Familienleben, Kinderwelt

Adventskalender für 2 Jährige – Damit befüllen wir den Kalender für unseren Sohn

29. Oktober 2017

adventskalender, zwei jahre, kleinkind, befüllen, ideen, keine süßigkeiten, einfach, preiswert

Nachdem mein Beitrag Adventskalender für Einjährige im letzten Jahr viel Anklag gefunden hat, gibt es in diesem Jahr eine Fortsetzung: Adventskalender für 2 Jährige. Ich habe mir die letzten Tage einige Gedanken gemacht und möchte diese gerne mit Euch teilen.

Nach wir vor bin ich der Meinung, dass ein Adventskalender für so kleine Kinder nicht unbedingt sein muss. Man kann auch ohne das Öffnen der 24 Türen die Vorweihnachtszeit schön, spannend und besinnlich gestalten. So werden wir auch in diesem Jahr wieder täglich ein „Adventsstündchen“ oder auch „Adventsminütchen“ machen. Bei Dunkelheit die Kerze/Kerzen am Adventskranz anzünden, Lieder singen, auf dem Klavier spielen, Büchern anschauen, Geschichten lauschen, Mandarinen und Lebkuchen naschen und einen Sternen ans Fenster hängen. Diese besonderen Minuten am frühen Abend in der Adventszeit kenne ich noch so aus meiner Kindheit. Voller Glück und einem wohligen Gefühl erinnere ich mich an all die tollen Adventsstündchen mit meinen Geschwistern, meiner Mama und meinem Papa (wenn er von der Arbeit schon daheim war oder eben am Wochenende). Und genau deswegen möchte ich die Vorweihnachtszeit auch mit meinen Jungs so schön und besonders gestalten.

Und da ich solch eine Freude dabei habe, alles zu gestalten, kann ich mir es auch einfach nicht nehmen lassen und muss für Jonte einen Adventskalender basteln bzw. befüllen. Frido wird noch keinen bekommen, das wäre dann wohl wirklich ein bisschen übertrieben. Wobei 24x eine kleine Extraportion Muttermilch…
Aber zurück zu Jontes Kalender. Diesen gibt es tatsächlich auch in diesem Jahr wieder hauptsächlich deswegen, weil ich so viel Spaß daran habe. „Wie soll er aussehen„, „was kommt rein„. Klar, der Bub wird sich auch wie bolle freuen und ja, ich bin schon sehr gespannt, wie es in diesem Jahr ablaufen wird. Im letzten Jahr hatte er es nach ca. 3 Tagen „raus“, dass es jede Abend nach dem Bilderbuch und den zwei Adventsliedern etwas kleines gibt. Und, das hatte mich sehr erstaunt, auch kein zweites Tütchen verlangt. Mal sehen ob es auch in diesem Jahr ohne „Mama noch eins“ abläuft?!

 

Aber wie schaut er denn nun aus, unser Adventskalender für Jonte? Und vor allem: was versteckt sich hinter den 24 Türchen?

Adventskalender für 2 Jährige – Jutesäckchen ohne Zahlen

Entschieden haben wir uns heuer für schlichte, kleine Jutesäckchen*, welche ich am Treppengeländer befestigen möchte. Diese sind etwas robuster wie die Butterbrotüten im letzten Jahr und lassen sich zudem prima immer wieder befüllen. Auch in diesem Jahr werden wir wieder einen Adventskalender ohne Zahlen gestalten. Der Grund dafür ist der Selbe wie 2016. Da Jonte mit seinen zwei Jahren natürlich noch keine Zahlen lesen kann, soll er sich jeden Tag selbst für ein Säckchen entscheiden können. Ohne das ich rufen muss „halt stop, heute ist doch nicht der 4, sondern der 2„.

adventskalender, zwei jahre, kleinkind, befüllen, ideen, keine süßigkeiten, einfach, preiswert

Adventskalender für 2 Jährige – So befüllen wir den Kalender:

Mir persönlich ist es wichtig, dass sich im Kalender ausschließlich Dinge befinden, welche Jonte auch wirklich direkt nutzen kann. Sprich essen, aufmachen, bespielen… Es soll sich nichts im Säckchen verbergen, was ich ihm direkt nach dem Öffnen abnehmen muss, weil es vielleicht gerade „unpassend“ ist.

Zudem habe ich bei der Auswahl der Geschenke darauf geachtet, dass es Dinge sind, welche für Jonte aktuell von großer Wichtigkeit sind. Deswegen befindet sich beispielsweise viel Knete im Kalender, da er diese derzeit über alles liebt. Ich bin die Tage immer wieder erstaunt, mit welcher Ausdauer und Freude er sich damit beschäftigen kann.

adventskalender, zwei jahre, kleinkind, befüllen, ideen, keine süßigkeiten, einfach, preiswert

Das befindet sich im Kalender – 24 Ideen zum Befüllen
  • Knete* – Unsere liebste Knete habe ich euch hier bereits kurz vorgestellt. Für den Kalender habe ich zwei Packungen a vier Farben bestellt. Diese werde ich auf acht Jutesäckchen aufteilen.
  • Auto, Hubschrauber und Müllauto – Da unser Sohn ein absoluter Fahrzeuge-Fan ist, dürfen diese natürlich nicht fehlen. Hier mag ich persönlich die Modelle von Siku* ganz gerne, da sie recht stabil sind.
  • Triangel – Xylophon, Flöten und Rasseln haben wir bereits, also wurde noch eine kleine Triangel* für die „Musikkiste“ verpackt.
  • Badeüberraschung von Tinti* – Unser Bub liebt es zu baden, deswegen gibt es in diesem Jahr eine ganz besondere Badeüberraschung. Nämlich vier Figuren, welche sich im Wasser entfalten.
  • Badetier – Darf natürlich auch nicht fehlen…
  • Duplosteine* – Ich bin ehrlich, lieber wäre es mir, wenn Jonte wieder mehr mit seinen tollen Holzbauklötzen von Grimms spielen würde. Aber derzeit ist Duplo einfach super angesagt. Und da er gerne baut (oder auch bauen lässt;)), wir aber sehr wenige Steine haben, haben wir ein Set mit Klötzen bestellt und teilen diese einfache auf ein paar Beutel auf.
  • Frucht- bzw. Müsliriegel
  • Zwergengeschichten* – Unser Sohn möchte derzeit abends immer noch eine Geschichte erzählt bekommen. Nachdem wir zwei, drei, vier Bilderbüchern gemeinsam angeschaut haben, legt er sich in sein Bett und sagt „noch eine Geschichte, dann singen“. Da ich mir nicht jeden Abend eine kleine Geschichte ausdenken möchte, habe ich mich nach Kurzgeschichten für kleine Kinder umgesehen. Bei meiner Suche bin ich auf das Buch mit den Zwergengeschichten gestoßen – sehr passend, denn Jonte mag Bilderbücher und Reime mit Zwergen super gerne. Natürlich passt das Buch nicht in den Kalender und so habe ich einen Zwerg als Symbol/Hinweis in ein Säckchen gepackt. Ab dem Öffnen dieses Säckchens bekommt er dann das Buch.

adventskalender, zwei jahre, kleinkind, befüllen, ideen, keine süßigkeiten, einfach, preiswert

adventskalender, zwei jahre, kleinkind, befüllen, ideen, keine süßigkeiten, einfach, preiswert

adventskalender, zwei jahre, kleinkind, befüllen, ideen, keine süßigkeiten, einfach, preiswert

Und schwupps sind 24 Säckchen auch schon befüllt. Mit recht wenig Tamtam, wie ich finde. Aber dennoch sehr passend für das Alter und die Interessen unseres Sohnes. Ob es ihn stören wird, dass sich 8x Knete in den Säckchen befindet? Ich glaube nicht – wiederkehrendes kann gerade für die Kleinsten ganz besonders schön und wichtig sein.

Wie bereits erwähnt möchte ich den Adventskalender am Treppengeländer anbringen. Bei Interesse zeige ich euch gerne ein Foto auf Instagram und Facebook davon?! Sobald wir im Dezember angekommen sind…

adventskalender, zwei jahre, kleinkind, befüllen, ideen, keine süßigkeiten, einfach, preiswert

Welche Bedeutung hat für euch ein Adventskalender? 

 *Diese Links sind Affiliate-Links, das heißt, dass ich einen Prozentteil der Verkaufssumme bekomme. Für euch entstehen keine Mehrkosten, ihr unterstützt jedoch meine Arbeit, DANKE!

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Juliane 29. Oktober 2017 at 13:44

    Vielen lieben Dank für die Inspirationen! Jetzt habe ich richtig Lust, für meine Tochter auch einen Adventskalender zu befüllen. Sie verlangt sicherlich von selbst noch nicht danach, aber mir würde es auch viel Freude machen, die Sachen für sie auszusuchen und damit ihr dann hoffentlich auch jeden Tag eine kleine Freude zu machen!

    Viele Grüße und schöner Tag noch
    Juliane

  • Reply Katha 30. Oktober 2017 at 23:57

    Anton wird zu Beginn der Adventszeit gerade erst eins und hat im Moment noch gar keine besonderen Vorlieben. Deshalb wird er dieses Jahr auch noch keinen ‚herkömmlichen‘ Adventskalender bekommen, sondern wir wollen eine Adventsgeschichte mit 24 Kapiteln lesen. Aber das mit dem ‚Adventsstündchen‘ finde ich großartig, vlt. bekommen wir das irgendwie umgesetzt…
    Liebe Grüße, Katha

  • Reply Maci hangi kanalda 31. Oktober 2017 at 14:31

    Es sieht so schön aus.

  • Reply Andrea 4. November 2017 at 21:12

    Liebe Frauke,

    woher hast du die Lego Duplo Steine in diesen schönen Farben?

    Liebe Grüße
    Andrea

  • Leave a Reply