniger Zeit, wenn man sich auf die Profile bzw. Aufgaben beschränkt, welche einen eben wirklich ansprechen, inspirieren, Spaß machen, oder wichtig für das Blogger Business sind. Das „sinnlose“ Rumklicken raubt hingegen kostbare Zeit. Zeit, welche ich besser nutzen könnte. Sei es beispielsweise mal wieder ein Buch zu lesen, mich auf einen Film zu konzentrieren, ohne dabei noch am Handy zu scrollen, oder auch ganz im Hier und Jetzt zu sein. Ohne Ablenkung. Natürlich, ja, es macht mir Spaß, das „hier mal schauen, dort mal schauen“, aber im Endeffekt habe ich davon nichts. Außer vielleicht sogar ein schlechtes Gewissen.

Ich möchte bewusst Social Media Pausen einlegen

Zeit am Handy – definitiv ein Punkt, welchen ich optimieren, verändern möchte. Eine Sache, welche in meinem Kopf schwirrt, eine Sache, die ich angehen will. Und dafür nutze ich direkt des ersten Monat des neues Jahres.

Mein Fokus Thema für den Januar bedeutet somit, dass ich bewusst Sozial Media Pausen im Alltag einlegen möchte. Das heißt nicht, dass ich Digital Detox machen werden, sondern lediglich, dass ich zum Einen das Handy bewusst zur Seite legen möchte, um im Alltag mehr „da zu sein“ und zum Anderen, dass ich mich gezielter auf Instagram und Co. bewegen möchte.

Hierfür habe ich mir ein paar Punkte notiert, welche mir bei diesem Vorhaben helfen sollen:

  • Auf Instagram bekomme ich nun täglich eine Nachreicht, sobald ich meine, von mir eingestellte,  Zeit auf der App überschritten habe.
  • Ich versuche Instagram nur noch 5x am Tag zu öffnen. Das klingt für viele von Euch bestimmt noch super viel, aber ich muss leider zugeben, dass ich in den letzten Monaten die App zig Mal am Tag aufgerufen habe. Manchmal wie aus einem Reflex heraus, ohne anschließend zu wissen, was ich eigentlich angeschaut/gelesen habe.
  • Ähnlich handhabe ich es mit Pinterest und FB. Beide Plattformen versuche ich tagsüber weniger zu öffnen. Davon ausgeschlossen ist meine Arbeitszeit am Abend, wenn ich Pins/Beiträge für die kommenden Tage plane und vorbereite.
  • Generell Social Media Plattformen bewusst und gezielt öffnen. Und zwar dann, wenn ich Zeit dafür habe und nicht nebenbei.
  • Familienalltag und  (Blog-) Job besser trennen, um für beides mehr intensive Zeit zu haben.

Vorsatz 2019, Ziele im neuen Jahr, Selbstfürsorgen, Weiterentwickelung, Fokus

Los geht´s

Gerne lass ich Euch im nächsten Monat wissen, wie die Sache mit dem Fokus Thema gelaufen ist?! Vielleicht hat ja sogar jemand von Euch Lust, sich auch jeden Monat auf eine ganz bestimmte Sache zu konzentrieren? Ich würde mich sehr freuen, besonders auch über Austausch. Gerne hier in den Kommentaren, oder auch unter dem Hashtag #fokusthema

Start gut in das Neue Jahr!

Das könnte dich ebenfalls interessieren

7 Kommentare

  • Antworten Katrin 30. Dezember 2018 um 19:47

    Oh Frauke
    Und wieder mal zückte ich mein Handy. Das 7 Wochen alte Baby am Arm, hüpfend auf dem Gymnastikball.
    Ich scrollte sinnlos umher und dann kam er..Dein Beitrag!
    Ich mache mit. Zumindest im Januar ich hänge auch viel zu oft am Handy. Die große läuft nebenbei mit. So schade, wenn die Medien einen so einnehmen
    Danke für deine Worte!

    • Antworten ekulele 2. Januar 2019 um 23:16

      Liebe Katrin, wie schön, dass du mitmachst! Vielleicht wird es ja zur Gewohnheit, das Handy weniger in den Händen zu halten, wenn dir den Januar meistern?! Ich bin gespannt 🙂

  • Antworten Franzi 30. Dezember 2018 um 20:53

    Dabei… Weil du so Recht hast. Und ich bin ja wirklich nur konsumieren und kein Blogger!!!
    Und zu allem dem, hat’s der kleine Minimann verdient. Ich acht zwar schon drauf, dass ich eigentlich nur am Handy hänge, wenn er schläft. Das klappt aber nicht immer. Aber darauf lege ich nun wieder wert. Danke für den Anstoß.
    Liebe Grüße
    Franzi (huehnerimkino)

    • Antworten ekulele 2. Januar 2019 um 23:15

      Liebe Franzi, wie schön, dass der Artikel dich „angestupst“ hat 🙂 Schön, dass du dabei bist!

  • Antworten Lisa 30. Dezember 2018 um 21:50

    Huhu, bin auch seit Wochen dabei meine Handy Nutzung einzuschränken. Kann dir die App „Moments“ empfehlen. Die zeigt dir deine tägliche Handynutzung an. Ist sehr interessant u hat mich erschrecken lassen schöner Vorsatz jedenfalls. Viel Erfolg! Lg und einen wunderschönen Beschluss… Lisa

    • Antworten ekulele 2. Januar 2019 um 23:15

      Liebe Lisa, vielen Dank für den APP Tipp, wird direkt installiert!

    • Antworten Dani 11. Januar 2019 um 9:01

      Hallo,
      ich finde die App leider nicht, wenn ich „moments“ eingebe, wird mir „Kidox“ angezeigt.
      VG
      Dani

    Hinterlasse einen Kommentar