Mode, Mommy to be, Outfit of the day, Produktplatzierung

style the bump – Modisch durch die Schwangerschaft

17. Februar 2017

schwanger, style the bump, streetstyle, mamablog, schwangerschaftsmode, umstandsmode, bluse, mommy to be, casual, fashion

Und auch diesmal möchte ich gerne modisch durch die Schwangerschaft. Bereits mit Jonte im Bauch war es mir wichtig, dass ich über die Kugelzeit meinem Stil treu bleiben kann und mich stets wohlfühle. In den ersten Wochen fiel es mir zwar schwer mit meinem steigenden Gewicht zurecht zu kommen (ihr wisst schon, die ersten Wochen der Schwangerschaft, in welchen der Bauch eher nach 10 Packungen Cookies aussieht, als nach Babybauch), aber jetzt, wo man ganz deutlich erkennen kann, dass ich wieder Mama werde, da freue ich mich. Ich zeige meinen Bauch gerne und wer ihn nicht schon von weitem sieht, der weiß spätestens dann, dass ich schwanger bin, wenn er meine Hände an der Kugel sieht. Ich könnte sie den ganzen Tag über auf mein Bäuchlein legen, kennt ihr das?

Was mir an Schwangerschaftsmode ganz besonders wichtig ist? Sie muss mir gefallen, zu mir passen, mir ein gutes Gefühl vermitteln und obendrein natürlich auch noch bequem sein. Denn nichts ist schlimmer, als spannende/zwickende Kleidung über, unter oder auch auf dem Bauch. Und so sind die Umstandsjeans, Shirts und Co. schon aus der Kiste geräumt und in meinem Schrank eingezogen. Beim Einsortieren ist mir aufgefallen, dass sich mein Geschmack in den letzten zwei Jahren, auch wenn mir das gar nicht so bewusst war, doch etwas geändert hat. Einige Blusen aus der ersten Schwangerschaft gefallen mir so gar nicht mehr. Sie sind mir zu verspielt, zu knallig oder auch (und jetzt bitte nicht lachen) „brustfixiert“. Ich verstehe aber auch einfach nicht, warum sooooo viele Umstandskleidung unter der Brust einen Bändel, Abnäher oder sonst was hat. Klar, so wird der Bauch noch mehr hervorgehoben, aber eben nicht nur dieser… Und das stört mich persönlich. Deswegen war die Freude auch super große, als ich von mamalicious ein Shirt zugeschickt bekommen habe, welches keine Naht unter dem Brustbereich hat, modisch ist und zudem super fällt. Ich mag, dass es etwas länger geschnitten ist und als besonderes Highlight zwei Stoffstücke hat, welche die Kugel wunderschön umspielen. Dazu trage ich eine uralte Jeans (die einzige, „normale“ Hose, welche mir aktuell noch passt) meine geliebten Sneakers und für Geldbeutel und Co. eine kleine Tasche.

schwanger, style the bump, streetstyle, mamablog, schwangerschaftsmode, umstandsmode, bluse, mommy to be, casual, fashion

schwanger, style the bump, streetstyle, mamablog, schwangerschaftsmode, umstandsmode, bluse, mommy to be, casual, fashion

Shirt** – mamalicious gleiches hier* ähnliches hier* // Jeans – Mango (keine Umstandsmode) ähnliche hier* und hier// Tasche – matt & nat ähnliche hier* ähnliche hier// Sneakers** – bahatika ähnliche hier* ähnliche hier*

schwanger, style the bump, streetstyle, mamablog, schwangerschaftsmode, umstandsmode, bluse, mommy to be, casual, fashion

schwanger, style the bump, streetstyle, mamablog, schwangerschaftsmode, umstandsmode, bluse, mommy to be, casual, fashion

Modisch durch die Schwangerschaft

Wie ihr bestimmt bereits wisst, achte ich seit einiger Zeit beim Kauf von Kleidung darauf, dass sie möglichst unter fairen Bedingungen produziert wurde. Ich mag Marken wie beispielsweise Funktion Schnitt, armedangels, Maas oder auch Lanius. Hier findet man zeitlose, aber auch modische Kleidung, welche man mit gutem Gewissen kaufen und tragen kann. Hin und wieder landet aber auch „Fast Fashion“ in meinem Schrank, dies möchte ich gar nicht schön reden. Wichtig ist mir, dass ich keine überstürzten Einkäufe mache, mir bewusst bin, was ich brauche, was ich mir wünsche. Vorbei sind die Zeiten der „Schnäppchenjägerin Frauke“, vorbei sind die Zeiten, in welchen man tatsächliche eine Stunde mit dem Auto gefahren ist, um in einem stinkenden Kleidergeschäft „wow, nur 2 Euro“-Shirts zu shoppen.

Mein aktuelles Problem ist nun, dass ich einfach keine faire/bio Umstandsbekleidung finde, welche mir und meinem Anspruch „modisch durch die Schwangerschaft“ entspricht. Was ich bisher gefunden habe gefällt mir so absolut gar nicht. Ich bin euch also unheimlich dankbar, wenn ihr vielleicht noch ein paar Shopping-Tipps für mich habt? Denn ich bin ehrlich, ich möchte ungerne hochpreise Kleidung kaufen, welche mir nicht gefällt. Das wäre in meinen Augen auch absolut nicht nachhaltig, denn ich weiß ganz genau, dass ich die Sachen einfach (fast) nie anziehen würde.

schwanger, style the bump, streetstyle, mamablog, schwangerschaftsmode, umstandsmode, bluse, mommy to be, casual, fashion

Wie gefällt euch mein Look?

*Diese Links sind Affiliate-Links, das heißt, dass ich einen Prozentteil der Verkaufssumme bekomme. Für euch entstehen keine Mehrkosten, ihr unterstützt jedoch meine Arbeit, DANKE!

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply Lisa 17. Februar 2017 at 10:01

    Hey Frauke, gefallen dir vielleicht die Sachen von Boob Design? Ich habe sie in meiner Schwangerschaft und jetzt in der Stillzeit sehr gerne getragen. Der Stil ist natürlich Geschmacksache, aber Qualität und Nachhaltigkeit top. 😉
    Liebe Grüße, Lisa

    • ekulele
      Reply ekulele 17. Februar 2017 at 19:22

      Liebe Lisa, vielen Dank für den Tipp!!! Kannte Boob bisher gar nicht und mein erster Eindruck ist nicht schlecht 🙂

  • Reply tessa 17. Februar 2017 at 10:08

    das steht dir 1A!

    • ekulele
      Reply ekulele 17. Februar 2017 at 19:21

      Danke du Liebe 🙂

  • Reply Theresa 17. Februar 2017 at 12:33

    Ein super schönes Outfit, ich selbst bin fast in der 15. SSW und muss so allmählich auch gucken, was ich so anziehe.
    Mein Plan ist es nicht zu viel Umstandsmode zu kaufen, sondern eher auf Stücke zu setzen, die ich auch im nicht-schwangeren Zustand noch weiter tragen kann. Sprich lockere Schnitte, dehnbare Stoffe… zum Glück habe ich schon sehr viele Oversize-Sachen im Schrank, eine Umstandshose kaufte ich mir dennoch.
    Ich finde nämlich die meiste Umstandsmode wie du – unschön 🙁 Asos hat ab und an mal ganz nette Teile, die sind aber weder Fairtrade noch bio…

    • ekulele
      Reply ekulele 17. Februar 2017 at 19:20

      Das stimmt, bei ASOS gibt es hin und wieder hübsche Sachen, nur leider nicht fair. Trotzdem habe ich dort auch schon eingekauft… Ich habe mir in der letzten Schwangerschaft ein paar Kleidungsstücke ganz schön am Bauch „ausgedehnt“ 😉 Deswegen konnte ich sie dann unschwanger gar nicht mehr anziehen – hatte ich nicht bedacht 😉 LG

  • Reply Nadine 17. Februar 2017 at 19:28

    Schaut doch mal bei Kilenda rein, dort gibt’s jetzt auch Umstandsmode…sicher es sind die üblichen Marken…aber dadurch das ihr die Kleidung mietet und nicht kauft ist es seine nachhaltige Sache!

    • ekulele
      Reply ekulele 17. Februar 2017 at 19:41

      Danke für den Tipp!!!

  • Reply Schwarzwaldmaidli 18. Februar 2017 at 21:09

    Das Outfit sieht super aus!
    Liebe Grüße
    Anette

  • Leave a Reply