Gesunde Fakten

Wie werde ich schnell schwanger? 10 Tipps

26. Januar 2016

schnell schwanger werden, mama werden, natürlich schwanger, tipps wie werde ich schwanger

Nach etwas „Abstand“ habe ich mich nun dazu entschieden in diesen Beitrag etwas näher auf die Frage „wie werde ich (schnell) schwanger?“ einzugehen, da mir diese schon häufig per Mail gestellt wurde. In einigen Beiträgen habe ich es bereits angedeutet, bei uns hat es leider ziemlich lange gedauert, bis ich schwanger wurde. Zu Beginn unseres Kinderwunsches habe ich mich natürlich im www umgesehen und nach Tipps gesucht, welche es erleichtern schwanger zu werden. Heute möchte ich einige davon wiedergeben und durch neu erlerntes Wissen ergänzen. Auch wenn die Tipps bei uns leider nicht ausgereicht haben, denke ich, dass sie auf alle Fälle der Grundstein für einen erfüllten Kinderwunsch sind. Mir ist natürlich bewusst, dass es auch bei vielen anderen Frauen und Männern leider nicht ausreicht Seele und Körper zu entlasten, sondern diverse Arzttermine und Behandlungen in Anspruch genommen werden müssen. Meine aufgelisteten Tipps sind also lediglich „Basics„, welche jedoch auf keinen Fall außer Acht gelassen werden sollten.

  1. Stress und Konflikte lösen – Körperlicher Stress und/oder psychische Probleme können die Fruchtbarkeit mindern, indem die Funktion des Hypothalamus beeinträchtigt wird. Dieser reguliert im Normalfall ein Hormon, welches für die Reifung einer Eizelle notwendig ist. Ein verzögerter und sogar ganz ausbleibender Eisprung kann somit die Folge von Stress sein. Natürlich ist man gerade dann unter extremen Strom, wenn es mit dem Kinder kriegen einfach nicht klappen mag. Deswegen ist es wichtig mögliche Stressquellen, auf welche man einen Einfluss hat, zu vermindern. Jobwechsel, klärende Gespräche oder auch bewusste Momente der Entspannung (Meditation, Yoga…) sind hier nur ein paar Beispiele.
  2. Über-/Untergewicht bekämpfen – Sowohl zu viele, als auch zu wenige Kilos können die Fruchtbarkeit der Frau mindern. Extremes Untergewicht kann sogar dazu führen, dass bei der Frau der Eisprung komplett ausbleibt und ein Schwanger werden somit unmöglich wird. Bei Übergewicht werden hingegen zu viele Hormone im Fettgewebe produziert, welche wiederum den Hormonhaushalt durcheinander bringen können. Dadurch werden die Eierstöcke negativ beeinflusst.  
  3. Bewegung – Regelmäßige Bewegung führt dazu, dass Stress abgebaut wird, die Fruchtbarkeit steigt und der Kreislauf schön in Schwung kommt. Wichtig, lieber leichten/moderaten Sport vorziehen, denn Extremsport kann das Gegenteil bewirken.
  4. Gesunder Lebensstil – Neben einem gesunden Gewicht, ausreichend Bewegung und Harmonie ist es natürlich auch super wichtig auf seine Ernährung zu achten. Frisches Obst und Gemüse, optimalerweise aus biologischem Anbau oder vom Bauer nebenan, liefern viele wichtig Vitamine, Spurenelemente, Nährstoffe und Co.. Vollkornbrot ist logischerweise gesünder als helles und auch sog. Pseudo-Getreide sollten im Speiseplan auf keinen Fall fehlen. Zum Snacken eignen sich Nüsse und Trockenfrüchte, aber natürlich auch mal ein Stück Kuchen oder Schokolade. Bei Letzterer wählt man am besten eine Sorte mit hohem Kakaoanteil, da diese u.a. viel mehr Magnesium (wichtig für Fruchtbarkeit) enthält, als z.B. eine Vollmilchschokolade. Ich denke, man sollte nicht zu verbissen sein, sich aber dennoch bewusst und ausgewogenen ernähren.
  5. Vitamin D – Möchte man schwanger werden, so sollte sowohl Frau, als auch Mann auf alle Fälle den Vitamin D-Wert im Blut überprüfen lassen, denn es besteht ein Zusammenhang zwischen Vitamin D-Mangel und verschiedenen Fertilitätsstörungen wie beispielsweise PCOS oder mangelhafter Spermienqualität. Vitamin D wird hauptsächlich in der Haut mit Hilfe von Sonnenlicht hergestellt, weswegen gerade im Winter viele Menschen auf der Nordhalbkugel einen Vitamin D-Mangel aufweisen. Sollte ein Mangel bestehen, bucht man am besten einen Urlaub im Süden mit viel Sonnenschein 😉 oder greift auf Vitamin D-Präparate zurück.
  6. Essentielle Spurenelemente –  Hier spielen besonders Zink und Selen im Hinblick auf Fruchtbarkeit eine wichtig Rolle, sowohl bei der Frau, als auch beim Mann. Selen befindet sich beispielsweise reichlich in Paranüssen, Zink in Ceshewnüssen, Sonnenblumenkernen, Weizenkleie, Haferflocken, Roggenkeimlinge und Mais. Die Einnahme der Pille kann übrigens dazu führen, dass der Zinkspiegel gesenkt wird.
  7. Folsäure – Vitmain B9, besser bekannt als Folsäure, ist für Zellbildung und Zellteilung sehr wichtig. Folsäure spielt somit immer dann eine große Rolle, wenn Wachstum stattfindet. Frauen, welche schwanger werden möchten, wird in der Regel geraten täglich 600 Mikrogramm Folsäure zusätzlich zu sich nehmen. Natürliche Quellen für Folsäure findet ihr in diesem Beitrag, welchen ich vor einiger Zeit verfasst habe. Besonders für Veganer wichtig, Folsäure kann nur dann im Körper aktiviert werden, wenn genug Vitamin B12 vorhanden ist.
  8. Eisprung berechnen – mit Hilfe von Kalendern oder auch APPs lassen sich Eisprung und fruchtbare Tage relativ genau errechnen. Sofern man natürlich einen Eisprung hat. Außerdem können sog. Eisprung Tests auch eine super Hilfe sein. Sie zeigen an, ob der LH-Spiegel im Urin gestiegen ist.
  9. Zahnarztbesuch – Bei unerfülltem Kinderwunsch kann auch eine bzw. mehrere Amalgamfüllungen Schuld sein. Amalgam ist in der Lage, den weiblichen Zyklus durcheinander zu bringen. Aber Achtung, wird eine Amalgamfüllung entfernt, steigt im Anschluss der Behandlung häufig der Anteil von Quecksilber im Blut. Deswegen sollte eine Zahnsanierung vor dem aktiven Kinderwunsch vollzogen werden und im Anschluss eine Ausleitungstherapie (u.a. mit Chlorella) stattfinden.
  10. Genussmittel meiden – Auf Genussmittel wie Kaffee, Alkohol und Nikotin sollte man verzichten, wenn man den Wunsch hat, schwanger zu werden. Vor allem Alkohol und Nikotin müssen bei Kinderwunsch gemieden werden. Gerade Alkohol kann zu Beginn einer Schwangerschaft (wenn man häufig noch gar nichts davon weiß) zu schrecklichen Folgen führen! Auf Nikotin sollte übrigens nicht nur die Frau verzichten, bei welcher es ansonsten zu Zyklusstörungen kommen kann, sondern auch der Mann. Bei ihm kann das Rauchen zu einer verminderten Spermienqualität führen. Meinen Kaffee Konsum habe ich erst mit Beginn der Schwangerschaft reduziert, hätte ich jedoch vorher gelesen, dass Kaffee die Fruchtbarkeit mindern soll, hätte ich eher auf die ein oder andere Tasse verzichtet.

Ich hoffe dieser Post war für den Ein oder Anderen hilfreich? Wie gefällt euch meine neuen Kategorie „Gesunde Fakten“?

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Nathalie 26. Januar 2016 at 8:52

    Ein sehr informativer Beitrag, liebe Frauke! Hinzufügen würde ich noch, dass es außerdem wichtig ist, seine Schilddrüse überprüfen zu lassen, da eine Über- oder Unterfunktion auch dazu führen kann, nicht schwanger zu werden. Oft merkt man gar nicht, dass man eine Störung der Schilddrüse hat, aber sie ist ein wichtiger Faktor. Vor Allem, da der Bedarf am Schilddrüsenhormon in der Schwangerschaft schnell ansteigt, da das Baby ja auch versorgt werden muss und ausgewogene Ernährung manchmal trotzdem nicht ausreicht, um diesen zu decken.

    Und ein wirklich tolles Buch, das nicht nur Paaren hilft, die schon lange versuchen, schwanger zu werden, sondern einen einfach gelassener und entspannter an dieses Thema heran gehen lässt, ist „Gelassen durch die Kinderwunschzeit“ von Birgit Zart. Ich habe es schon mehreren Freundinnen empfohlen und alle waren begeistert. 🙂

    Liebste Grüße!

    • ekulele
      Reply ekulele 26. Januar 2016 at 20:05

      Liebsten Dank für deine Ergänzung! Das Stimmt, die Schilddrüse sollte auch nicht außer acht gelassen werden (wollte das Thema Jod bewusst auslassen;)) und der Buchtipp ist gespeichert!

  • Reply Rebecca 26. Januar 2016 at 11:03

    Liebe Frauke,

    ich bin seit einiger Zeit stille Leserin deines Blogs. Heute verlasse ich die Stille mal und melde mich zu Wort. Vielen Dank für diesen übersichtlichen und informativen Beitrag. Zugegeben vieles davon war mir schon klar, aber deine genauen Ausführungen sind super.
    Ich finde dich sehr sympathisch und natürlich ohne viel Schnick Schnack, erhobenem Zeigenfinger und mit ganz viel Spaß führst du deinen Blog. Es macht wirklich Spaß deine Artikel zu lesen und ich hoffe du hast noch genauso lange Spaß am Schreiben wie ich beim Lesen des Blogs 😉
    Deine Einstellung zur nachhaltigen Lebensweise regt mich oft zum Denken an. Trotzdem bist du keine dogmatische „Öko Tante“.

    Alles Liebe,
    Rebecca

    • ekulele
      Reply ekulele 26. Januar 2016 at 20:06

      Liebe Rebecca, ich habe mich wahnsinnig über deine herzlichen Worte gefreut, DANKE!!!

  • Reply Claudia 27. Januar 2016 at 12:14

    Liebe Frauke!
    Ich finde es toll das einmal jemand dazu einen Beitrag schreibt. Ich versuche selbst auch schon lange schwanger zu werden und bisher auch ohne Erfolg. Manchmal ist das wirklich ganz schön hart damit umzugehen. Deswegen finde ich es immer hilfreich, wenn man sieht man ist nicht alleine mit dem „Problem“. Man kann ja viele Tipps erhalten im Netz aber so hat man alles einmal schön übersichtlich. Ich würde vielleicht noch ergänzend erwähnen das es auch die billigen LH Test tun denn die habe ich auch von meiner Ärztin empfohlen bekommen. Habe zum Beispiel lange Clearblue benutzt und muss sagen so selten wie es funktioniert mit dem Test ist es einfach sein Geld nicht wert.
    Liebe Grüße Claudia

  • Reply Saskia 28. Januar 2016 at 5:28

    Sehr interessant. Bei einem befreundetem Paar hat es auch mehrere Jahre gedauert, aber Im Oktober letzten Jahres konnte sie die freudige Botschaft verkünden. Ich weiß jetzt gar nicht wie es letztendlich doch geklappt hat, aber sie haben sich wohl zu viel Druck gemacht.

  • Reply Lite 30. Januar 2016 at 13:12

    Gut, wie ehrlich du bist. Geht uns auch so. Falls du ein Geschwisterchen willst, solltest du nicht zu lange warten. Die Fruchtbarkeit lässt leider nach. Meine Schwester wollte nach ihrem Sohn gleich das Geschwisterchen, damit der Altersunterschied nicht soooo groß ist. Und es hat ganze 3 Jahre gedauert, bis sie wieder schwanger wurde. Anscheinend liegt das in unserer Familie. Andere werfen Kinder wie Toaster….. :-/////
    Was mich aufregt, sind Leute die lange versuchen schwanger zu werden und dann einen auf „Uppps…. ich hab nur die Pille einmal nicht genommen und bin gleich schwanger“. Da fühlt man sie echt noch schlechter… Ich hoffe, ich schaffs 2016 :-//// allein wegen der Berufsplanung, da ich ab Sept. neue Stelle bekomme.

  • Reply Erkältung natürlich bekämpfen - 10 Tipps - EkuleleEkulele 7. Februar 2016 at 9:23

    […] Immunssytsem eine sehr große und wichtige Rolle spielt. Es sorgt also nicht nur dafür, dass wir fruchtbar sind, unsere Haare gut wachsen, wir eine schöne Haut und Energie haben. Viele Menschen leiden […]

  • Leave a Reply