Cinque Terre, Italien

Genua an einem Tag

15. Juni 2015

ekulele, travel, genua, travelblogger, flitterwochen, italien, cinque terre,

Von unserer Hochzeitsreise im Cinque Terre habe ich euch ja bereits einige Fotos gezeigt, nun ist Genua an der Reihe. Genua an einem Tag – denn sehr spontan haben wir uns während des Urlaubes in Monterosso dazu entschlossen, einen Tagestrip in die Hauptstadt Liguriens zu machen.
Und so fuhren wir mit dem Zug früh morgens von Monterosse nach Genua. Für den Zug und gegen das Auto haben wir uns entschieden, da es recht schnell geht (1:30), wenig kostet und man zudem kein Parkplatzsuchstress hat. Denn nichts finde ich ja gruseliger, als in einer fremden, großen Stadt nach einem Parkplatz suchen zu müssen, welcher dazu nicht noch ein halbes Vermögen kostet.
Vom Bahnhof in Genua kommt man auch super schnell und einfach zu Fuß in die Innenstadt. Bereits nach wenigen Metern befindet man sich auf der großen Haupteinkaufsstraße „Via XX Settembre“ (zu sehen auf dem ersten Bild). Hier findet man wirklich so ziemlich alles. Von Kiko, über Mango und H&M bis hin zu Mötivi oder auch den teuren, italienischen Marken. Für mich gab es nur zwei neue Nagellacke, denn in die hübsche Sommerkleidung habe ich leider nicht gepasst, den Geldbeutel hat es gefreut.
Die „Via XX Settembre“ landet auf dem „Piazza de Ferrari“, einem wunderschönen, großen Platz mit genialem Springbrunnen, vor welchem ich natürlich direkt posen musste. An diesem Tag trug ich übrigens einen Blazer von Mango (einen ähnliche, im SALE, findet ihr z.B. hier), ein Kleid von Sefera (ähnliches hier), meine heiß und innig geliebten Schuhe (fast die Selben), die gute Selma und eine Sonnenbrille von  – gute Frage!

ekulele, travel, genua, travelblogger, flitterwochen, italien, cinque terre,

Der „Piazza de Ferrari“ ist ein perfekter, zentraler Ausgangsort um Genua nun so richtig zu erkunden. Wie eigentlich immer, wenn wir uns in einer neuen für uns fremden Stadt befinden, lassen wir uns am liebsten treiben. Wir schauen nach recht und links, wo es uns mehr hinzieht gehen wir entlang. Das reine Richten nach einem Stadtplan oder Reiseführer-Tipps ist so gar nichts unseres. Und so sind wir durch wunderhübsche Gässchen gelaufen, habe beeindruckende Gebäude (z.B. die „Cattedrale di San Lorenzo“) entdeckt und in so manche Hinterhöfe gespickt. Es lohnt sich auf alle Fälle, immer mal wieder in die Höhe zu schauen oder auch durch kleine, etwas abseits verlaufende Straßen zu blicken.

ekulele, travel, genua, travelblogger, flitterwochen, italien, cinque terre,

ekulele, travel, genua, travelblogger, flitterwochen, italien, cinque terre,

ekulele, travel, genua, travelblogger, flitterwochen, italien, cinque terre,

ekulele, travel, genua, travelblogger, flitterwochen, italien, cinque terre,

Natürlich haben wir auch immer mal wieder Pausen eingelegt, uns einen Kaffee gegönnt oder auch (wie der Liebste) ein Ciabatta mit italienischem Schinken. Ein Tipp für eine kleine Rast ist auf alle Fälle auch der super hübsche und hippe „Piazza de‘ Tessitori“, welcher sich zwischen den Straßen „Vico di Mezzagalera“ und „Via San Donato“ findet. Auf diesen sind wir zufällig gestoßen und waren sofort begeistert.

ekulele, travel, genua, travelblogger, flitterwochen, italien, cinque terre,

ekulele, travel, genua, travelblogger, flitterwochen, italien, cinque terre,

Natürlich muss man auch dem Hafen einen Besuch abstatten, wenn man in Genua ist. Neben dem „Old Port (Porto Antico)“ gibt es auch noch den neueren Teil, in welchem schicke Boote ankern oder auch riesige Kreuzfahrtschiffe. Häfen versprühen für mich immer ein ganz besonderes Flair und ich könnte stundenlang auf das Wasser, die Fische, die Möven, die Menschen, die Fischerboote und die protzigen Yachten schauen – und träumen…

Genua ist auf alle Fälle eine Stadt, welche wir total unterschätzt haben! Umso froher sind wir, dass wir uns dazu entschieden haben, der Hafencity einen Besuch abzustatten. Denn wir haben super viel gesehen und erlebt, was wir auf keinen Fall missen möchten.

ekulele, travel, genua, travelblogger, flitterwochen, italien, cinque terre,

ekulele, travel, genua, travelblogger, flitterwochen, italien, cinque terre,

Wart ihr schon mal in Genua? Wenn ja, wie hat euch diese Stadt gefallen?

Dieser Post enthält Affiliate Links

Das könnte dich ebenfalls interessieren

13 Kommentare

  • Antworten Andrea 15. Juni 2015 um 15:37

    Wie schön, Genua steht auch auf meiner Wunschausflugsziel-Liste! Wobei die leider sehr lange ist 😀

  • Antworten Franzi 15. Juni 2015 um 15:39

    Mal eine Frage (und die ist echt nicht böse gemeint): Wenn ihr sowieso wusstet dass ihr ein Kind haben möchtet wieso habt ihr nicht einfach vorher geheiratet? Ich meine mit Babybauch heiraten und Reise usw ist ja nicht optimal auch was die Kleiderwahl bei der Hochzeit angeht usw.

  • Antworten Jasmin 15. Juni 2015 um 19:22

    Ohhh so schöne Bilder wirklich toll 🙂 ich mag deine Reiseberichte echt gern und auch deine/eure Art zu reisen! Ich liebe es auch mit durch die Stadt treiben zu lassen, Reiseführer schön und gut. Mein Freund war schon mal beruflich in Genua (als Schiffsmeachniker) und fand es dort auch sehr schön. Außerdem war er auch sehr beliebt bei einer Italienerin in deren Restaurant er gegessen hat, da er Luca heißt und anscheinend sehr charmant war 😀 aber Fotos macht er leider nie oder viel zu selten von seinen Reisen deswegen danke ich dir das ich wenigstens bei dir die schönen Fotos anschauen konnte 😉

    Liebe Grüße <3
    Jasmin von nimsajx.blogspot.de

    • Antworten ekulele 15. Juni 2015 um 21:16

      Liebe Jasmin, freut mich sehr, dass dir meine Reiseberichte gefallen 🙂 Bei uns bin auch eher ich die „Fotografin“ 😉

  • Antworten Jana 15. Juni 2015 um 21:12

    Witzig, wie dein Kleid auf die Cattedrale di San Lorenzo abgestimmt zu sein scheint! ;))

    • Antworten ekulele 15. Juni 2015 um 21:16

      Stimmt 🙂 Ist mir gar nicht aufgefallen….

  • Antworten Schwarzwaldmaidli 16. Juni 2015 um 7:47

    Ich war noch nie in Genua, aber deine tollen Bilder machen Lust darauf.
    Ich schlendere ja auch gerne durch kleine Gassen und lasse mich treiben. Aber meist läuft es dann doch sehr touristisch ab, mit Sightseeing und Reiseführer. 🙂
    Liebe Grüße
    Anette

  • Antworten Jessy 16. Juni 2015 um 10:19

    Genua ist ja ein Städtchen zum Verlieben. Das kommt jetzt ganz oben auf meine Travel Liste. Bei den tollen Bildern möchte ich mich am liebsten gleich ins Auto setzten und los fahren 😉

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

  • Antworten Saskia 17. Juni 2015 um 7:23

    Dort war ich noch nicht. Sehr schöne Bilder und Eindrücke von der Stadt.

  • Antworten alina 17. Juni 2015 um 22:04

    Great blog 😉

  • Antworten Katha 18. Juni 2015 um 0:36

    Waren mittlerweile auch dort… und ich muss sagen, in die Liste meiner Lieblingsstädte wird Genua nicht kommen, aber da gibts auch gar nicht so viele…
    Wir haben und tatsächlich mit dem Auto hin gewagt und ich muss sagen, prima Parkplatz mitten in der City, nicht mal teuer. Sonst hätten wir von La Spezia aus mit dem Zug fahren müssen und dort ins Parkhaus für ähnlich viel. War eure Homebase Monterosso? Da waren wir dieses Mal auch. Kleiner Zwischenstop auf dem Weg nach Santa Margherita / Portofino. Ich finde die cinque terre ja einfach bezaubernd!
    Allerdings muss ich Genua auch zu gute halten, dass wir nicht so das dollste Wetter hatten und zwischenzeitlich auch in äußerst dubiosen Ecken gelandet waren… sowas kommt bei uns dann bei rum, wenn wir einfach mal losmarschieren 🙂
    Aber sicherlich hat auch diese Stadt seine Reize, wir waren auch an wirklich entzückenden Ecken und haben viel schönes gesehen. Ich steh auch voll auf diese ganzen kleinen Lädchen, die es in Italien gibt mit Kunst und Schmuck und tollen Kleidern. Und gegessen haben wir superlecker. In einem Restauraunt, was gar nicht auf Touri war, sondern in dem die ‚Einheimischen‘ ihre Mittagspause verbracht haben. Auf dem Mercato Orientale (auch auf der Via XX Settembre) waren wir noch und natürlich ein bisschen lecker italienisch Kaffee.
    In diesem Sinne, schade, dass der Urlaub schon wieder um ist…
    Liebe Grüße aus der Pfalz, Katha

    • Antworten ekulele 18. Juni 2015 um 9:06

      Hallo Katha, oh ja… Urlaub geht einfach immer viel zu schnell rum. Super, dass ihr direkt einen Parkplatz in Genua gefunden habt, wir hatten uns wie geschrieben nicht „getraut“ das Auto zu nehmen. Außerdem wollten wir auch nicht unseren kostenlosen Parkplatz am Hang/Berg von Monterosso (unsere homebase) aufgeben 😉
      Viele Grüße, FRauke

    • Antworten Luisa 21. Februar 2016 um 18:11

      Liebe Frauke,

      danke für den schönen Eintrag – wir fahren im Juni nach Genua.

      Liebe Katha,

      wir werden auch mit dem Auto nach Genua fahren – weißt Du zufällig noch wie euer Parkhaus hieß?

      Viele Grüße,
      Luisa

    Hinterlasse einen Kommentar