Fit nach der Schwangerschaft, Sport

Fit nach der Schwangerschaft – Sind die Kilos runter?

26. November 2015

fit nach der Schwangerschaft, kilos runter, mamablogger, ekulele, sport nach der schwangerschaft, vegan abnehmen

So, heute wird mal die Wahrheit auf den Tisch gelegt, ohne Glitzer und rosa Tüll. Auf Instagram habt ihr euch ein #xmasbody2015 Update gewünscht, zu Recht, denn lange genug habe ich euch verschwiegen, ob die Kilos runter sind, ich mich wieder fit fühle und die Challenge läuft. Ja, die braun gebrannte Dame mit dem pinken Top bin ich, leider jedoch nicht gestern oder heute, sondern vor genau einem Jahr und zwei Monaten. Frisch aus dem Ägypten Urlaub, top motiviert bzw. diszipliniert was Sport und Ernährung angeht. Zufrieden war ich damals auf keinen Fall mit meinem Körper („…mimi…der Bauch geht einfach nicht weg, die Arme sind zu undefiniert…mimimi…„), heute träume ich davon. Ja ja, so ändert sich die eigene Wahrnehmung und vor allem: so ändern sich die Prioritäten. Heute steht an erster Stelle natürlich Jonte und an zweiter wohl das Essen! Ich weiß, das ist hier wirklich Jammern auf ganz hohem Niveau und ich möchte niemandem auf den Schlips treten, aber bei meiner Challenge geht es ja darum, dass ich mich wieder richtig in meinem Körper wohlfühle. Und jeder Mensch hat so sein ganz eigenes Wohlfühlgewicht, seinen ganz eigenen Wohlfühlbody. Bei mir sind es aktuell noch ca. 3 Kilo mehr auf der Wage, als vor der Schwangerschaft (zwei Kilo davon sind übrigens die Brüste, nur damit ihr Bescheid wisst ;)). Das ist vollkommen in Ordnung und stört mich auch absolut nicht, eher die Tatsache, dass ich mich nicht „richtig definiert“ finde und so unfassbar gerne mal wieder eine Runde joggen würde. Joggen! Seil springen! HÜPFEN! Mir fehlt das Auspowern so richtig und meine kleinen und meist relativ kurzen (10-20 Minuten) Bauch-Beine-Po Einheiten am Nachmittag machen mich nicht wirklich glücklich, sondern eher ultra gelangweilt. Aber was soll man machen, lieber ein bisschen das Becken schonen und im Alter auf Windeln verzichten, nicht wahr?! Sport in Form von BBP ist hier also weiterhin an der 3x-pro-Woche Tagesordnung, dazu kommen viele Spaziergänge und natürlich Gewicht stemmen, Jonte meine kleine Feder. Er findet es übrigens nach wie vor ganz nett, wenn die Mutti vor ihm rumturnt. Ich muss nur aufpassen, dass ich nach der Sporteinheit noch Haare habe und mein Gesicht nicht verkratzt ist, denn wie Jonte euch erzählt hat, mag er Gesichter und Haare sehr gerne.

fit nach der schwangerschaft, kilos runter, ekulele, after pregnancy, mamablogger

Meine Ernährung ist nach wie vor vegan und es klappt super. Letztens gab es mal eine kleine Ausnahme, aber ansonsten bin ich strikt, was mir auch sehr gut tut. Das Problem ist nur, Achtung, BIG NEWS: vegan ist nicht gleich gesund. Und hier liegt das Problem. Ich esse derzeit einfach viel zu viel Ungesundes in Form von Schokolade, Spekulatius, Riegeln, Nussmus (die Masse macht´s), Chips und Co. Manchmal habe ich so richtig Heisshunger auf all die ungesunden Lebensmittel. Das Problem ist, immerhin habe ich es erkannt, dass ich tagsüber meist sehr wenig esse und dann am Abend, wenn der Kleine im Bett ist, so richtig reinhaue. Eigentlich mag ich das Wort nicht, aber „Fressgelage“ bezeichnet es schon sehr treffend. Ich habe dann einfach das ganz dringende Bedürfnis meine Speicher wieder zu füllen, was auch vollkommen logisch ist, denn Jonte ist häufig eine kleine Raupe Nimmersatt. Es wäre jedoch viel gesünder, wenn ich meine Mahlzeiten ordentlich über den Tag verteilen und weniger Quatsch essen würde. Ihr kennt es ja bestimmt, jeden Abend denke ich mir „Mensch Frauke, morgen wird es mal richtig gesund„, so auch heute. Wer weiß, vielleicht gelingt es mir ja ab Morgen, immerhin habe ich jetzt mal die Hosen runtergelassen und euch verraten, dass ich derzeit keine #healthyfoodqueen bin.

Ich hoffe, mein teilweise selbstironischer und ehrlicher Post hat euch gefallen und nicht verschreckt?!

You Might Also Like

17 Comments

  • Reply Wibke 26. November 2015 at 21:47

    Also ich habe jetzt schon ein bisschen Angst vor Dir und deinen „Fressattacken“! 😉
    Nicht, dass Du uns an Heiligabend vor lauter XMAS-Body alles weg isst – naja, wenn doch dann einfach auf den kleinen Mann schieben. Der ist so goldig, dass ihm das jeder verzeiht :-)))

    • ekulele
      Reply ekulele 28. November 2015 at 20:14

      Pass auf dein Essen auf!! 😀

  • Reply Hella 26. November 2015 at 21:51

    Hört sich aber doch schon super gut an! Du weißt wenigstens schon, was dir fehlt und woran du arbeiten „musst“. Ich drück dir die Daumen, dass du das umsetzten kannst! Hast du mal Joggen mit Kinderwagen probiert?
    Liebe Grüße
    Hella von http://www.advance-your-style.de

    • ekulele
      Reply ekulele 28. November 2015 at 20:14

      Leider darf ich noch nicht joggen, auch nicht mit Kinderwagen :/

  • Reply Saskia 26. November 2015 at 22:17

    Ein super Beitrag. Bei dem Anblick von dem ersten Bild dachte ich erst „wie hat sie das denn gemacht?“. Manche Damen sind ja so utopisch schnell wieder bei Ihrer Ausgangsfigur.

    • ekulele
      Reply ekulele 28. November 2015 at 20:15

      Danke dir 🙂

  • Reply Muddelchen 27. November 2015 at 6:45

    Mich verschrecken solche Meldungen nicht. Ich selbst habe sehr viel abgenommen (bald 30 kg) und kann mir aber trotzdem vorstellen, dass man gerade nach einer Schwangerschaft auch zu kämpfen hat, denn man ist ja quasi auch „dick“ gewesen, wenn auch auf einer ganz anderen Basis^^. Ich denke, dass das jetzt dann auch kurz vor Weihnachten wenig Sinn hat für Dich, Dich etwas zu disziplinieren. Geregelte Mahlzeiten machen allerdings unheimlich viel aus, das ist auch bei mir das A und O, damit es gar nicht erst zu irgendwelchen Fressattacken kommt; gelegentlich kommt das aber auch bei mir vor, was mir aber egal ist, da es sich unter der Woche wieder einpendelt. Ich denke, dass Du da auch bald wieder in Deinem normalen Rhythmus bist und Dein Kleiner wird Dich sicher auch auf Trab halten, je älter er nun wird 🙂 LG

    • ekulele
      Reply ekulele 28. November 2015 at 20:16

      Lieben Dank für deinen Kommentar! Das stimmt der Ess-Rhythmus ist mit am wichtigsten und schon jetzt merke ich, wie Jonte mich fit hält 😉

  • Reply Edith 27. November 2015 at 8:27

    Was für ein toller und sympatischer Post! Da hast du Recht, lieber das Becken schonen 🙂
    Und das mit den Fressattacken kenn ich sooo gut! Geht mir zurzeit genauso und ich kann das gar nicht abstellen :/ aber anderseits ist es vor Weihnachten und man trägt eh weite Pullis 😀

    http://thehappyvegangirl.com

    • ekulele
      Reply ekulele 28. November 2015 at 20:16

      Herzlichen Dank 🙂 Zum Glück habe ich weite Pullis 😉

  • Reply EmmA 27. November 2015 at 11:02

    Das mit dem Blödsinn essen hat aber sicher auch was mit der Jahreszeit zu tun. Im Sommer, wenn’s warm ist und der Supermarkt überquillt vor heimischem Gemüse und Obst ist es viel einfacher, sich gesund und ausgewogen zu ernähren! Andersrum fällt es mir leichter, laufen zu gehen, wenn’s draußen weniger als 10 Grad hat. 🙂

    • ekulele
      Reply ekulele 28. November 2015 at 20:17

      Bei mir sind das eher so Phasen. Mal esse ich wenig Blödsinn, dann wieder viel. Mit der Jahreszeit hat das bei mir immer weniger zu tun…. Liebe Grüße

  • Reply Jenny 27. November 2015 at 11:12

    Dieser Post macht dich ultra sympathisch und einfach menschlich!
    Ich finde es toll, dass du die Rückgewinnung deiner Figur nicht vor dein Kind stellst, kann aber auch verstehen wenn du dich unwohl fühlst. 3kg sind zwar nicht viel, können aber am Wohlbefinden sehr viel ausmachen! Ich kenne das selbst!
    Ich drück dir weiterhin die Daumen und ich bin sicher: den 3 Kilos trittst du noch ordentlich in den Hintern 🙂
    Lg Jenny

    • ekulele
      Reply ekulele 28. November 2015 at 20:17

      Ich danke dir 🙂

  • Reply liten 28. November 2015 at 18:48

    schaffst du!! meine mutter hat durch stillen mehr abgenommen, als sie vor der SS wog. In der muttermilch sind hormone, mit denen du abnimmst.
    meine mom hat heute eine bessere figure als junge mädels vor der schwangerschaft und sie ist 50 ;-).
    bei mir geht nun auch die SS-planung los. warte gerade auf meinen eisprung.
    du brauchst geduld, frauke. glaub mir, in einem jahr siehst du wieder fit aus und lachst über deine jetzigen sorgen.
    würdest du ein postpartum bild machen? also figur vom bauch? oder wartest du auf den vorher nachher post?
    ansonsten empfehle ich dir den blog von ANNA SACCONE.
    sie hat 2 kinder und hat sich einen super körper trainiert.
    lies mal ihren blog

  • Reply Joana 29. November 2015 at 12:35

    Ach ich finde zu Weihnachten ist es ok sich auch mal etwas zu gönnen – Spekulatius kann ich auch nicht widerstehen 😀
    Finde übrigens den Namen von deinem Kind SOOOOOO schön! Richtig etwas besonderes!

    Liebe Grüße
    Joana
    TheBlondeLion – Fashion, Travel, Lifestyle

  • Reply Ari 30. November 2015 at 13:26

    Kommt mir bekannt vor: Sobald Liam schläft, wird die Süßigkeitenbox geplündert 😀 Aber ich bin da echt gelassen. Sowieso bewege ich mich extrem viel mit dem Kleinen und brauhc nicht extra Sport zu machen. Die Kilos sind von alleine und dank Stillen runter gegangen. Ich glaub, je gechillter man das Ganze angeht, desto schneller geht das auch. Und dein Post hat mich nicht verschreckt. Im Gegenteil: Mehr von solchen selbstironischen Mitteilungen please :-*

  • Leave a Reply