Essen, Kochen und Backen für Kinder, Rezepte, Vegan

Gesunde Blitzbrötchen aus der Muffinform – Ohne Gehzeit, in 30 Minuten fertig!

11. Mai 2019

Brötchen, backen, gesund,vegan, Trockenhefe

Blitzbrötchen können Morgen und Abende retten. Vielleicht auch Deinen? Nachdem ich vor kurzem mit Schrecken am Abend, kurz vor der Brotzeit, feststellen musste, dass das Brot leer ist, habe ich mich spontan an rucki zucki Brötchen versucht. Mit Erfolg. Die Buben waren sehr begeistert, vor allem weil sie sich selber ihre Brötchen toppen konnten und diese dann auch noch aussahen wie „Kuchen, Mama„.

Das Tolle an dem Rezept finde ich, dass es tatsächlich in ca. 30 Minuten fertig ist und der Hefeteig nicht gehen muss. Natürlich könnte man die Brötchen auch ohne Hier weiterlesen…

Familienleben, Kinderwelt, Mama sein

Unsere Morgenroutine – Zwei Kinder, zwei Kaffee und zwei Brüller

9. Mai 2019

Kind, Morgen, Body, Katze

Anzeige /

Unsere Morgenroutine, unter der Woche, ist nicht immer wundervoll und stressfrei. Ganz im Gegenteil. Manchmal ist es hektisch, manchmal würde ich bereits um 07:30 Uhr gerne ein SOS absetzen und hin und wieder werde ich auch mal laut. Ja, von Montag bis Freitag würde ich unserem Morgen die Überschrift:

Zwei Kinder, zwei Kaffee und zwei Brüller

geben. Nach wie vor ist der Ehefreund häufig unterwegs. Es gibt Phasen, da ist er mehr daheim, dann wieder Wochen, in denen er sehr viel unterwegs ist. Aktuell dürfen die Buben und ich mich darüber freuen, dass er häufig am Abend nach Hause kommt, wenn auch sehr spät. Aber morgens ist er dann da – was, zugegeben, die Morgenroutine immer ein wenig durcheinander bringt. Nehmen wir aber alle gerne in Kauf – vor allem dann, wenn ich den ersten Kaffee intus haben. Davor bin ich idR noch etwas verknautscht, da ich nachts nicht sonderlich gut schlafen. Meine Brust ist gefragt, das Kuscheltier verschwunden, der Trinkbecher leer, oder ein Traum schlecht…

Da wir, aufs Jahr gesehen, wahrscheinlich mehr Morgende zu dritt, als zu viert verbringen, gibt es heute also eine „Zwei Kinder und Mutter“-Morgenritualedition. Eine ungeschönte, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass in vielen Familien morgens eben nicht in Ruhe und ohne Chaos, bei Mozarts Zauberflöte aus der Musikbox, ein frisch zubereitetes Birchermüsli auf dem Tisch steht. Die Kinder jubeln wenn sie Zähne putzen sollen und die Mama Hier weiterlesen…

Gesunde Fakten, Life(Style)

Fokus Thema Mai – Yoga: Einatmen. Ausatmen. Innehalten.

2. Mai 2019

Yoga, Familie, Alltag, Yoga Anfänger, Basics

Nachdem der Fokus im April auf meiner Gesundheit lag, geht es auch ihm Mai weiter um mich, mein Wohlbefinden. Wenn ich ehrlich bin, so konnte bzw. habe ich im April nicht alle Punkte umgesetzt, welche ich mir vorgenommen hatte. Zwei Arztbesuche sind noch nicht erfolgt, aber bezüglich meines Fußes habe ich eine klare Diagnose bekommen: Fersensporn.

Der Fuß macht mir einen Strich durch die Rechnung

Ziemlich ärgerlich, denn eigentlich wollte ich wieder mehr für meinen Körper (und auch den Kopf) machen. Sportlich wieder aktiver sein. So wie zu Beginn des Jahres. Ein paar Workouts die Woche, plus Jogging-Einheiten. Gerade das Joggen hätte ich wahnsinnig gerne wieder aufgenommen, aber hier muss ich mich nun leider in Geduld üben. Anstatt Runden drehen heißt es für mich: Fuß und Waden dehnen, massieren und abwarten. Falls jemand von Euch noch einen ultimativen Tipp gegen einen Fersensporn hat, bitte her damit! Denn leider stellt sich hier so absolut keine Besserung ein. Der Fuß schmerzt seit Wochen bzw. Monaten.

Geduld ist nicht meine Stärke

Und auch wenn Geduld nicht meine Stärke ist, so bleibt mir nichts anderes übrig, als mich darin zu üben. Und genau Hier weiterlesen…

Familienleben, Kinderwelt

Motzig und müde nach dem Kindergarten – 9 Tipps gegen das Nachmittagstief

28. April 2019

Mamablog, Elternratgeber,

Anzeige /

An manchen Tagen ist unser ca. 3,5 Jahre alter Sohn richtig motzig und müde nach dem Kindergarten. Habe ich anfangs noch den Fehler gemacht, die Laune mit „coolen Aktionen“ wieder aus dem Keller zu holen bzw. es zu versuchen, bin ich mittlerweile schlauer… Man lernt stetig dazu als Mama.

Kinder haben häufig einen 6-8 Std/Tag, ohne Pause!

Denn natürlich sind die Kinder nach einem Kindergartentag hin und wieder müde, motzig, generell gegen alles oder einfach schlecht gelaunt. Das geht uns Erwachsenen nach einem Arbeitstag häufig ähnlich.
Vielleicht musste man sich zusammenreißen, an „blöde“ Regel halten, oder man hatte Streit. Vielleicht gab es Meinungsverschiedenheiten, man wurde eventuell ungerechterweise in die Schranken gewiesen, oder es war einfach alles ein bisschen viel.
Immerhin sind viele Kinder genau so lange in der Kita, wie Erwachsene auf der Arbeit. Ein 6 bis 8 Std/Tag ist für viele Kinder normal. Und sie hatten, im Gegensatz zu den meisten Arbeitnehmern, keine Pause. Klar, es gibt sie vielleicht, die sog. „Mittagspause“, aber Hier weiterlesen…

Essen, Kochen und Backen für Kinder, Kuchen & Kekse, Rezepte, Vegan

Gesündere vegane Brownies ohne Soja, ohne Öl, ohne Margarine, ohne Banane

24. April 2019

vegane Brownies, gesund backen, zuckerarm, Kuchen für Kinder, Schokokuchen ohne Ei

Vegane Brownies ohne Soja, ohne Öl, ohne Margarine, ohne Banane – ohne Spaß? Nein, ganz im Gegenteil. Ich bin super happy und zufrieden über dieses Rezept, welches ich vor kurzem ausgetüftelt habe. Wobei, so wirklich tüfteln musste ich nicht, denn vor einer ganzen Weile habe ich bereits einen veganen Nusskuchen „ohne alles“ kreiert. Da dieser hier nach wie vor häufig gebacken wird und ich zudem zahlreiches, positives Feedback für das Rezept bekommen habe, habe ich es als Grundlage für die veganen Brownies verwendet.

Vegan backen ohne Soja, ohne zusätzliches Fett (abgesehen von den Nüssen und dem Kakao) und vor allem ohne Banane, das ist für mich immer wieder ein Grund zur Freude. Denn: Hier weiterlesen…

Gastblogger, Gesunde Fakten

Diagnose aHUS – Intensivstation anstatt Wochenbett

19. April 2019

Das atypische hämolytisch-urämische Syndrom , aHUS, Schwangerschaft, Geburt, Symptome, Diagnose, Verlauf

Lisa bekam kurz nach der Geburt ihres zweites Kindes die Diagnose aHUS. Das atypische hämolytisch-urämische Syndrom ist eine sehr seltene Erkrankung.

Ich folge Lisa schon eine ganze Weile auf Instagram und erinnere mich noch gut an ihre zweite Schwangerschaft. Ich habe mitgefiebert und war umso schockierter als ich plötzlich las: „Intensivatation. Nierenversagen… Man weiß nicht was los ist….“. Kein Wochenbett, kein Kuscheln, kein ruhiges Ankommen. Stattdessen Piepende Maschinen, viele Ärzte, Bangen, Hoffen…

Das atypische hämolytisch-urämische Syndrom kann u.a. durch eine Schwangerschaft, oder Geburt ausgelöst werden. Da es wichtig ist schnell zu handeln, ist es Lisa und mir ein großes Anliegen auf aHUS aufmerksam zu machen. Für meinen Blog hat Lisa ihre Erfahrungen aufgeschrieben. Ich Danke Dir, liebe Lisa, und wünsche Dir alles Gute. Meine Daumen sind fester als feste gedrückt, dass du von nun an vor weiteren Diagnosen, Schreckensmomenten und Angst verschont bleibst.

#aHUS –  Schwangerschaft mit typischen Anzeichen einer Schwangerschaftsvergiftung

Hallo zusammen. Ich bin Lisa und bin 30 Jahre alt. Im Juni 2018 habe ich einen wundervollen zweiten Sohn geboren. Und seit Juni 2018 habe ich #ahus. Die Ärzte sagen, sie wissen nicht was der Auslöser war: die Schwangerschaft oder die Geburt an sich. Hier weiterlesen…