Deutschland, Familienleben, Pressereise, Schwarzwald

Urlaub im Familotel Feldberger Hof – Spaß bei jedem Wetter!

13. Dezember 2016

urlaub mit kind, familotel, familienurlaub, schwarzwald, feldberger hof, fundorena, indoor, spaß, fun, hotel, feldberg, ekulele, reiseblog, mamablog, familyblogger

Das letzte Wochenende durften meine Männer und ich im Rahmen einer Pressereise Urlaub im 4* Familienhotel Feldberger Hof machen. Dieser liegt auf 1.300 Metern direkt an der Talstation der Feldbergbahn. Gerne möchte ich euch ein bisschen von unserem Urlaub berichten, denn ich könnte mir vorstellen, dass es für den Ein oder Anderen von euch interessant sein könnte, was so ein Familienhotel „kann“ bzw. was es als solches auszeichnet.

Der Feldberger Hof gehört zur Kooperation Familotel, welche vor ca. 20 Jahren gegründet wurde. Alle Hotels, welche dieser Kooperation angehören, haben es sich auf die Fahne geschrieben, dass sie Familien einen unvergesslichen Urlaub bereiten möchten. Jonte, der Ehefreund und ich waren bereits Anfang des Jahres ganz spontan für ein paar Tage im Allgäu und haben dort das erste Mal in einem Hotel für Familien Urlaub gemacht. Schon damals ist uns positiv aufgefallen, dass die Kinder einfach Kind sein dürfen. Beim Essen darf das Brot auch mal auf dem Boden laden, ohne dass jemand schief schaut, es ist völlig ok, wenn die Kids fröhlich sind, auch mal toben oder zornen. Man muss nicht „psssst“ machen oder gar Angst haben, mit bösen Blicken gestraft zu werden. Das empfanden und empfinden wir als sehr angenehm, denn wenn wir in „normalen“ Hotels urlauben, dann verspüre ich doch hin und wieder den Druck, Jonte in Schach halten zu müssen, damit er keine anderen Gäste „belästigt“. Häufig mache ich mir da mehr Stress als nötig, aber so bin ich nun mal. Von daher große Entspanntheit, wenn ich weiß, dass Kinder willkommen sind, fast alle Gäste mit Kindern angereist sind.

urlaub mit kind, familotel, familienurlaub, schwarzwald, feldberger hof, fundorena, indoor, spaß, fun, hotel, feldberg, ekulele, reiseblog, mamablog, familyblogger

Familienhotel Feldberger Hof – Was wird geboten?

Alle Angebote aufzuschreiben würde hier wahrscheinlich wirklich den Rahmen sprengen, deswegen habe ich mich auf ein paar der Highlights beschränkt, welche mich besonders gefreut, überrascht oder auch beeindruckt haben. Das komplette Angebot könnt ihr natürlich auf der Homepage des Hotels nachlesen.

All Inklusive –> Das beinhaltet im Feldberger Hof ein großes Frühstücksbuffet, ein Mittags-Lunch-Buffet, die „Süße Stunde“ (Kuchen, Eis und Co. am Nachmittag), sowie am Abend ein großes Buffet. Zu allen Mahlzeiten gibt es Softdrinks, Wasser, für Erwachsene Bier und Wein, sowie natürlich Kaffee und Co. Die Kids können den ganzen Tag über ihre Trinkflasche befüllen. Am Abend kann man pro Aufenthalt auch ein bis zwei Mal das „Funnys“ besuchen. Dort kann man zwischen Grillen, Fondue und Spareribs/Riesenburgern wählen.

urlaub-im-familotel-feldberger-hof-spass-bei-jedem-wetter-ekulele-reisen-mit-kleinkind-schwarzwald-jahresurlaub-fundorena-indoor-8

Familienfreundliche Zimmer- und Restauranteinrichtung –> So findet man in den Restaurants zahlreiche Kinderstühle und auf den Zimmern ist (fast) alles super kindersicher. Keine harten Kanten, eine Kinder ansprechende Einrichtung und natürlich Steckdosensicherungen und Co. Außerdem kann ein Babyphone geliehen werden.

urlaub-im-familotel-feldberger-hof-spass-bei-jedem-wetter-ekulele-reisen-mit-kleinkind-schwarzwald-jahresurlaub-fundorena-indoor-5

unbenannt-8

Kinderbetreuung (6 Monate bis 15 Jahre) –> Die Kleinsten dürfen in Happy´s Babystube, 1-2 Jährige in Happy´s Krabbelstube, für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren gibt es die Happy´s Kinderwelt mit Kids Club und für die „Großen“ Happy´s Wave Club.

urlaub mit kind, familotel, familienurlaub, schwarzwald, feldberger hof, fundorena, indoor, spaß, fun, hotel, feldberg, ekulele, reiseblog, mamablog, familyblogger

urlaub mit kind, familotel, familienurlaub, schwarzwald, feldberger hof, fundorena, indoor, spaß, fun, hotel, feldberg, ekulele, reiseblog, mamablog, familyblogger

Baden & Wellness –> Das 180 qm große Hallenbad mit Babybecken, einer sog. Splash World, Schwimmbecken mit Massagedüsen,  großer Rutsche und einer schönen Saunalandschaft bietet für Klein und Groß eine ganze Menge: Spaß, Erlebnisse – aber auch Entspannung.

Action und Fun Indoor –> Neben einem Baby-Funkpark, Mini-Golf, Kletterwelt und Fitness ab 16 Jahren, gibt es ganz neu die Fundorena, ein Indoor Sport- und Spaßpark. Über drei Stockwerke und auf einer Nutzfläche von 4.000 qm gibt es nun auf dem Feldberg ein wetterunabhängiges Erlebnisangebot für Hotel- und auch Tagesgäste. Schlittschuh fahren kann man auf einer (mit ökologischen,  nachhaltigen Platten gebauten) „Eisbahn“, hüpfen im Trampolin Park (Kids Fun-Trail, Dogeball Arena und Freestyle Jump), reiten in der Reithalle und klettern im tollen Hochseilpark. Außerdem gibt es in der Fundorena eine Lounge, ein Fitnessstudio und eine Kiteschule.

urlaub-im-familotel-feldberger-hof-spass-bei-jedem-wetter-ekulele-reisen-mit-kleinkind-schwarzwald-jahresurlaub-fundorena-indoor-3

urlaub mit kind, familotel, familienurlaub, schwarzwald, feldberger hof, fundorena, indoor, spaß, fun, hotel, feldberg, ekulele, reiseblog, mamablog, familyblogger

urlaub mit kind, familotel, familienurlaub, schwarzwald, feldberger hof, fundorena, indoor, spaß, fun, hotel, feldberg, ekulele, reiseblog, mamablog, familyblogger

Spaß und Abenteuer Outdoor –> Im Freien gibt es hinter dem Hotel einen Kletterwald, schöne Spielplätze für verschiedene Altersklassen, den Wichtelpfad, einen Pony-Hof und Kleintiergehege.

Hochschwarzwald Card –> Diese Card erhalten alle Gäste, welche länger als zwei Übernachtungen im Feldberger Hof gebucht haben. Mit dieser kann man super viel kostenlos erleben!

Es wird den Kids auf jeden Fall nicht langweilig, egal ob Winter oder Sommer, Sonnenschein oder Regenschauer. Ich denke, dass dieser Punkt auf jeden Fall ein Garant für einen tollen Familienurlaub ist. Denn was schlaucht mehr, als Kinder, die nichts mit sich anzufangen wissen…

Unser Fazit – was hat uns im Feldberger Hof ganz besonders gut gefallen, was nicht so sehr:

Wir haben Jonte nicht betreuen lassen, da es schlichtweg nicht nötig war, wir gerne die Zeit zu dritt genießen wollten. Ein Mal, da hatten der Ehefreund und ich dann doch spontan ein Stündchen Zeit für uns, denn Jontes Patenonkel, ihr wisst schon, der mit dem Baggerbesteck, kam vorbei und war mit dem Racker ein bisschen unterwegs. Wir haben uns aber natürlich die Räumlichkeiten der Kinderbetreuung angeschaut und ich war wirklich begeistert. Ganz toll, Alters entsprechend und liebevoll. Besonders das herzliche Personal ist mir direkt aufgefallen. Aber nicht nur die Betreuer waren mir sehr sympathisch, sondern allgemein alle Mitarbeiter des Feldberger Hofs. Super freundlich, hilfsbereit und stets gut gelaunt.

Das Essen fanden wir im Großen und Ganzen gut, ein paar Punkte gibt es hier jedoch, die ich zu kritisieren habe. So fand ich es beispielsweise ein bisschen schade, dass es beim Frühstücks-Buffet lediglich eine Sorte Schnittkäse gab. Etwas mehr Auswahl, gerade mit Blick auf die große Wurst-Theke, wäre wünschenswert. Zudem war die Auswahl der Speisen am Mittag und Abend für meinen Geschmack nicht immer super kindgerecht – auch wenn das Buffet super groß war. Hier muss man natürlich auch dazu sagen, dass ich diesbezüglich einen vielleicht, in manchen Augen, hohen Anspruch habe. Für die Kleinen gab es zwar Holle Gläschen (spitze!), aus diesem Alter ist Jonte jedoch raus. Somit haben wir ihm am Buffet den Teller zusammengestellt. Dieses Essen war häufig recht würzig/salzig und teilweise sehr fettig. Natürlich gab es immer Nudeln und Reis, aber eine einfache Gemüsesoße oä hat mir ein bisschen gefehlt. Schön finde ich, dass die Hotelleitung versucht, so viele Lebensmittel wie möglich aus der Region zu beziehen.

Unser Zimmer, Kategorie Juniorsuite, hatte mit ca. 28 qm eine schöne Größe und der, durch einen Vorhang abtrennbare, Schlafbereich für Jonte war klasse. So konnten wir am Abend, wenn der Kleine bereits schlief, trotzdem noch das Licht anlassen, lesen oder auch arbeiten. Insgesamt fanden wir die Einrichtung kindgerecht und waren über den ausklappbaren Wickeltisch sehr erfreut. Sehr klein fanden wir jedoch das Badezimmer, welches wenig Platz bot, insbesondere in der Dusche. Diese war mini und super eng, der Ehefreund hatte bis zur Decke max. 5 cm.

urlaub-im-familotel-feldberger-hof-spass-bei-jedem-wetter-ekulele-reisen-mit-kleinkind-schwarzwald-jahresurlaub-fundorena-indoor-10

Sehr gut gefallen hat uns das In- und Outdoor Programm. Hier kommt wirklich niemand zu kurz und der Urlaub im Feldberger Hof wird definitiv ein Erlebnis für die ganze Familie. Unsere Highlights waren auf jeden Fall die neu eröffnete Fundorena und der tolle Abenteuerspielplatz hinterm Hotel. Die Männer waren zudem sehr von der Badewelt angetan, hier muss ich etwas passen, denn ich bin so gar kein Schwimmbad-Fan. Da können Becken, Rutschen und Fontänen noch so toll sein, ich bleibe lieber auf der Liege (oder trinke in Ruhe einen Kaffee an der Bar – psssst).

Genial ist natürlich auch die Lage des Hotels, denn sowohl im Winter, als auch im Sommer kann man einiges unternehmen. Bei Schnee kommen die Ski- und Snowboardfans voll auf ihre Kosten, aber auch bei Regen oder Sonnenschein gibt es einiges zu erkunden. Wanderungen, Schwimmbäder, Seen, Museen, Freiburg – der Feldbergerhof liegt perfekt.

urlaub mit kind, familotel, familienurlaub, schwarzwald, feldberger hof, fundorena, indoor, spaß, fun, hotel, feldberg, ekulele, reiseblog, mamablog, familyblogger

Toll finde ich, dass der Feldberger Hof sich für nachhaltigen Umwelt- und Klimaschutz einsetzt. So hat der Inhaber des Hotels, Herr Banhardt, z.B. in den letzten Jahren in ein Blockheizkraftwerk und eine EDV-gestützte Hausleittechnik investiert. Damit konnten die Energiekosten um 70 Prozent gesenkt werden und der Feldberger Hof erhielt die Auszeichnung „erstes klimaneutrales Hotel Deutschlands“.

Insgesamt hatten wir super Tage im Feldberger Hof und haben unseren Familienurlaub sehr genossen. Es hat wirklich was, wenn man sich ein paar Tage um fast gar nichts kümmern muss. Vielen Dank, dass wir Gäste sein durften. Und wenn ihr nun noch mehr Infos und vor allem klasse Foto sucht, dann schaut unbedingt bei Michael vorbei. Auf seinem Blog findet ihr einen super Bericht über den Feldberger Hofe, die Fundorena und den Schwarzwald allgemein!

Mich würde sehr interessieren, ob ihr schon mal in einem Familotel wart? Wenn ja, in welchem?

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Wibke 13. Dezember 2016 at 13:37

    Wow, das ist ja beeindruckend, wie viel dieses Hotel zu bieten hat. Ich glaube vor allem für etwas größere Kinder muss das ja der absolute Hit sein! Wer weiß, vielleicht machen wir mit Pia da ja mal in ein paar Jahren auch Urlaub 🙂
    LG Wibke

    • ekulele
      Reply ekulele 18. Dezember 2016 at 12:55

      Liebe Wibke, gerade wenn die Kids ein bisschern älter sind, ist so ein Familienhotel wirklich klasse…. Ich bin schon gespannt, ob die kleine Travelkönigin Pia auch mal in einem Familotel urlauben wird 😉

  • Reply Michael 15. Dezember 2016 at 6:52

    Hallo Frauke,

    Dein Bericht ist super schön geworden. Meiner folgt auch die Tage. Ich habe mich echt gefreut, dich und deine Familie kennengelernt zu haben. Hoffe, wir treffen uns im nächsten Jahr mal wieder! Wir haben Karlsruhe fest im Blick!
    Ich wünsche Euch eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Lieben Gruß, Michael

    • ekulele
      Reply ekulele 18. Dezember 2016 at 12:56

      Hallo Michael, vielen lieben Dank für dein Lob. Ich bin schon super auf deinen Bericht gespannt und würde mich sehr freuen, wenn ihr uns in KA besuchen kommt. Schön, wenn mal solch liebe Menschen, wie ihr es seid, auf einer Reise kennenlernen darf!!!!

      • Reply Michael 21. Dezember 2016 at 19:12

        Liebe Frauke, das können wir nur allzu gern aus vollem Herzen zurückgeben. War super schön mit euch!

        PS Ganz lieben Dank fürs Verlinken. Nur bei meinem Namen ist dir das e verrutscht. Nicht, dass mich noch jemand für einen Italiener hält 😀

  • Reply Helga 18. Dezember 2016 at 1:24

    Hi Frauke 🙂 dein Bericht gefällt mir sehr. Wie sieht es mit den Sicherheitsvorkehrungen im Sport/Kletterbereich aus? Gibt es dort genug Personal? Was können die Kids da in welcher Alterklasse machen? Liebe Grüße und einen schönen 4. Advent 🙂

  • Reply Helga 18. Dezember 2016 at 1:25

    Hi Frauke 🙂 dein Bericht gefällt mir sehr. Wie sieht es mit den Sicherheitsvorkehrungen im Sport/Kletterbereich aus? Gibt es dort genug Personal? Was können die Kids da in welcher Alterklasse machen? Ich wünsche Dir nur das beste und einen schönen 4. Advent 🙂 Liebe Grüße, Helga

    • ekulele
      Reply ekulele 18. Dezember 2016 at 12:58

      Liebe Helga, wie schön, dass dir mein Bericht gefällt. Die Sicherheitsvorkehrungen sind meines Erachtens nach top! An bzw. in jedem Bereich gibt es geschultes Personal. Die Kinder sollten mind. 3 Jahre alt sein, genaueres kannst du gerne auf der Hompage der Fundorena nachlesen 🙂 Herzliche Grüße, Frauke

    Leave a Reply