Hochzeit

Hochzeitsmenü – Unsere Hochzeit

31. Juli 2015

ekulele, hochzeitsmenü, hochzeitsmenue, wedding, hochzeit, vier, gänge, unsere hochzeit

Natürlich gab es an unserer Hochzeit nicht nur Hochzeitstorte und Kuchenbuffet, sondern am Abend auch ein lecker Hochzeitsmenü in einem kleinen Restaurant bei uns ums Eck. Wir fanden die Tatsache, zum Abendessen laufen zu können, einfach schön und auch das Essen sowie die Location haben uns natürlich bei der Auswahl überzeugt. Entschuldigt übrigens, dass die Bilder nicht die beste Qualität haben. Die Lichtverhältnisse waren nicht die Tollsten und außerdem war es mir wichtig, dass die Gäste einen schönen Abend haben und nicht ständig jemand mit Kamera rumrennt oder man sich beim Essen „beobachtet“ fühlt.
Sowie für Kaffee und Kuchen daheim, habe ich auch die Dekoration zum größten Teil selbstgemacht. Lediglich Servietten, natürlich Geschirr und Besteckt, sowie das Efeu waren vom Restaurant. Menükarten bzw. Tüten mit Aufdruck, Blumen, Platzkarten und Co. habe ich gebastelt/gekauft.

ekulele, hochzeitsmenü, hochzeitsmenue, wedding, hochzeit, vier, gänge, unsere hochzeit

Zur Begrüßung gab es als erstes einen (oder auch zwei) Aperitif(e). Hier hatten wir drei zur Auswahl – Hugo, Prosecco-Aperol und ein alkoholfreies Getränk. Leider kann ich euch nicht mehr genau sagen, wie es hieß bzw. was alles drinnen war. Auf alle Fälle haben viele Gäste nach diesem Aperitif gegriffen, denn er war super lecker. Unser Hochzeitsmenü bestand aus vier Gängen, wobei es bei der Hauptspeise drei Gerichte zur Auswahl gab. Gestartet wurde mit einem gemischten Frühlingssalat, leckerem Dressing und frischem Brot. Als zweiten Gang entschieden wir uns für eine Bärlauch-Creme-Suppe im Weckglas.

ekulele, hochzeitsmenü, hochzeitsmenue, wedding, hochzeit, vier, gänge, unsere hochzeit

ekulele, hochzeitsmenü, hochzeitsmenue, wedding, hochzeit, vier, gänge, unsere hochzeit

Bei der Hauptspeise konnten unsere Gäste dann, wie bereits geschrieben, aus drei Gerichten wählen. So wollten wir einfach allen Geschmäckern und Vorlieben gerecht werden. Denn bei den ersten zwei Gängen habe ich ja einfach eine vegetarische Kost für alle festgelegt. Zur Auswahl standen:

Rinderfilet in Rotweinjus, Rosmarinkartöffelchen und mediterranes Gemüse
Lachs in Rieslingrahmsößchen, Kartoffeln und grüner Spargel
Pasta mit Artischocken, Cocktailtomaten und grünem Spargel

Die beiden „tierischen“ Hauptgerichte kamen, soweit ich das mitbekommen habe und unsere Familien ehrlich waren, sehr gut an. Die Pasta hatte ich als Einzige gewählt, was auch besser so war, denn leider war sie nicht wirklich lecker. Oder waren es meine Schwangerschaftsgelüste?! Keine Ahnung, auf alle Fälle war es irgendwie nicht so wie vorgestellt. Viel zu viel und ein bisschen trocken. Aber halb so schlimm, denn viel wichtiger war mir, dass die Gäste glücklich und zufrieden sind. Mir selbst war am Hochzeitstag eh nicht so zu essen zu mute 😉

ekulele, hochzeitsmenü, hochzeitsmenue, wedding, hochzeit, vier, gänge, unsere hochzeit

ekulele, hochzeitsmenü, hochzeitsmenue, wedding, hochzeit, vier, gänge, unsere hochzeit

ekulele, hochzeitsmenü, hochzeitsmenue, wedding, hochzeit, vier, gänge, unsere hochzeit

ekulele, hochzeitsmenü, hochzeitsmenue, wedding, hochzeit, vier, gänge, unsere hochzeit

Zwischen Hauptgang und Dessert gab es dann eine etwas längere Pause. In dieser wurde geplaudert, Wein getrunken und die Reden geschmissen. Wie ihr auf den Bilder sehen könnt, war ich sehr gerührt. Mein Papa hat ganz wundervolle Worte gesagt und auch meine Schwester, meine Trauzeugin, hat mich sehr berührt. Aber damit noch nicht genug. Der Trauzeuge meines Mannes hat ebenfalls ganz liebe Worte gesprochen und uns herzlichen Lachen lassen!

ekulele, hochzeitsmenü, hochzeitsmenue, wedding, hochzeit, vier, gänge, unsere hochzeit

Zum Abschluss unseres Hochzeitsmenüs gab es eine Dessertvariation. Diese bestand aus einer Creme Brulée, Mandeltarte, Vanilleeis und karamellisierten Aprikosen. Sehr, sehr lecker!!!
Es war ein toller Abend und ich glaube, am Ende waren alle satt und zufrieden. Vielleicht zum Schluss dieses Beitrages noch ein, zwei Sätze dazu, warum wir uns für ein Menü und gegen ein Buffet entschieden haben. Zum Einen ist es in einer kleinen Runde wesentlich einfacher ein Menü umzusetzen, als bei beispielsweise bei 100 Gästen. Aber dies alleine war für uns natürlich noch kein Grund, denn selbst wenn wir groß gefeiert hätten, hätten wir uns für ein Menü (plus Dessert-Buffet) entschieden. Wir finden es einfach schöner, gemütlicher und festlicher die Speisen serviert zu bekommen. Zudem finde ich bei Buffets das Angebot oftmals zu groß. Man verliert den Überblick, steht womöglich noch Schlange und immer einer fehlt am Tisch. Aber gerade das gemeinsame Essen liegt mir sehr am Herzen. Natürlich ist das alles eine Geschmacksache und auch ein tolles, gut organisiertes Buffet kann seine Vorzüge habe!

ekulele-hochzeitsmenue-hochzeitsmenü-unsere-hochzeit-vintage-diyhochzeit-wedding-essen-menuewahl-viergaenge-essen-10

Menü oder Buffet, wofür würdet ihr euch entscheiden?

Das könnte dich ebenfalls interessieren

10 Kommentare

  • Antworten OktoberKind 31. Juli 2015 um 11:30

    Das Essen sah ja megalecker aus! Ich hätte mich auch für die Pasta entschieden – seit ich schwanger bin, komme ich an Fleisch nicht mehr so wirklich ran, könnte mich aber in Bergen von Nudeln vergraben! 😀

    LG, OktoberKind 🙂

  • Antworten liebe was ist 31. Juli 2015 um 13:52

    diese Tafel ist einfach wunderschön … deine Gäste haben es sicher sehr gut gehabt bei diesem Ambiente!
    dein Kleid schaut auch so hübsch aus … die Spitze finde ich einfach wunderbar!

    <3 Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

  • Antworten Lisa 31. Juli 2015 um 17:23

    Wirklich ein traumhaft tolles Menü und auch die Dekoration war passend.
    Nicht zu überladen und dennoch schick und angemessen.
    Schaut nach einer absoluten Traumhochzeit aus! Meinen Glückwunsch noch! 🙂

    Liebe Grüße
    Lisa

  • Antworten Katha 31. Juli 2015 um 22:03

    Und noch ein Kapitel eurer traumhaften Hochzeit, danke fürs mit uns teilen! Wieder ne tolle Tischdeko und das mit den Menükartenblumentüten ist ja ne tolle Idee (gemerkt). Ich stehe ja immer sehr auf Buffet, weil sich da jeder einfach das aussuchen kann, was er mag und verträgt (haben diverse Allergien und Unverträglichkeiten und unterschiedlichste Geschmäcker in unsrer Familie) und auch mengenmäßig anpassen kann. Ich esse immer am liebsten Vorspeise, dann wenig Hauptgang und dann schlage ich beim Nachtisch zu. Allerdings finde ich Buffet bei einer Feier eurer Größenordnung auch übertrieben und mit der Wahlmöglichkeit beim Hauptgang war doch alles tutti. Und so, wie du von eurem Tag schwärmst, wars ja offensichtlich ganz fantastös und das ist ja eh das Wichtigste.
    Liebe Grüße, Katha

  • Antworten Andrea 1. August 2015 um 0:08

    Oh wie lecker, das sieht alles so schön und ansprechend aus!

  • Antworten Jessy 1. August 2015 um 9:57

    Wie schön das aussieht. Ich würde mich immer für ein Menü entscheiden. Bei deinem Hochzeitsmenü läuft mir förmlich das Wasser im Mund zusammen, das sieht alles so lecker aus!

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

  • Antworten Saskia 1. August 2015 um 12:34

    Die Qualität der Bilder ist an dieser Stelle wohl nicht entscheidend. Die Tischdeko sieht wunderbar aus und auch die Menüs. Ich würde mich wohl auch für die Menü-Variante entscheiden 🙂

  • Antworten Lisa 1. August 2015 um 16:56

    Oh wow, das Menu sieht absolut fantastisch aus! Alles, alles Liebe und herzlichen Glückwunsch auch von mir noch zur Hochzeit. 🙂 Dein Kleid sieht wunderschön aus. ♡

    Liebste Grüße
    Lisa von http://www.confettiblush.com

  • Antworten Sarah 3. August 2015 um 16:14

    Aww wie lecker und schön das alles aussieht. Da wäre ich auch gerne Gast gewesen ^_^

  • Hinterlasse einen Kommentar