Kinderwelt, Kochen und Backen für Kinder, Kuchen & Kekse, Rezepte, Vegan

Gesunde Muffins für Kleinkinder – ohne Zucker, mit Gemüse

1. Juni 2016

Gesunde Muffins für Kleinkinder - ohne Zucker, mit Gemüse, baby let weaning, fingerfood baby, breifrei, vegane zucchini muffins, ekulele, ekulelefood (1)

In letzer Zeit war ich manchmal ein wenig überfragt und wusste nicht so recht, was ich J.Boy am Nachmittag als Snack anbieten soll. Obstmus finde ich zwar klasse, reicht aber meist Motte nicht mehr aus. Auch dann nicht, wenn ich Getreide untermische. Ich glaube, Brei ist einfach out. J.Boy möchte etwas zum selber essen und kauen. Bei Obst am Stück wird derzeit jedoch lediglich Banane, Wassermelone und hin und wieder Birne gegessen. Hirsekringel, Snack-Brot und Co. finde ich auf Dauer jedoch keine Lösung, hin und wieder aber natürlich vollkommen ok und gut. Denn, Abwechslung ist mir sehr wichtig. Ich versuche über den Tag verteilt Obst, Gemüse, Getreide, Eiweiß und Co. in den Speiseplan von J.Boy zu integrieren. Gab es z.B. zum Frühstück Brot mit Mandel- oder Dattelmus, dann gibt es als Snack meist Obstbrei/Obst. Wurde hingegen in der Früh Müsli mit Obstmus gegessen, dann gibt es nachmittags gerne mal Brot mit Avocado. Weitere Infos zu J.Boys Ernährung könnt ihr gerne in meinem Beitrag „was J.Boy gerne isst“ nachlesen. Mittlerweile gibt es jedoch nur noch selten „klassische“ Breis (ihr wisst schon „out“)und stattdessen mehr „Essen mit Biss“. Wenn ihr an einem Update interessiert seid, lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.

Gesunde Muffins für Kleinkinder - ohne Zucker, mit Gemüse, baby let weaning, fingerfood baby, breifrei, vegane zucchini muffins, ekulele, ekulelefood (2)

Da der Kleine ein großer, sehr großer, Fan von Brot, „Kuchen“ und Muffins (diese hier mag er mit am liebsten) ist, versuche ich mich seit neustem also häufig an gesunden Varianten. Dabei verarbeite ich gerne Gemüse, denn roh kommen beispielsweise Gurken und Karotten derzeit leider nicht ganz so gut an. Die vor kurzem gebackenen Zucchini-Muffins ohne Zucker wurden hingegen quasi inhaliert. Deswegen möchte ich euch das Rezept auch nicht vorenthalten.

Zutaten für ca. 6 gesunde Muffins für Kleinkinder (und natürlich auch alle Anderen):

Eine kleine Zucchini (geraspelt)
3-4 EL Apfelmus
100 g Dinkelmehl
60 g gemahlene Nüsse
1 TL Backpulver
1 EL Baby Beikost-Öl (Rapsöl)

Zubereitung:

Den Backofen vorheizen (180 Grad/Umluft). Alle Zutaten mischen und auf sechs Förmchen verteilen. Für ca. 25 Minuten backen. Fertig!

Gesunde Muffins für Kleinkinder - ohne Zucker, mit Gemüse, baby let weaning, fingerfood baby, breifrei, vegane zucchini muffins, ekulele, ekulelefood (3)

Anmerkung: Die Muffins sind recht kompakt und nicht gerade fluffig-leicht. Dies erleichtert den Kleinen jedoch das Essen, außerdem machen sie satt und natürlich glücklich 😉

Viel Freude beim backen und probieren!

Das könnte dich ebenfalls interessieren

7 Kommentare

  • Antworten Schwarzwaldmaidli 1. Juni 2016 um 11:15

    Bis jetzt sind die klassischen Breis für den kleinen Mann noch ausreichend und er isst sie total gerne. Aber irgendwann wird ja der Zeitpunkt kommen, dass etwas anderes auf den Tisch muss. Daher freue ich mich immer über deine Erfahrungen und Rezepte. So kann ich mir schon einmal eine kleine Sammlung anlegen. 🙂
    Liebe Grüße
    Anette

  • Antworten Ruhrstyle 1. Juni 2016 um 12:34

    Wir essen auch total gerne Muffins, aber welche mit Zucchinis habe ich noch nicht gemacht. Tolle Idee!

  • Antworten Bearnerdette 1. Juni 2016 um 22:11

    Lecker. Sicher auch was für große ‚Kinder‘. 😉

    Viele Grüße
    Bearnerdette
    Bearnerdette Unterwegs

  • Antworten Hanna 2. Juni 2016 um 10:35

    Hallo,
    ich hab auch schonmal ähnliche Muffins gemacht, die bei meiner Kleinen sehr gut ankamen. Leider sind mir dann einige vergammelt, weil sie mir gar nicht geschmeckt haben. Wie machst du das? Einfrieren? Liebe Grüße

    • Antworten ekulele 2. Juni 2016 um 21:03

      Meist backe ich keine 12 Muffins, sondern beispielsweise sechs. Die bekommt J.Boy gut „weggefuttert“ 😉 Einfrieren tute ich sie sehr selten, wir haben so wenig Platz im TK 😉

  • Antworten Nadine 2. Juni 2016 um 20:27

    Hallo Frauke,
    ich lese auch immer ganz gespannt was Klein J.Boy so verspeist und hole mir so Anregungen für meinen kleinen Mann. Was mich aber interessieren würde ist, ob man die Nüsse auch durch mehr Dinkelmehl ersetzten kann, denn ich habe eine Nussallergie und will noch nicht testen ob mein kleiner auch auf Nüsse reagiert. Freu mich über eine Antwort, liebe Grüsse.

  • Antworten Olga 18. November 2017 um 16:59

    Tolles Rezept ! 🙂 habe sie heute ausprobiert 😉 allerdings stelle ich mir die Frage, ob es normal ist , dass die Muffins von innen relativ feucht und klebrig sind. Ich weiß noch nicht ob dass nur im warmen Zustand der Fall ist und sich die Konsistenz noch ändert wenn sie komplett abgekühlt sind. Würde mich über eine Antwort freuen 🙂

    Gruß

  • Hinterlasse einen Kommentar