Familienleben, Mommy to be, Schwangerschaftsmode

25 Wochen schwanger – Ischias, Bauchparty und Rhabarberliebe

30. April 2017

25 SSW, umstandsmode, update, zweites kind, mamablog, schwangerschaftsmode, karlsruhe, bluse, rosa, kugelzeit, sommerbaby, 2017, update, neues, ischias

Nach entspannten, aber auch sehr aktiven (manchmal wünschte ich mir doch einen Schrittzähler) Tagen in München mit reichlich lecker Essen, einer Brause auf mich und viel Paarzeit, sind wir nun wieder daheim und haben unseren Bubi bei uns. Ich freue mich sehr, dass wir morgen Dank Feiertag noch einen gemeinsamen Familientag haben, welchen wir wie üblich mit Kaffee und Keksen im Bett starten werden. Hach, was liebe ich dieses Ritual, auch wenn mich die anschließenden Kekskrümmel im Bett ganz schön kirre machen. Wie es mir derzeit ergeht, das erfahrt ihr jetzt: 

25 SSW, umstandsmode, update, zweites kind, mamablog, schwangerschaftsmode, karlsruhe, bluse, rosa, kugelzeit, sommerbaby, 2017, update, neues, ischias

25 SSW, umstandsmode, update, zweites kind, mamablog, schwangerschaftsmode, karlsruhe, bluse, rosa, kugelzeit, sommerbaby, 2017, update, neues, ischias

 25 Wochen schwanger
Wie weit, wie schwer, wie schwanger?

25 Wochen schwanger, Gewicht laut Arzt „super“ und eine sehr große Babykugel. Ob ihr es glaubt oder nicht, tatsächlich werden schon jetzt manche Umstandshosen am Bauch eng! Wo wird das enden???

Symptome und sonstige Wehwehchen:

Ischias Schmerzen, höllische! Werde es nun mit Osteopathie versuchen und hoffe sehr, das es hilft. Hat jemand von Euch damit schon Erfahrung gemacht? Insbesondere bei Ischias Schmerzen?

Aktuelle Stimmung:

Ich fühle mich gut und bin positiv gestimmt, merke aber auch, dass mich manche Tage ganz schön schaffen. Der Racker liebt gerade die Wörtchen „nein“ und „nicht“, stellt mich damit manchmal ordentlich auf die Probe. Bisher, ich klopfe mir auf die Schulter, bin ich jedoch recht gelassen und kann mit „nein Phasen“ gut umgehen, sie gemeinsam mit ihm meistern. Natürlich schränkt mich der Ischias auch etwas ein, sind meine Nächte doch sehr unbequem bzw. von vielen Pausen unterbrochen. Ich weiß einfach nicht, wie ich am besten liegen soll… Ja und außerdem beginne ich mir so langsam dann doch ein wenig Gedanken über die bevorstehende Zeit mit zwei Kindern zu machen. Werde ich das meistern? Wie werden die Abende unter der Woche, wenn der Ehefreund nicht daheim ist? Zu diesem Thema findet ihr auch ganz bald einen gesonderten Artikel von mir auf dem mamablog von Aldi Sued, gerne teile ich den Link, wenn es soweit ist, mit euch.

Heißhunger und Abneigungen:

Rhababerkuchen. Ganz besonders nach dem Rezept meiner „Düsseldorf-Tante“ mit einem super leckeren Boden aus Haferflocken. Vielleicht kann ich das Rezept für euch abgreifen, dann kommt ihr ganz bald auch in den Genuss meines absoluten Lieblingskuchens. Außerdem habe ich leider gerade einen Hyper auf Schokolade und sehne mich nach guter, schmackhafter Wassermelone. Absolut angesagt ist zudem nach wie vor Knäckebrot mit Käse.

25 SSW, umstandsmode, update, zweites kind, mamablog, schwangerschaftsmode, karlsruhe, bluse, rosa, kugelzeit, sommerbaby, 2017, update, neues, ischias

25 SSW, umstandsmode, update, zweites kind, mamablog, schwangerschaftsmode, karlsruhe, bluse, rosa, kugelzeit, sommerbaby, 2017, update, neues, ischias

Jeans – H&M Umstandsmode – ähnliche hier* und hier* // Bluse** – mamalicious gleiche hier*, ähnliche hier* und hier// Schuhe – H&M ähnliche hier*

Schönster Moment der letzten Woche:

Mhhh, da hab es wieder einige schöne Momente. Angefangen beim FA Termin, bei welchem mir nochmals versichert wurde, dass die Plazenta nun an den „richtigen“ Platz gerückt ist.
Natürlich war auch mein Wochenende mit dem Ehefreund in München sehr schön, ganz viel Zeit zu weit. Aber mindestens genau so schön war es, vorhin unseren Bub wieder in die Arme zu schließen. Was habe ich den kleinen Krawalli vermisst.

Kitzeln, blubbern, boxen, tanzen? Kindsbewegungen:

Bis zum heutigen Tag, habe ich das Baby bisher meist nur sehr sachte gespürt. Die Bewegungen waren irgendwie so „dumpf nach innen“ – ganz schwer zu beschreiben, vielleicht sollte ich einfach „einzigartig“ sagen. Denn jedes Baby ist einfach unterschiedlich aktiv, was uns werdende Mamas nicht zu sehr verunsichern sollte. Meine Ärztin konnte mich auf alle Fälle diese Woche beruhigen. Aber seit heute, da scheint das Würmchen zu trainieren! Hossa, es tobt richtig in meinem Bauch und ich konnte das erste Mal Dellen nach außen sehen <3

Gekauft, geliehen, geliebäugelt:

Nichts, tatsächlich nichts! Ich habe in München zwar ein paar süße Babysachen gesehen, aber da wir noch immer nicht wissen, ob wir einen Bubi oder ein Mädchen bekommen, habe ich mich zurück gehalten. Und selbst für mich wurde ich nicht fündig. Zwar habe ich eine schöne Tasche von Matt&Nat gesehen, aber so 100%ig war sie dann doch nicht das, was ich noch suche…

Vorfreude auf:

Den Termin beim Osteopathen und hoffentlich noch ganz viel Bauchparty.

Ein kleines Making-of:

25 SSW, umstandsmode, update, zweites kind, mamablog, schwangerschaftsmode, karlsruhe, bluse, rosa, kugelzeit, sommerbaby, 2017, update, neues, ischias

Bye, bye sagte der Wal und schwamm ins Bett…

*Diese Links sind Affiliate-Links, das heißt, dass ich einen Prozentteil der Verkaufssumme bekomme. Für euch entstehen keine Mehrkosten, ihr unterstützt jedoch meine Arbeit, DANKE!

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Patricia 1. Mai 2017 at 7:42

    Wie toll du aussiehst! Gar nicht walmäßig. Und gute Besserung dem Ischias. Ich bleibe davon bisher verschont. Ich hatte jedoch recht früh in der Schwangerschaft bereits Probleme mit der Symphysenlockerung und da haben bei mir Schüßler-Salze sehr gut funktioniert. Ich hab gerade gelesen, dass die Nr. 7 helfen soll. Ich hab mein Salz 3 Mal am
    Tag genommen. Einfach eine Tablette im Mund zergehen lassen. Möglichst eine halbe Stunde vorher und nachher nix essen und keine Zähne putzen und danach 10 Minuten nix trinken. Wenn es ganz schlimm ist, mach dir eine heiße 7 (hilft auch sehr gut bei Periodenschmerzen :D, auch wenn das ja gerade nicht relevant ist). Dafür 10 Tabletten in eine Tasse geben, mit heißem Wasser aufgießen, verrühren (kein Metall zum Verrühren!) und trinken. Falls du dich schon mit Schüßler-Salzen auskennst, ist das wahrscheinlich alles nix Neues, aber ich wollte es lieber ausführlich schreiben, damit du nicht noch recherchieren musst. Toi toi toi! Meine Symphysenschmerzen haben sich damit wirklich sehr verbessert und ich kann sehr gut damit leben. Damals (das war Ende Februar glaub ich) konnte ich kaum noch laufen…

  • Leave a Reply