Mommy to be

Baby- bzw. Schwangerschaftsbücher

Internet, Foren, Ärzte, Zeitschriften, Ratschläge von Mama, Schwiegermutter und Freunden, Apps, aber auch Bücher. Das Informationsangebot für werdende Mamas ist wirklich riesengroß. Da den Überblick zu behalten ist nicht so einfach. Denn z.B. lesen kann und sollte man, glaube ich, gar nicht unbedingt alles. Zum Einen würde man das absolut nicht schaffen und zum Anderen kann man sich wirklich dermaßen verrückt machen. Was ich teilweise schon in Baby Foren gelesen habe, puh! Da habe ich plötzlich sämtliche Krankheiten, mein Baby ist unterentwickelt, der Wunschname hässlich, die Kleidung zu uncool, der Bauch zu dick, die Haut zu schlecht… Ich unterlasse es mittlerweile wirklich im www zu stöbern und verlasse mich mehr auf mein Gefühl, Ratschläge meiner Ärztin und ausgewählte Bücher. Aus diesem Grund möchte ich euch heute auch ein paar kurz vorstellen. Nicht alle sind perfekt, nicht überall bin ich mit dem Geschriebenen einverstanden, aber grundsätzlich sind alle Fünf lesenswert, informativ oder auch einfach nur lustig. Denn der Spaß sollte ja auch nicht zu kurz kommen. Natürlich muss ich vorneweg sagen, dass ich mir nicht alle Bücher selbst zugelegt habe, sondern es Geschenke sind bzw. ich sie mir ausleihen durfte. Denn, das muss man auch ganz klar sagen, genau wie mit „Hochzeit“, lässt sich wohl auch mit „Baby“ sehr viel Geld machen. Deswegen kann ich euch echt raten Bücher auszuleihen, auf Flohmärkten zu schauen oder z.B. Gutscheine und Rabatte zu nutzen. Wenn man sich ein bisschen im Internet umschaut gibt es davon wirklich eine Menge. Unter Sparheld wurde ich letztens beispielsweise fündig. Dort gibt es immer mal wieder richtig lohnenswerte Aktionen, z.B. von amazon oder auch myToys. Gerade wenn ihr noch einen Kinderwagen braucht oder andere, teure Anschaffungen, lässt sich einiges sparen. Aber nun lege ich mal mit den Büchern los:

das große Buch zur Schwangerschaft

Das große Buch zu Schwangerschaft von GU ist wohl der Klassiker und auch mein Nachschlagewerk Nummer Eins. Neben allgemeinen Hinweisen wie z.B. Ernährungstipps, gibt es auch für jede SSW ein eigenes Kapitel. Dort könnt ihr nachlesen, was mit dem Würmchen gerade passiert, was sich neu entwickelt, wie groß es ist, was mit dem Körper der Mama geschieht usw… Mein Ritual ist es geworden, dass ich jede Woche (wenn ich in die nächste Schwangerschaftswoche gekommen bin) beim Frühstück lesen, was nun ansteht. Es ist jedes Mal auf neue spannend und ein bisschen wie „Adventskalender“ aufmachen.

Kinderkriegen

„Kinderkriegen ist so schön“ ist ein kleines Büchlein mit vielen süßen Kinderzeichnungen und lustigen Sprüchen. Einfach zu herzig, was aus Kindermündern so kommt. Da kann ich sogar mal über meine Gewichtszunahme lachen – „meine Mama gehört nun zur Familie der Elefanten und Wale“.

Gespräche mit Ungeborenen

Dieses Buch vom Urachhaus Verlag ist sehr außergewöhnlich bzw. gewöhnungsbedürftig. Ich habe nicht alles gelesen, sondern immer mal wieder hier und da einen Absatz, eine Zeile oder auch nur einen Spruch. Es ist mir einfach ein bisschen zu „spirituell“, auch wenn ich einige Grundgedanken durchaus gut finde. Wenn man sich jedoch sehr stark für Anthroposophie (Weltanschauung von R. Steiner) interessiert, ist diese Lektüre bestimmt spannend und sehr gut.

Baby Jahre

„Baby Jahre“ habe ich von einer ganz lieben Person geschenkt bekommen. Es ist ein richtig dicker Wälzer in Taschenbuchformat, mit zahlreichen Infos zur Entwicklung und Erziehung des Kindes in den ersten Jahren. Schlafverhalten, Spielverhalten, Motorik, Beziehungsverhalten, Trinken und Essen – dies waren jetzt nur ein paar wenige Kapitel in diesem Buch. Bisher habe ich darin noch nicht ganz so viel gelesen, aber ich denke, dass wird bei gegebener Zeit mit Sicherheit noch geschehen, denn die Aufmachung ist wirklich sehr ansprechend.

Baby Betriebsanleitung

Das letzte Buch „Baby Betriebsanleitung“ ist speziell für meinen Freund. Immerhin haben wir es von einer Arbeitskollegin von ihm bekommen und sie wird mit Sicherheit wissen, welche „Sprache“ Männer in diesem Beruf am besten verstehen 😉 Ich könnte mich auf alle Fälle sehr über die Bilder und Texte beömmeln.

Kennt ihr eins der Bücher? Oder könnt ihr vielleicht noch ein ganz tolles empfehlen?

Das könnte dich ebenfalls interessieren

9 Kommentare

  • Antworten Kati 16. Februar 2015 um 10:17

    Eine schöne Auswahl. Die Bücher „Kinderkriegen ist schön“ und „Babyjahre“ habe ich auch. 🙂

  • Antworten Bell 16. Februar 2015 um 12:06

    3 von deinen gezeigten Büchern habe ich auch. 🙂
    Man kann wirklich so viel lesen. Hier hab ich damals darüber berichtet:

    http://www.somemomentsaregolden.com/2014/03/genug-lesestoff-fur-9-monate.html

    Ich mochte und mag „oje, ich wachse.“ – an diesem Buch spalten sich ja die Meinungen. Mir hat es schon das ein oder andere Mal geholfen, weil ich wusste –
    ok, es ist ein Entwicklungssprung, deswegen die schlechte Laune beim Minimann.

    Liebst,
    Bell

  • Antworten Lisa von SweetLilli.de 16. Februar 2015 um 15:37

    Auch wenn bei dem Buch in der Tat die Meinungen auseinander gehen- ich finde Oje ich wachse auch gut.
    Wir haben hier einige gute Tipps gefunden.

    Liebe Grüße und bis bald
    Lisa

  • Antworten Schwarzwaldmaidli 16. Februar 2015 um 21:29

    „Babyjahre“ ist ein tolles Buch. Das und „Kinderjahre“ hab ich damals in der Ausbildung gelesen.
    „Babypedia“ hatte ich letztens in der Buchhandlung in der Hand und find es ganz gut.
    Liebe Grüße
    Anette

  • Antworten Jessy 17. Februar 2015 um 15:04

    Schöne Inspiration. Das letzte Buch klingt ja lustig! Das würde ich auch verschenken!

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermädchen

  • Antworten Ann-Christin 18. Februar 2015 um 10:59

    Ich hatte „O je, ich wachse“ als App und fand das recht hilfreich. Sehr amüsant fand ich: „Ich bin dann mal zwei: Der entspannte Ratgeber für Schwangerschaft und Babyzeit“. Den habe ich mir gekauft, als mir die ganze Geschichte zu ernsthaft und Angsteinflößend wurde. Und bestimmt fünfmal habe ich von Ildikó von Kürthy „Unter dem Herzen: Ansichten einer neugeborenen Mutter“ gelesen. Das fand und finde ich ein ganz großartiges Buch. Aber du hast vollkommen recht: Bloss nicht zuviel lesen! Das macht einen echt fertig.

  • Antworten Cathi 18. Februar 2015 um 21:27

    Ich kann dir nur den „Babyflüsterer“ empfehlen – das hat mir sehr geholfen und ist wirklich ein tolles Buch!
    Das einzige was ich jeder werdenden Mama ans Herz lege 🙂
    Alles Gute!!

  • Antworten Manati von Manatis Welt 19. Februar 2015 um 19:48

    ich bin gerade auf der Suche nach guten Büchern für die erste Zeit mit Baby. „Babyjahre“ habe ich mir gerade bestellt.
    Ich hätte gerne etwas, das die kindliche Entwicklung/Verhaltensweisen aus psychologisch beleuchtet so dass ich weiß, was beim Baby gerade abgeht wenn es sich so oder so verhält, ich hoffe, dieses Buch bietet das ein bißchen 🙂
    Habe als weiteren Tipp noch „Babynöte verstehen“ von Karin Ritter empfohlen bekommen, kann aber auch dazu noch nichts sagen.
    LG

  • Antworten Stefan 6. September 2018 um 13:00

    Eine schöne Auswahl und viele gute Tipps gefunden

    Liebe Grüße
    Stefan

  • Hinterlasse einen Kommentar